News

Jettainer übernimmt Lademittelmanagement für Brussels Airlines

Bild: Jettainer GmbH
(v.l.n.r.) Thorsten Riekert, Sales Director bei Jettainer, Alban Francois, Vice President Global Cargo bei Brussels Airlines
Bild: Jettainer GmbH

Brussels Airlines hat die komplette Steuerung ihrer Container und Paletten an den neuen Dienstleister Jettainer übertragen.

Bereits seit einiger Zeit hat Brussels Airlines ihr ULD-Management outgesourced und wechselt nun zu Jettainer. Auf Brüssels Flughafen wird dafür ein lokales ULD-Controlling stationiert. Zusätzliche Effizienzen werden durch einen Jettainer Ground Handling Support Agent, der die Bodenprozesse steuert und überwacht, geschaffen. Mit einem geplanten Start der Operationen im Frühjahr 2017 wird Jettainer eine Flotte von rund 1.000 ULDs für Brussels Airlines für die nächsten fünf Jahre betreuen.

„Dank der neuen Partnerschaft werden wir nun noch effizienter mit innovativen und modernen Containern und Paletten versorgt“, sagt Pieter Huyghens, Project Head Air Cargo Handling von Brussels Airlines. „Das bringt nicht nur finanziell Einsparungsmöglichkeiten, sondern unterstützt auch unsere Bestrebungen hin zu einem effizienten und umweltfreundlicheren Flugverkehr.“ „Mit Brussels Airlines bauen wir unser Kundenportfolio weiter aus und setzen damit unseren Wachstumskurs“, freut sich Thorsten Riekert, Sales Director bei Jettainer.

Die Jettainer GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Lufthansa Cargo AG. Jettainer verantwortet  derzeit das komplette Lademittelmanagement einschließlich der Steuerung, Positionierung, Wartung und Instandhaltung von rund 90.000 Einheiten, sogenannten Unit Load Devices (ULDs), für 23 Fluggesellschaften. 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.