News

Innovative Dachschlafkabinen für Ultraleicht-Fahrzeuge

Foto: L.I.T.
Die exklusiv für L.I.T. hergestellte Dachschlafkabine bieten Fahrer nicht nur viel Platz, sondern sorgt auch für einen geringeren Kraftstoffverbrauch.
Foto: L.I.T.

Die L.I.T. AG hat die Dachschlafkabinen für Ultraleichte-Lkw neu entwickelt.

Die L.I.T. AG hat eine innovative Dachschlafkabine für Ultraleicht-Lkw mit kleinen Fahrerhäusern entwickelt. Das patentgeschützte Efficiency CAB ist passgenau auf den MAN TGL 8.220 4x2 Baujahr 2017 zugeschnitten. Von der Planung bis zur Erstauslieferungen vergingen rund sieben Monate. Konstruiert wurden die Schlafkabinen bei Gniotpol Trailers in Polen. Die Neuentwicklung bietet den Fahrern nun so viel Raum wie möglich ohne Einbußen beim Laderaum. Eine hochwertige Ausstattung mit zahlreichen Details sorgt für einen erhöhten Fahr- und Schlafkomfort. Zudem verringert die verbesserte Aerodynamik den Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent. 
"Wir wollten einen modernen Arbeitsplatz für unsere Fahrer schaffen mit einem maximalen Platzangebot. Auf dem Markt gab es aber nichts, was unseren qualitativen und räumlichen Vorstellungen entsprach", schildert Arwed Butterweck, Niederlassungsleiter der L.I.T. Cargo GmbH in Baunatal, die Beweggründe für die Entwicklung des Efficiency CAB. Gemeinsam mit Wilhelm Kemmnitz von der Orten Fahrzeugbau GmbH sowie Kazimierz Gniot und Agatha Duliniec von Gniotpol Trailers leitete er das Entwicklerteam. Das Problem bei Ultraleicht-Fahrzeugen sei, dass sie ein sehr kleines Fahrerhaus haben. 


Eine geräumige und hochwertig ausgestattete Lösung zu finden ohne Abstriche bei der Ladekapazität hinnehmen zu müssen, stellte das Entwicklerteam vor große Herausforderungen. Die Dachkonstruktion des Efficiency CAB lieferte die polnische Firma Spojkar. Damit dieses genau auf den MAN TGL 8.220 4x2 Baujahr 2017 passte, musste eine eigene Monoform angefertigt werden. Dafür bekam die L.I.T. abermals Unterstützung aus Polen und zwar von Gniotpol. Die 2500x1400x2100 Millimeter große Dachschlafkabine entspricht nicht nur allen Sicherheitsstandards, sondern spart zudem durch eine verbesserte Aerodynamik bis zu zehn Prozent beim Kraftstoffverbrauch. Außerdem besteht ein Patentschutz für Aufbauten, die für das Fahrerhaus dieses speziellen Lkw-Modells konstruiert werden. Um Fahrern ein maximales Platzangebot zu bieten, ist das Bett hochklappbar. Das schafft nicht nur zusätzlichen Stauraum, sondern ermöglicht es einem auch, im Fahrerhaus zu stehen. Bislang sind 30 der rund 160 Ultraleicht-Fahrzeuge von L.I.T. mit der innovativen Dachschlafkabine ausgestattet. Beim sieben Monate andauernden Entwicklungsprozess wurden eingehende Gespräche mit den betroffenen 200 Fahrern des Logistikdienstleisters geführt, deren Wünsche entscheidend für das Endprodukt waren: "Unser Augenmerk lag darauf, dass sich unsere Fahrer wohlfühlen. Sie verbringen oft mehrere Tage am Stück im Lkw. Das Fahrerhaus ist dann ihr Wohnzimmer", erläutert Butterweck. Wichtig seien den Mitarbeitern unter anderem gute Sichtverhältnisse und ein größtmöglicher Stauraum gewesen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.