News

Hermes und citkar kooperieren

Foto: Hermes
Das Lastenrad "Loadster" von citkar beim Hermes-Pilottest in Dresden
Foto: Hermes

Hermes Germany setzt den Fokus weiterhin auf eine nachhaltige Paketzustellung und weitet seine Lastenrad-Tests kontinuierlich aus: In Dresden und Leipzig werden zwei zusätzliche Cargo-Bikes des Berliner Herstellers citkar in den Innenstädten auf Herz und Nieren geprüft. Die ersten Rückmeldungen sind sehr positiv.

„Besonders in Städten wie Leipzig und Dresden mit dem hohen Verkehrsaufkommen und der immensen Stoppdichte sind Lastenräder einfach eine perfekte Ergänzung in der Paketzustellung“, erklärt Martin Jugel, Manager Last Mile der Area Leipzig bei Hermes Germany. Zudem wird besonders in Großstädten mit dem Lastenrad eine Geschwindigkeit erreicht, die mit dem Pkw nur schwer möglich ist. So ist die Zustellung in bestimmten Stadtgebieten mit dem Lastenrad sogar effizienter als mit einem Transporter.

Die Ansprüche an ein Lastenrad für die KEP-Branche sind vielfältig: eine hohe Flexibilität, um in engen Straßen problemlos zustellen zu können, für Entlastung des Stadtverkehrs sorgen und neue Mitarbeitergruppen erschließen.

Der Loadstar
Hier setzt die Kooperation zwischen citkar und Hermes an. Der „Loadster“ von citkar ist vor allem aufgrund der hohen Nutzlast – von bis zu 200 kg – sehr geeignet für die Paketzustellung. Im Testbetrieb können bis zu 90 Sendungen täglich pro Lastenrad in der Dresdner Altstadt zugestellt werden. Auch die modulare Struktur des Lastenrads ist ein großer Vorteil. Der vom Cargo-Bike transportierte Sendungsmix geht von Textilsendungen in Tüten über kleine Päckchen bis hin zu größeren Elektronikgeräten.

„Loadster“ ist mit der neuesten E-Bike-Technik ausgestattet und wird um Module aus dem Automobilbereich erweitert. Es verfügt über verschiedene modulare Aufbauten wie Kühlboxen oder ein zusätzlicher Anhänger und kann sogar führerscheinfrei gefahren werden. In den Testwochen stehen vor allem die Akkuleistung, die Robustheit im Straßenverkehr und das Fahrverhalten auf dem Prüfstand. Zum letzten Punkt gibt es bereits positive Rückmeldungen.

Projektziel
„Aufgrund des wachsenden Zustellungsaufkommens muss der Transport auf der letzten Meile komplett neu gedacht werden, um zukunftsfähige, umsetzbare und vor allem nachhaltige Konzepte zu entwickeln“, sagt Jonas Kremer, Gründer und CEO von citkar. Die beiden Cargo-Bikes werden für jeweils vier Wochen in den Innenstädten von Dresden und Leipzig dem Härtetest ausgesetzt. Anschließend werden die Erkenntnisse genutzt, um dann ein auf die KEP-Branche zugeschnittenes Lastenrad auf den Markt zu bringen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.