News

Goldbeck Rhomberg bleibt auf Kurs

Georg Vallaster, Geschäftsführer Goldbeck Rhomberg.
Fotos: Goldbeck Rhomberg GmbH
Eines der diversen Projekte von Goldbeck Rhomberg für den Logistikimmobilien-Sektor: Das Unternehmen errichtet für die MLP Group einen Business Park mit 47.000 m² Hallenfläche sowie 6.200 m² Mezzanineinbauten im Nordosten von Wien.
Fotos: Goldbeck Rhomberg GmbH

Trotz anspruchsvoller Rahmenbedingungen erzielte das Bau- und Dienstleistungsunternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 2023/24 ein sehr gutes Ergebnis: Mit einem Umsatz von 381 Millionen Euro übertrifft Goldbeck Rhomberg erneut den Umsatz aus dem vergangenen Geschäftsjahr deutlich.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wolfurt erwirtschaftete vom 1. April 2023 bis zum 31. März 2024 einen Umsatz von 381 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg der Auftragseingang auf 413 Millionen Euro an. „Dass wir uns so steigern konnten, zeigt: Unsere Art zu bauen, zahlt sich weiter aus“, so Georg Vallaster, Geschäftsführer bei Goldbeck Rhomberg.

Lage am Bau verschärft sich
Die Baubranche steht derzeit vor erheblichen Herausforderungen, und eine kurzfristige Verbesserung der Lage ist nicht in Sicht. Ein starker Kostendruck reduziert die Zahl der erteilten Baugenehmigungen und wird die derzeitige Situation am Bau weiter verschärfen. Trotzdem beobachtet Vallaster: „Gerade diese komplexe Gesamtlage bringt Kunden mit uns in Kontakt – dies in der Erwartung, dass Projekte gemeinsam mit uns als Partner wirtschaftlich und schnell umgesetzt werden können.“ Auch im Wohnungsbau sinkt die Zahl der Bauanträge. Serielles Bauen ist hier der Schlüssel, um rasch den wachsenden Bedarf an bezahlbarem und gleichzeitig hochwertigem Wohnraum zu erfüllen.

Logistikprojekte
Besonders sichtbar wird das Engagement des Unternehmens in seinen Kerndisziplinen: In Gattendorf errichtet Goldbeck Rhomberg auf rund 100.000 Quadratmeter ein Logistik- und Dienstleistungszentrum für die Deutsche Logistik Holding Real Estate Austria GmbH (DLH). Das Projekt wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem höchsten Platin-Standard ausgezeichnet. 
Ein weiteres Highlight in diesem Jahr ist der Erhalt eines zusätzlichen Großauftrags von der MLP Group. Im Nordosten Wiens entsteht ein Business Park auf einem rund 100.000 Quadratmeter großen Brownfield. Das Projekt umfasst eine beeindruckende Hallenfläche von 47.000 Quadratmeter sowie 6.200 Quadratmeter Mezzanineinbauten. Die Fertigstellung des Projekts ist für Anfang 2025 geplant.
Einen Steinwurf entfernt vom Vorarlberger Hauptstandort entsteht ebenfalls ein neues Projekt. In unmittelbarer Umgebung des Güterbahnhofs errichtet das Unternehmen auf einem rund 30.000 Quadratmeter großen Grundstück ein Hochregallager mit angeschlossenem Bürogebäude, das Platz für rund 350 Mitarbeitende bietet. Die Fertigstellung des Neubaus für Gebrüder Weiss ist für Anfang 2026 geplant.

Klimaschutz wichtiger Faktor
„Wir betrachten jedes Projekt ganzheitlich und streben danach, in allen Bereichen Ressourcen zu sparen, die Biodiversität zu fördern und die Flächenversiegelung so gering wie möglich zu halten. Die integrale Planung und die elementierte Systembauweise ermöglichen eine effiziente und ressourcenschonende Umsetzung der Projekte“, erklärt Dominik Pfeiffer, Teamleiter Sustainability bei Goldbeck Rhomberg. Kunden setzen sich mit zunehmend strengeren Nachhaltigkeitsregularien auseinander und priorisieren eine klimafreundliche Realisierung ihrer Immobilien. „Mit unserem Know-how aus Planung, Bau und Betrieb beraten wir Kunden und bieten Lösungen an, die ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll sind“.

Umsetzung unternehmensinterner Projekte
Im abgeschlossenen Geschäftsjahr hat Goldbeck Rhomberg nicht nur im Auftrag der Kunden zukunftsweisende Gebäude realisiert, sondern auch seine eigene Präsenz gestärkt. Mit Eröffnung einer neuen Geschäftsstelle in Villach, Österreich, baut das Unternehmen auch in Kärnten regionale Präsenz auf. Aufgrund des anhaltenden Beschäftigten-Wachstums war außerdem das Beziehen neuer Räumlichkeiten, die dem New-Work-Standard gerecht werden, an den Standorten Salzburg und Wien notwendig.

Zukunftsaussichten
Geschäftsführer Georg Vallaster gibt einen Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr: „Wenn wir uns weiter auf unsere Stärken besinnen, das elementierte und ressourcensparende Bauen mit System und die Bedürfnisse des Kunden im Blick behalten, blicke ich zuversichtlich auf das kommende Jahr.“


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: IVECO

Eine Analyse des italienischen National Research Council (CNR) in Zusammenarbeit mit IVECO bestätigt, dass Bio-CNG nicht nur die optimale Lösung für…

Weiterlesen

Die HÖRMANN Intralogistics Solutions GmbH beruft den erfahrenen Intralogistiker Rainer Baumgartner ab dem 1. Juli 2024 als weiteren Geschäftsführer…

Weiterlesen

In der Hafenstadt an der Warnow gingen im ersten Halbjahr 2024 insgesamt 15,52 Millionen Tonnen Fracht über die Kaikanten. Damit konnte allerdings das…

Weiterlesen
Foto: Hyster

Hyster stellt einen 2-in-1-Stapler vor, der die Vorteile von Niederhubkommissionierer und Mitfahrgabelhubwagen in sich vereint. Der neue…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

Die Wiener Transport- und Logistikbranche warnt vor den Auswirkungen der Komplettsperre auf der Bahnstrecke bei Passau für Umwelt und Wirtschaft.

Weiterlesen
Foto: ELVIS AG

Mit Wirkung zum 1. Juli 2024 ist Andreas Welle von der Gesellschafterversammlung der ELVIS Teilladungssystem GmbH zum Geschäftsführer bestellt worden.

Weiterlesen
Foto: Contargo GmbH & Co. KG

Anfang Juli feierte das Container-Hinterlandlogistik-Netzwerk Contargo einen Meilenstein der E-Mobilität: Die Flotte der batteriebetriebenen schweren…

Weiterlesen

E.ON und MAN Truck & Bus bringen gemeinsam den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Nutzfahrzeuge in Deutschland und Europa einen entscheidenden Schritt…

Weiterlesen

Zusätzlich zu seinen Schienentransportlösungen zwischen Asien und Europa hat das Logistikunternehmen sein Angebot nun um intermodale Services für…

Weiterlesen

Der Spezialist für Höhenzugangstechnik in Niedersachsen, die SGL-Arbeitsbühnen- und Staplervermietung, wurde mit 1. Januar 2024 vollumfänglich in die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Emokon

Datum: 11.09.2024 bis 12.09.2024
Ort: ÖAMTC Teesdorf

IAA Transportation 2024

Datum: 17.09.2024 bis 22.09.2024
Ort: Messegelände Hannover

ILS2024 - Internationaler Logistik Sommer 2024

Datum: 17.09.2024 bis 19.09.2024
Ort: Live Congress Leoben

WOF Summit

Datum: 18.09.2024 bis 19.09.2024
Ort: Flughafen Wien, AirportCity Space

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs