News

Grundsteinlegung für den VGP-Wirtschaftspark Laxenburg

Foto: VGP
Legten den Grundstein für den VGP-Wirtschaftspark Laxenburg (v.l.n.r.): Markus Gollob (Country Manager VGP in Österreich), Jochen Danninger (Klubobmann Volkspartei NÖ, Aufsichtsratsvorsitzender ecoplus), Jan Van Geet (CEO VGP) und David Berl (Bürgermeister von Laxenburg).
Foto: VGP

Die VGP Gruppe, ein europäischer Anbieter von qualitativ hochwertigen Logistik- und Gewerbeimmobilien, entwickelt und erstellt mit höchsten Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards einen Wirtschaftspark auf dem Gemeindegebiet von Laxenburg und Guntramsdorf. VGP legte vor kurzem gemeinsam mit ecoplus-Aufsichtsratsvorsitzenden Jochen Danninger den Grundstein für das Projekt. Die Bauarbeiten sollen bis Sommer 2024 abgeschlossen sein, die Eröffnung ist für Herbst 2024 geplant.

Auf einer Grundstücksfläche von rund 120.000 m2 werden zwei Hallen mit insgesamt 52.000 m2 vermietbare Fläche für Industrie-, Logistik- und Gewerbezwecke errichtet. Ein Gebäude davon ist bereits zur Gänze an ein Handelsunternehmen vorvermietet. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt zwölf Monate.

Zentrale Faktoren: Nachhaltigkeit und Energieeffizienz
„Der VGP Park Laxenburg liegt verkehrstechnisch günstig direkt an der A2 und ideal im Ballungsraum Wien. Mit dem Projekt werden ca. 300 - 400 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Mieter der unterschiedlich großen Objekte werden sowohl internationale Konzerne als auch österreichische und regionale Unternehmen sowie KMU sein“, berichtete Markus Gollob, Country Manager der VGP in Österreich. VGP errichtet damit bereits den zweiten Wirtschaftspark in Österreich. Im Herbst 2023 wird die dritte Baustufe des Wirtschaftsparks Graz in Premstätten fertiggestellt.
„Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind bei all unseren Projekten wesentliche Parameter und somit auch bei der Entwicklung dieses Projekts in Laxenburg zentral“, betonte Jan Van Geet, CEO VGP, und betont, dass in Laxenburg eine Photovoltaik-Anlage errichtet wird. Ebenso werden E-Ladestationen zur Verfügung stehen.

Hausverstand und Kooperation sind gefragt
Jochen Danninger erklärte bei der Grundsteinlegung: „Das Projekt VGP-Park zeigt, wie wichtig die gute Zusammenarbeit zwischen dem Land Niederösterreich, ecoplus und den Investorinnen und Investoren vor Ort ist. Mit der Erschließung des rund 120.000 m2 großen Areals entstehen wichtige neue Arbeitsplätze und ein wirtschaftlicher Impuls für die gesamte Region Als Land Niederösterreich wissen wir, dass das Thema Nachhaltigkeit und Bodenverbrauch die Menschen bewegt. Klar ist aber auch: Es braucht eine Nachhaltigkeitspolitik mit Hausverstand und ein Zusammenspiel zwischen Nachhaltigkeit und Wirtschaft. Der VGP-Park ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein solches Projekt nachhaltig umgesetzt werden kann.“

Kein zusätzlicher Verkehr
„Das Industriegebiet NÖ-Süd ist für die Standortgemeinden und deren finanzielle Möglichkeiten von großer Bedeutung. Genauso ist es aber von enormer Wichtigkeit, dass dieses keine Nachteile für die Lebensqualität der Bevölkerung mit sich bringt. Und das haben wir nach vielen Gesprächen und Verhandlungen gemeinsam mit allen Beteiligten geschafft. Unter anderem mit der Anbindung an das Verkehrsnetz des IZ NÖ-Süd und damit der Möglichkeit, sämtliche Fahrzeuge direkt auf die Autobahn zu leiten. Dadurch konnte sichergestellt werden, dass kein zusätzlicher Verkehr eine der anliegenden Gemeinden belastet“, unterstreicht David Berl, Bürgermeister von Laxenburg.

EU-Umweltziele fest im Blick – ÖGNI-„Gold“-Zertifikat bereits erhalten
„Der Park bietet sowohl kleinere Einheiten als auch maßgeschneiderte Lösungen für große Betriebe. Er ist für Logistikdienstleistungen, leichte Produktion und sonstige gewerbliche Aktivitäten bestens geeignet“, so Gollob. Der VGP Park Laxenburg bietet modernste Class-A-Logistikimmobilien in einem erstklassigen Industriegebiet mit hohen Gebäudestandards. Die Erfüllung und Einhaltung der in der EU-Taxonomie-Verordnung definierten Umweltziele auf Basis der bisher veröffentlichten Kriterien werden angestrebt. Darüber hinaus wird das Gebäude mit dem Nachhaltigkeitszertifikat ÖGNI „Gold“ zertifiziert. In dem Wirtschaftspark werden rund 300 Bäume und sonstige Begrünungen neu gepflanzt, 3,8 ha begrünte Fläche werden als Versickerungsflächen genutzt. Es entsteht damit ein 3.500 m2 großer Grüngürtel. Für kommendes Jahr ist ein Bienenhotel auf dem Gelände geplant.


Das könnte Sie auch noch interessieren

In einer Zeit, in der der Druck zur Reduzierung von CO₂-Emissionen in allen Verkehrssektoren stetig zunimmt, steht auch die Luftfrachtbranche vor…

Weiterlesen
Foto: time:matters GmbH

Die time:matters GmbH wird künftig am Shanghai Pudong Airport ein Courier Terminal für die Abwicklung von Kurier- und Express Luftfrachtsendung…

Weiterlesen
Foto: privat

Leopold Foll wird ab dem 1. Juli 2024 als neuer Geschäftsführer in die 3LOG premium logistics GmbH einsteigen und gemeinsam mit Thomas Kopp und Helena…

Weiterlesen
Foto: Aussenwirtschaft Austria

Im Rahmen der Exporters' Nite 2024 der Österreichischen Wirtschaftskammer wurde die FACC AG mit dem Exportpreis in Silber ausgezeichnet. Die…

Weiterlesen
Foto: TLF Real Estate

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat eine Bestandsimmobilie im Duisburger Hafen neu vermietet. Einziehen wird der Wormser Logistiker TST. Das…

Weiterlesen

Am 17. Juni 2024 wurde eine neue Wasserstofftankstelle im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg eröffnet. Dieses zukunftsweisende Projekt,…

Weiterlesen
Foto: HHM / Ahmadi

Mit der Unterschrift des tschechischen Präsident Petr Pavel ist das zwischen der deutschen und tschechischen Regierung geschlossene Abkommen „Über die…

Weiterlesen

Dachser Austria hat Anfang Juni die Absichtserklärung für das Projekt „Zero Emission Transport“ unterzeichnet, mit der sich das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: RCG / Groox

Seit mittlerweile 20 Jahren beweisen die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) und das Entsorgungsunternehmen FCC Austria Abfall Service AG, wie nachhaltige…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

Am 1. Juli wird Markus Panhauser neuer CEO von DHL Global Forwarding in Deutschland und der Schweiz. In seiner neuen Rolle übernimmt er die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

transport logistic China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

air cargo China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

Emokon

Datum: 11.09.2024 bis 12.09.2024
Ort: ÖAMTC Teesdorf

IAA Transportation 2024

Datum: 17.09.2024 bis 22.09.2024
Ort: Messegelände Hannover

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs