News

Größtes Logistikprojekt mit einem internationalen Einzelhändler für Quehenberger Logistics in Rumänien

Bildrecht: Quehenberger Logistics

Nach einer Projektphase von über zwei Jahren setzt Quehenberger Logistics die letzten Schritte zur Umsetzung eines integrierten Logistikkonzepts für Brico Depôt in Rumänien: 83.000 m² Warehouse und bis zu 70 LKW pro Tag (in- und outbound)

Brico Depôt ist eine Tochtergesellschaft der Kingfisher plc, einem Do-It-Yourself-Unternehmen mit britischem Ursprung, das über 1.300 Filialen in 10 Ländern in ganz Europa besitzt. King Fisher verfolgte bei der Stärkung seiner Marktposition durch die Übernahme des Retailers Praktiker im Jahr 2017 in Rumänien von Anfang an eine klare Strategie: mit einem vertrauensvollen Partner das Ziel einer ONE DC-Logistikstruktur in Rumänien aufzubauen.Brico Depôt konnte sich 2019 mit 35 Filialen, Platz zwei unter den führenden DIY-Unternehmen am rumänischen Markt sichern. Quehenberger Logistics war bereits Jahre lang Partner für DIY-Unternehmen vor Ort. Auch für Brico Depôt war der Full-Service-Logistikdienstleister ein interessanter strategischer Partner und wurde für die Lagerverwaltung und Distribution in Rumänien gewählt. 

Alles aus einer Hand 
Passend zur Kingfisher-Strategie ONE DC bietet Quehenberger Logistics eine flexible und bei Bedarf schnell wachsende Lösung an einem zentralen Standort in Rumänien. Als etablierter Full-Service-Logistics Provider in Rumänien wickelt Quehenberger eine Vielzahl an Warehouse Logistiklösungen im CTP-Park A1-KM23 auf einer Fläche von 130.000 m² ab. Der Logistikpark befindet sich 23 km außerhalb des Stadtzentrums von Bukarest (Richtung Pitești). Neben dieser Flexibilität liegt der Mehrwert für den Kunden in der Servicetiefe von Quehenberger. "Alles aus einer Hand" bedeutet: Lagerung und Transport werden einheitlich abgewickelt, wobei zwei verschiedene Produktlinien des DIY-Kunden bedient werden. Die Lagerhaltung umfasst den Umschlag eingehender Waren, die Lagerung, Kommissionierung und Montage auf Paletten. Derzeit werden Waren von Brico Depot in 35 Baumärkte in ganz Rumänien geliefert. Quehenberger kann auf sein bestehendes Vertriebsnetz mit zehn Standorten in Rumänien zurückgreifen.

Ein integriertes Kontraktlogistikprojekt. Mit flexibel wachsenden Ressourcen an einem Standort
Dies ist eines der größten Logistikprojekte für Quehenberger Logistics in ganz Europa. Das Team steuert und verwaltet ein 70.000 m² großes Lager in der Nähe von Bukarest mit 50.000 Palettenplätzen und 18.000 m² für Massenpaletten, das bis Ende 2020 auf 83.000 m² Fulfillment-Fläche erweitert werden soll. Das Lager bietet die Möglichkeit zur kurz- und langfristigen Volumenerweiterung. Eingangslogistik: Bis zu 30 LKW oder Container werden täglich im Warehouse angeliefert. 65 MitarbeiterInnen wickeln täglich 2.000 Picks bzw. ein Volumen von 1.000 Kubikmetern pro Tag im Zwei-Schicht-System ab. Ausgangslogistik: Bis zu 45 LKWs oder 1500 Paletten pro Tag werden zu den 35 Brico Depôt-Filialen in ganz Rumänien transportiert, einschließlich eines Shop-to-Shop-Service. 

Erfolgsfaktor: IT Lösung
Quehenberger implementierte ein eigenes Warehouse Management System (WMS), welches vor Ort in Rumänien entwickelt und erweitert wurde, mit vielen individuellen Kundenmerkmalen. Der Logistics-Provider hat in Zusammenarbeit mit Kingfisher und Brico Depôt eine SAP-Schnittstelle umgesetzt, die dem Management von Brico Depôt vollständige Transparenz über die Logistikprozesse und Leistungen bietet, mit benutzerdefinierten KPI-Berichten. Darüber hinaus hat Quehenberger eine kundenspezifische webbasierte Plattform für Kunden und Lieferanten von Brico Depôt geschaffen. „Nach mehr als zwei Jahren erfolgreicher Partnerschaft zwischen Quehenberger Logistics RO und Brico Depôt freuen wir uns, dass wir es gemeinsam mit unserem Kunden geschafft haben, unsere Zusammenarbeit auf die nächste Ebene zu bringen. Ein vielseitiges Projekt wie dieses wird beiden Unternehmen gegenseitigen Nutzen bringen, indem Synergien und Verbesserungspotentiale entstehen.“ erklärte Alexandru Catana, Country Manager, Quehenberger Logistics Romania.

Kontinuierlich Verbesserung
Im Rahmen der kontinuierlichen Verbesserung werden innerhalb der täglichen Lieferung in 35 Filialen alle Bestellung so optimiert, dass Leerräume auf ein Minimum reduziert werden. Brico Depôt hat es geschafft, sein Geschäft während der Coronakrise mit ausgeklügelten Services für seine Kunden in Rumänien so weit wie möglich aufrechtzuerhalten, zum Beispiel mit einem Click & Collect-Service, kontaktlosem Bezahlen und einer eigenen Kunden-App. 

Die Kontraktlogistik ist eines der am schnellsten wachsenden Geschäftsfelder von Quehenberger Logistics. Im Jahr 2019 verzeichnete das Unternehmen in diesem Sektor eine Gesamtumsatzsteigerung von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die bewirtschaftete Lagerfläche wurde in einem Jahr europaweit von 430.000 auf 514.000 Quadratmeter erweitert, über 200.000 Quadratmeter der Gesamtfläche werden in Rumänien betrieben.

Über Kingfisher
Kingfisher plc ist ein internationales Heimwerker- bzw. DIY-Unternehmen mit über 1.300 Filialen in 10 Ländern in ganz Europa und Zentralen in Großbritannien, Russland und der Türkei. Unterstützt von einem Team von über 77.000 Kollegen bietet Kingfisher Heimwerkerprodukte und -dienstleistungen für an die sechs Millionen Kunden, die in den Filialen und über digitale Kanäle einkaufen und ihr zu Hause verschönern, renovieren und ausstatten können. 

Brico Depôt Rumänien
Brico Dépôt Rumänien gehört zur Kingfisher Group. Aktuell betreibt Brico Dépôt 35 Baumärkte in ganz Rumänien und erfüllt die Bedürfnisse der Kunden mit einem neuen Konzept. Das Unternehmen richtet sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Fachleute. Ab Dezember 2017 übernahm Kingfisher das gesamte Netzwerk der Praktiker Romania Filialen. Die Akquisition von Praktiker steht im Einklang mit der Entwicklungsstrategie der Kingfisher Group auf dem Heimwerkermarkt und der Festigung ihrer Position auf dem lokalen Markt, der mit 35 Niederlassungen die Nummer 2 in Rumänien werden wird. 

Über Quehenberger Logistics
Quehenberger Logistics ist ein Full-Service-Logistics Provider und Spezialist für ganzheitliche Branchenlösungen für Industrie und Handel mit Schwerpunkt Zentral- und Osteuropa, und wurde 2019 in der Kategorie KONTRAKTLOGISTIK von der Int. Wochenzeitung VERKEHR und seinem Markenbeirat plus Lesern zur Logistik-Marke 2019 gewählt. Das eigentümergeführte, mittelständische Unternehmen mit Sitz in Straßwalchen bei Salzburg beschäftigt 2.900 MitarbeiterInnen an 81 Standorten in 18 Ländern. 

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.