News

Hafen Wien: Erneut gute Bilanz

Foto: Eva Kelety
(v.l.n.r.:) Fritz Lehr (kaufmännischer Geschäftsführer Hafen Wien), Doris Rechberg-Missbichler (interimistische Geschäftsführerin Wien Holding), Doris Pulker-Rohrhofer (technische Geschäftsführerin Hafen Wien), Peter Hanke (Finanz- und Wirtschaftsstadtrat) bei der Präsentation der Bilanz.
Foto: Eva Kelety

Der Hafen Wien konnte im vergangenen Jahr mehr Umsatz (+2,3 Prozent) und mehr Gewinn
 (+ 16,5 Prozent) erzielen.

Nach dem Rekordergebnis im Jahr 2016 hat der Hafen Wien im Jahr 2017 neuerlich sowohl Umsatz als auch Gewinn steigern können. Mit 58,1 Millionen Euro hat der Hafen Wien seinen Umsatz um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Das Ergebnis vor Steuern lag im Jahr 2017 bei rund 14,8 Millionen Euro und konnte somit gegenüber dem Vorjahr um rund 16,5 Prozent gesteigert werden. Gleichzeitig hat der Hafen Wien im Jahr 2017 kräftig investiert und zwar insgesamt 18,7 Millionen Euro, das ist mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2016 mit 7,9 Millionen Euro. "Mit der vorliegenden Bilanz konnte der Hafen Wien seine Position als starker Wiener Wirtschaftsstandort weiter ausbauen", so Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke. Der Hafen Wien ist laut Hanke einerseits eine nationale und internationale trimodale Logistikdrehscheibe für die Verkehrswege Wasser, Schiene und Straße. Andererseits ist er ein starker Standort für Wiener Betriebe, wo sich mittlerweile über 100 Unternehmen mit mehr als 5.000 Arbeitsplätzen angesiedelt haben. "Wir bauen den Hafen Wien in beiden Bereichen weiter aus, um seine Position als verlässlicher und schlagkräftiger Partner für die Wirtschaft nachhaltig zu stärken und investieren dazu allein im Jahr 2018 11,1 Millionen Euro", so Hanke.

"Mit unserer Strategie, den Hafen Wien konsequent zu stärken, konnten wir die Wettbewerbsfähigkeit entscheidend erhöhen. Wir haben heute mehr Lager- und Stellflächen denn je, haben die Flächen für das Autoterminal neu organisiert und die Lkw-Abfertigung durch digitale Systeme hochgerüstet, um nur einige Beispiele zu nennen", so Doris Rechberg-Missbichler, interimistische Geschäftsführerin der Wien Holding. Besonders erfreulich: Zur Umsatz- und Gewinnsteigerung haben neben den Betriebsansiedlungsprojekten auch der Umschlag via Schiff (6,7 % mehr Umsatz), das Autoterminal mit einem Umsatzplus von 8,5 Prozent sowie die Personenschifffahrt (Plus 8 Prozent beim Umsatz) erheblich beigetragen.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.