News

Hermes eröffnet Logistik-Super-Hub in England

Bild: Hermes
Die Anlage verarbeitet bereits in der ersten Ausbaustufe pro Tag knapp eine Million Pakete.
Bild: Hermes

Der neue Standort soll künftig bis zu 1,5 Millionen Pakete pro Tag verarbeiten.

Mit dem Aufbau des neuen Midlands-Super-Hub in Rugby stellt sich die Hermes Gruppe auf eine Fortsetzung des rasanten Mengenwachstums im Zuge des anhaltenden Booms im britischen Onlinehandel ein. Allein im aktuellen Geschäftsjahr ist das Volumen des E-Commerce-Marktes in UK erneut um 14 Prozent auf rund 72,7 Mrd. Euro gewachsen (Quelle: Euromonitor). Als Dienstleister zahlreicher führender Händler und Marken konnte Hermes UK maßgeblich von diesem positiven Trend profitieren und in den vergangenen Jahren konstante Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich erzielen.

Das neue Logistikzentrum wird künftig bis zu 1,5 Mio. Pakete pro Tag verarbeiten. Rund 34 Mio. Euro wurden in den Neubau investiert. Zusätzlich entstehen rund 100 Jobs in der Region. Der 140.000 m² große Industriekomplex ist laut Hermes aktuell das größte Paketzentrum seiner Art in Großbritannien und die zweitgrößte Hauptumschlagbasis in Europa. Mit rund 140.000 m² Außen- sowie 25.000 m² Innenfläche erstreckt sich das Areal auf einer Fläche von mehr als 34 Fußballfeldern.

Schon in der ersten Ausbaustufe können auf zwei Sortern mit Kamerascannern rund 40.000 Sendungen pro Stunde verarbeitet werden. Das entspricht knapp einer Million Pakete pro Tag. Hinzu kommen Reservekapazitäten für das hoch frequentierte Weihnachtsgeschäft. In einer zweiten Ausbaustufe mit dann drei Sortern im Einsatz steigt die maximale Verarbeitungskapazität auf rund 1,5 Millionen Pakete pro Tag. Das gesamte Umschlagsvolumen von Hermes in UK erhöht sich durch die Inbetriebnahme des neuen Standorts maßgeblich um 45 Prozent.

„Unser aktuelles Investment bekräftigt erneut unser hohes Vertrauen in die Zukunft und den Erfolg des britischen E-Commerce-Marktes. Denn ungeachtet der aktuellen Brexit-Diskussion hat der UK-Markt nach wie vor eine Schlüsselrolle in den globalen Expansionsplänen vieler unserer Auftraggeber“, so Donald Pilz, CEO von Hermes Europe.

Ausbau auch in Deutschland

Für rund 300 Mio. EUR modernisiert Hermes aktuell auch im deutschen Markt seine logistische Infrastruktur. Bundesweit werden künftig 35 Standorte das Rückgrat des Paketversands von Hermes Germany bilden. Dafür gehen bis 2019 neun neue Logistik Center ans Netz, unter anderem an Standorten in Hamburg und Ketzin (Brandenburg) bei Berlin. Als erstes neues Paketzentrum ist seit Mai 2017 bereits das Logistik Center in Bad Rappenau (Baden-Württemberg) in Betrieb. Im Herbst folgt dann das neue Logistik Center in Mainz.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.