News

Hödlmayr: Erneuter Invest in autonomes Fahren

Foto: DigiTrans
Foto: DigiTrans

Bis zum Sommer 2022 soll der vollständige Ausbau der Teststrecke von DigiTrans in St. Valentin zum Testcenter für automatisierte Fahrzeuge erfolgt sein.

Als Shareholder von DigiTrans – jenem Unternehmen, das unter Beteiligung der Industrie an der Automatisierung des Güterverkehrs arbeitet – hat Hödlmayr sehr früh eine aktive Rolle bei der Weiterentwicklung des autonomen Transports eingenommen. Ein neuerlicher Meilenstein wird schon bald mit dem realen Testbetrieb eines autonomen Lkws gesetzt. Mit dem Einbringen des Lkw leistet Hödlmayr einen maßgeblichen Beitrag zu diesem Projekt. „Für uns bietet die Beteiligung an DigiTrans in mehrfacher Hinsicht große Chancen. So konnten wir im Bereich Platooning – dank umfassender Simulationen – bereits die Treibstoffeinsparung durch Windschatteneffekte erfolgreich erforschen und klar bestätigen. Der nun bevorstehende Echtbetrieb auf der Teststrecke mit einem flexibel verwendbaren autonomen Lkw ermöglicht uns weitere zentrale Einblicke und Praxiserfahrungen mit der neuen Technologie des autonomen Transports“, so Hödlmayr-Projektleiter Markus Formann. Ausgeliefert wird das von Hödlmayr eingebrachte Fahrzeug im ersten Quartal des nächsten Jahres. Der Umbau zum autonomen Lkw erfolgt dann im Laufe des Jahres 2022.

Testbetrieb beginnt 2022
Bis zum Sommer 2022 soll der vollständige Ausbau der Teststrecke von DigiTrans in St. Valentin zum Testcenter für automatisierte Fahrzeuge erfolgt sein. Noch im Herbst 2021 wird mit Phase eins, den Erweiterungen der Asphaltflächen, ein Teil des Ausbaus abgeschlossen sein. In Phase zwei, im Herbst nächsten Jahres, stehen dann weitere Testbereiche für Nutzfahrzeuge zur Verfügung. Wie beispielsweise eine „Hubzone“ als auch eine „Cityzone“, wo der autonome Lkw auf Herz und Nieren geprüft wird. So zählen etwa Laderampen und Einfahrtstore zu den standardmäßigen Testelementen. „Ziel ist unter anderem, verschiedene Andockmanöver mit automatisierten Transportfahrzeugen auszuprobieren. Zudem werden die Sensoren und Kameras der automatisierten Fahrzeuge auf der Teststrecke lernen, mit schwierigen Wetterverhältnissen umzugehen. Dafür bauen wir eine eigene Outdoor-Beregnungsanlage. Die Teststrecke soll auch eine Basis für Zertifizierungen schaffen und es ermöglichen, dass die Fahrzeuge möglichst bald in den Realverkehr integriert werden können“, gibt DigiTrans-Geschäftsführerin Eva Tatschl-Unterberger einen Ausblick auf das nächste Jahr.
 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.