News

Hellmann konnte Marktposition 2023 ausbauen

Foto: Hellmann Worldwide Logistics
Das Management Board von Hellmann Worldwide Logistics (v.l.n.r.): Stefan Borggreve, Martin Eberle, Reiner Heiken, Jens Drewes und Jens Wollesen.
Foto: Hellmann Worldwide Logistics

Hellmann Worldwide Logistics hat das vergangene Jahr trotz anhaltend herausfordernder Marktbedingungen erfolgreich abgeschlossen. Das Auftragsvolumen konnte mit rund 20 Millionen Sendungen gegen den Markttrend stabil gehalten werden, so dass Hellmann seine Marktposition insbesondere in den Produktbereichen Air- und Seafreight 2023 weiter verbessern konnte. Darüber hinaus konnte der Bereich Contract Logistics mit neuen Kunden und Lagerstandorten u. a. in den USA, Deutschland sowie Indien und Singapur international erweitert werden.

Mit einem Umsatz von 3,5 Milliarden Euro (2022: 5 Milliarden Euro) erzielte Hellmann im Berichtsjahr ein solides Ergebnis, das über dem Vor-Corona-Niveau lag. Der erwartete Umsatzrückgang ist auf die Normalisierung der während der Pandemie überdurchschnittlich hohen Frachtraten zurückzuführen. Das Eigenkapital konnte um 4,4 Prozent auf 405 Millionen Euro (2022: 388 Millionen Euro) gestärkt und die Eigenkapitalquote von 28 auf 35 Prozent gesteigert werden.

Globale Wachstumsstrategie
Darüber hinaus hat Hellmann 2023 weitere strategische Maßnahmen für nachhaltiges internationales Wachstum erfolgreich umgesetzt: Neben der Fortführung des umfangreichen Investitionsprogramms in die IT-Infrastruktur und Digitalisierungsmaßnahmen baute das Unternehmen seine globale Präsenz weiter aus. So hat Hellmann mit der Gründung einer neuen Landesgesellschaft in Irland sowie weiteren strategischen Akquisitionen, beispielsweise in Italien, der Slowakei und im Baltikum, während des Berichtsjahres weitere wichtige Meilensteine seiner globalen Wachstumsstrategie umgesetzt.

Solide aufgestellt
„Das vergangene Jahr war branchenweit von einem massiven Ratenrückgang und in vielen Produktbereichen auch von Überkapazitäten geprägt. Trotz dieser Herausforderungen ist es uns gelungen, das Auftragsvolumen stabil zu halten und Marktanteile zu gewinnen. Dieser Erfolg ist ein deutliches Zeichen unserer Stärke und Anpassungsfähigkeit in einem dynamischen Marktumfeld. Entscheidend ist für mich darüber hinaus, dass Hellmann auch mit Blick auf die strategische Positionierung sehr solide aufgestellt ist und ich das Ruder zum Ende des Monats mit großer Zuversicht an Jens Drewes übergeben kann“, resümiert Reiner Heiken, Chief Executive Officer, Hellmann Worldwide Logistics.

Managementwechsel
Nachdem Jens Drewes bereits seit April erste Eindrücke im Unternehmen sammeln konnte, übernimmt er zum 1. Juni die CEO-Position von Reiner Heiken, der in den Ruhestand geht. „Reiner Heiken hat Hellmann in den vergangenen fünf Jahren sehr stark positioniert und wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Ich freue mich darauf, das traditionsreiche Familienunternehmen auf dieser soliden Basis gemeinsam mit unserem internationalen Führungsteam und der gesamten Hellmann-Mannschaft weiterzuentwickeln und unsere Marktposition auszubauen“, erklärt Jens Drewes.

Digitalisierung – Innovationen – Nachhaltigkeit
„Im Geschäftsjahr 2023 konnte Hellmann nicht nur Marktanteile hinzugewinnen, sondern auch seine Finanzkraft nachhaltig stärken. Damit schaffen wir die Rahmenbedingungen, um weiter in die strategische und technologische Entwicklung zu investieren. Im Fokus stehen hierbei die Themen Digitalisierung, die Förderung von Innovationen insbesondere im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit sowie Investitionen in unsere weltweit über 12.000 Mitarbeiter“, erläutert Martin Eberle, Chief Financial Officer, Hellmann Worldwide Logistics, abschließend.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: TX Logistik

Die TX Logistik AB bietet eine neue Intermodal-Verbindung zwischen Göteborg, Eskilstuna und Umeå an. Die Tochtergesellschaft der deutschen TX Logistik…

Weiterlesen
Foto: Müller Transporte

Müller Transporte, eines der führenden Transport-Unternehmen Österreichs, setzt ein Zeichen für Demokratie und Völkerverständigung in Europa: Mit…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

DHL hat im italienischen Pozzuolo Martesana bei Mailand das erste Center of Excellence für Elektromobilität auf dem europäischen Festland in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Fiege

Der Logistikdienstleister Fiege hat seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Report gibt Einblick in die Entwicklungen des…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

HVO 100 ist eine verfügbare Technologie, die ohne Investitionskosten sofort eingesetzt werden kann, um die Klimaziele zu erreichen. Vor allem für jene…

Weiterlesen
Foto: BGL / BWVL / DSLV

Mit sehr großer Sorge blicken der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), der BWVL Bundesverband für Eigenlogistik & Verlader…

Weiterlesen
Foto: BlueBox Systems

Der innovative Anbieter von Lösungen für logistische Transparenz BlueBox Systems gibt die Einführung von BlueBoxCargo bekannt, einer fortschrittlichen…

Weiterlesen

Reber Logistik hat im Rahmen eines Asset Deals am 1. Mai 2024 die Spedition Werner Roth GmbH & Co. KG aus Saarbrücken erworben. Mit dem Kauf gehen…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Logistikunternehmen konnte sich im Umfeld seiner aktuellen Series-B-Finanzierungsrunde Zusagen über insgesamt 140 Millionen Euro von öffentlichen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics

Um den CO2-Fußabdruck im Schwerlastverkehr deutlich zu reduzieren, setzt Hellmann Worldwide Logistics auf einen Mix aus alternativen Antrieben. Dafür…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

TransLogistica Caspian

Datum: 04.06.2024 bis 06.06.2024
Ort: Baku/Aserbaidschan, Baku Expo Center

VNL: Verleihung Österreichischer Logistik-Preis 2024 + Logistik-Sommerfest

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Logistik-Future-Lab 2024

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Österreichischer Logistik-Tag 2024

Datum: 06.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs