News

Hafen von Triest: Ungarn investiert 25 Millionen Euro

Foto: Port of Triest
Foto: Port of Triest

Aus Sicht der Region Friaul-Julisch-Venetien ist der Erwerb ein ermutigendes Zeichen in dieser heiklen Phase.

Das ungarische Unternehmen Adria Port hat am Hafen von Triest ein 32 Hektar großes Areal mit einer 300 Meter langen Küstenlinie erworben. Der Erwerb steht in Zusammenhang mit dem Bau eines neuen Mehrzweckterminals auf dem Gelände der ehemaligen Raffinerie Aquila, der vergangenes Jahr von der ungarischen Regierung vereinbart wurde. Die Gesamtinvestition, die den Kauf, die Umweltsicherheit und die Entwicklung des Projekts umfasst, wird auf rund 100 Millionen Euro geschätzt.

Nach seiner Fertigstellung wird der Terminal ungarischen Gütern den Zugang zum Meer und somit für Exporte in die Adria eröffnen aber auch Exporte und Importe von Waren aus dem Mittelmeer und dem Fernen Osten ermöglichen. Aus Sicht der Region Friaul-Julisch-Venetien ist der Erwerb ein ermutigendes Zeichen in dieser heiklen Phase. Am Ende eines Treffens zwischen dem Präsidenten der FVG-Region, Massimiliano Fedriga, und einer ungarischen Delegation unter der Leitung des stellvertretenden Staatssekretärs des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und Handel, Péter Kiss-Parciu, wurde die Bereitschaft der FVG-Region als Akteur einer Vermittlerrolle mit anderen nationalen und internationalen Institutionen hervorgehoben, so dass sowohl bestehende als auch in Entwicklung befindliche Projekte eine möglichst weitreichende Wirkung in Bezug auf Entwicklung und Beschäftigung erzielen können, wodurch Friaul-Julisch Venetien sich zu einer Logistikplattform für ganz Mittel- und Osteuropa entwickeln könnte.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Stadt Gengenbach

Das Unternehmen investiert rund 14 Millionen Euro in ein modernes Warehouse in Gengenbach.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock.com / OnkelKrischan

Im ihrem Jahresbericht 2019 hat sich die Eisenbahn-Regulierungsbehörde Schienen-Control angeschaut, wie sich der Güterverkehr entwickelt hat.

Weiterlesen
Foto: Rolande

Die Anlage ist eine klassische öffentliche 24/7-Selbstbedienungstankstelle mit zwei LNG-Zapfsäulen und zwei CNG-Zapfsäulen.

Weiterlesen
Foto: Daimler Truck AG

Das Unternehmen investiert in neue Anlagen, die jede einzelne Prozessstufe der Brennstoffzellenproduktion abdecken können.

Weiterlesen

Emirates SkyCargo führt im Juli 2020 planmäßige Frachtflüge zu 100 Zielen auf sechs Kontinenten durch. Destinationen, die dem Netzwerk der…

Weiterlesen

Am 13. Juli beginnt Kloosterboer am City Terminal Rotterdam mit dem Bau eines neuen, modernen und vollautomatischen Tiefkühl-Hochhauses mit einer…

Weiterlesen
Foto: Unsplash.com / Arno Senoner

Das Klimaschutzministerium und der Sportfachhandel fördern damit den Umstieg auf eine CO2-freie Mobilität.

Weiterlesen
Foto: Arvato / Eyup Sabri Tuncer

Abgewickelt und gesteuert wird der Auftrag inklusive der Lieferung auf der letzten Meile vom Arvato-Standort auf der anatolischen Seite Istanbuls.

Weiterlesen
Foto: DPD / Mercedes-Benz Vans

DPD treibt mit der Übernahme der eSprinter konsequent die Erweiterung des eigenen E-Fuhrparks voran.

Weiterlesen
Foto: Dachser

Euro Craft, die führende Einkaufsgruppe für den Fachhandel Bau und Industrie in Europa, hat sich für Dachser als bevorzugten Logistikpartner für seine…

Weiterlesen

Termine

eCOMMERCE DAY

Datum: 07. September 2020
Ort: Studio 44 Eventlocation, Wien

VNL Südhafenforum

Datum: 17. September 2020
Ort: Cargo Center Graz, Am Terminal 1 8402 Werndorf

Leobener Logistik Sommer "digital emergency"

Datum: 24. September 2020
Ort: Montan Universität Leoben und als Streaming & Video-On-Demand Event

Logistics Talk Bremenports Graz

Datum: 24. September 2020
Ort: Cargocenter Werndorf, Am Terminal 1, 8402 Werndorf

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.