News

Hapag-Lloyd verbessert Verbindungen aus Europa nach Osten

Foto: Hapag-Lloyd
Foto: Hapag-Lloyd

Mehr Schiffe, höhere Frequenzen und optimierte Direktverbindungen verspricht Hapag-Lloyd ab Jänner 2021.

Hapag-Lloyd bindet künftig Europa noch besser an den Mittleren Osten und den indischen Subkontinent an. Eine direkte Verbindung zwischen Nordeuropa und dem Mittleren Osten wird beispielsweise künftig über den neuen Indian Ocean Service 3 (IO3) angeboten. Darüber hinaus hat Hapag-Lloyd drei seiner Dienste in diesem Fahrtgebiet überarbeitet: Den Indian Ocean Service (IOS), den Gulf East Mediterranean Service (GEM) sowie den Indian Subcontinent Mediterranean Express (IMX). Alle Dienste werden im Januar 2021 eingeführt. Mit dem angepassten Portfolio Europa-Mittlerer Osten sowie Europa-Indischer Subkontinent werden Kunden der Hapag-Lloyd von höheren Frequenzen und optimierten Direktverbindungen profitieren. „Durch diese neuen Dienste können wir unseren Kunden vielfältigere Verbindungen zu den wichtigsten Häfen in diesem Fahrgebiet sowie kurze Transitzeiten von Nordeuropa und dem Mittelmeerraum von und zum Mittleren Osten sowie dem indischen Subkontinent anbieten“, so Marc-Simon Vick, Senior Director Trade Management Middle East. 

Direktverbindung zwischen Nordeuropa und dem Mittleren Osten
Der Indian Ocean Service 3 (IO3) sowie der Indian Ocean Service (IOS) bieten wöchentliche Abfahrten an und werden gemeinsam mit CMA CGM, COSCO Shipping und ONE betrieben. Die Dienste bestehen jeweils aus acht 8.500 TEU-Schiffen, insgesamt sieben Schiffe stellt Hapag-Lloyd. 

Der IO3 hat folgende Rotation: 
Southampton – Bremerhaven – Rotterdam – Antwerpen – Le Havre – Algeciras – Jeddah – Jebel Ali – Abu Dhabi – Port Qasim – Nhava Sheva – Mundra – Jeddah – Tangier – Southampton 

Der IOS hat folgende Rotation:
Rotterdam – Hamburg – London Gateway – Antwerpen – Tangier – Jeddah – Jebel Ali – Karachi – Nhava Sheva – Hazira – Mundra – Jeddah – Tangier – Rotterdam

Mehr Schiffe für den GEM
Bisher wurde der Gulf East Mediterranean Service (GEM) mit sechs Schiffen betrieben. Zukünftig besteht er aus sieben Schiffen mit einer Kapazität von 9.000 TEU. Damit wird die Fahrplanzuverlässigkeit signifikant verbessert. Der Dienst wird wöchentlich abfahren und gemeinsam mit CMA CGM und COSCO Shipping betrieben. Drei Schiffe stellt Hapag-Lloyd.

Der GEM hat die folgende Rotation:
Mersin – Piraeus – Izmit – Istanbul – Aliaga – Iskenderun – Damietta – Jeddah – Jebel Ali – Hamad – Dammam – Jubail – Jebel Ali – Jeddah – Port Said

Piräus wird Teil des Indian Subcontinent Mediterranean Express (IMX)
Der IMX besteht aus acht 7.500 TEU Schiffen, von denen Hapag-Lloyd vier Schiffe stellt. Der Dienst wird gemeinsam mit CMA CGM und COSCO Shipping betrieben und wird ebenfalls wöchentlich abfahren.

Der IMX hat die folgende Rotation:
Piräus – Marsaxlokk – Genua – Valencia – Barcelona – Fos – Genoa – Marsaxlokk – Damietta – Aqaba – Jeddah – Hamad – Jebel Ali – Karachi – Nhava Sheva – Mundra – Jeddah - Piräus 


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / Heider Klausner

Die RCG baut ihr Netzwerk weiter aus mit neuen TransFER-Verbindungen von Deutschland bzw. der Slowakei in die Türkei.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Tomasz Makowski

Nachtfahrverbot auf der Inntalautobahn in Tirol: Der BGL sowie andere europäische Logistikverbände und Handelskammern reichen vor dem Hintergrund…

Weiterlesen
Foto: istockphoto

Am 22. und 23. September 2022 lädt die Independent Logistics Society zum 20. Logistik Sommer in Leoben ein. Unter dem diesjährigen Event-Motto…

Weiterlesen
Foto: Fr. Meyer's Sohn

Der Hamburger Logistikunternehmen eröffnete zum runden Geburtstag eine Lagerhalle in direkter Nähe zum Hamburger Hafen.

Weiterlesen
Foto: Hermes

Neben dem Fokus auf die Elektrifizierung der Letzten Meile, sucht der Hamburger Logistiker auch an anderen Stellen entlang der Logistikkette nach…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.