News

In den Startlöchern

Foto: Garbe Industrial Real Estate
Zukunftsansichten – Visualisierung der neuen Garbe-Logistik­immobilie im burgenländischen Müllendorf.
Foto: Garbe Industrial Real Estate

Mit einem symbolischen Spatenstich hat die Garbe Industrial Real Estate GmbH offiziell die Bauarbeiten für eine Logistikimmobilie im Burgenland eingeleitet. Das Objekt mit einer Hallenfläche von 31.500 Quadratmetern entsteht im Businesspark Müllendorf.

Geplant ist das Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von 34.000 Quadratmetern. Davon entfallen 31.500 Quadratmeter auf die Halle. Sie wird 10,50 Meter (Unterkante Binder) hoch werden und über eine Bodenbelastbarkeit von sechs Tonnen pro Quadratmeter verfügen. „Damit eignet sich der Neubau für eine große Bandbreite an ­logistischen Dienstleistungen“, sagt Jan Dietrich Hempel, ­Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate. Im ersten Quartal 2022 soll der Neubau fertiggestellt sein. Rund 28 Millionen Euro investiert der Hamburger Projektentwickler in den Standort. Welche Unternehmen den Neubau nutzen werden, steht noch nicht fest. Hempel: „Wir sind mit diversen Mietinteressenten im Kontakt. Die Nachfrage ist erwartungsgemäß groß. Daher rechnen wir mit einer Vermietung noch während der Bauphase.“

Vielseitig + regenerativ
Die Halle ist so konzipiert, dass sie sich in Einheiten ab einer Größe von ca. 5.000 Quadratmetern teilen lässt. An 30 Toren können die Lkw zur Be- und Entladung andocken. 1.500 Quadratmeter sind für Büros und Sozialräume vorgesehen. 700 Quadratmeter werden Mezzanine-Flächen sein. Auf dem Außengelände entstehen Stellplätze für 89 Pkw und 15 Lkw. Zur Gewinnung regenerativer Energien wird das Hallendach für eine großflächige Photovoltaikanlage vorgerüstet. Mit dem Bau der Logistikimmobilie wurde die Goldbeck Rhomberg GmbH als Generalunternehmer beauftragt.

Idealer Standort
Erst vor wenigen Monaten hatte Garbe Industrial Real Estate das rund 63.000 Quadratmeter große baureife Grundstück erworben Dabei handelt es sich um eines der letzten verfügbaren Areale im Businesspark ­Müllendorf. „Die Lage zwischen Ost und West, die Nähe zu den Ballungsräumen Wien, Budapest und Bratislava, die verkehrliche Anbindung und die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen waren für uns die ausschlaggebenden Punkte, uns hier zu engagieren“, betont Jan Dietrich Hempel. Der Standort liegt fünf Kilometer westlich der Landeshauptstadt Eisenstadt, nur wenige 100 Meter von der Anschlussstelle zur A 3 entfernt. Sie verbindet Müllendorf in nördlicher Richtung mit Wien. In südlicher Richtung ist die österreichisch-ungarische Grenze 15 Kilometer entfernt. Bis in die slowakische Hauptstadt Bratislava sind es etwa 80 Kilometer.

Alle ­profitieren
Müllendorfs Bürgermeister Werner Huf begrüßt die Neuansiedlung: „Der Bau des Logistikzen­trums wird im Businesspark für einen gesunden Branchenmix sorgen und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Damit wertet die Investition von Garbe Industrial Real Estate unseren Wirtschaftsstandort gleich in mehrfacher Hinsicht weiter auf.“ Die Wirtschaftsagentur Burgenland hat die Ansiedlung mitbegleitet – vom Verkauf des Grundstücks bis zur Realisierung. „Die Ansiedlung von Garbe ­Industrial Real Estate stärkt nicht nur den Businesspark Müllendorf, sondern den gesamten Wirtschaftsstandort Burgenland“, so Harald Zagiczek, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.