News

Gipfeltreffen der österreichischen Luftfahrtbranche: „Luftfahrtsymposium 2023“

Das „Luftfahrtsymposium 2023“ holte hochkarätige Experten aus Luftfahrt, Politik, Wirtschaft zum Flughafen Wien.
Peter Hanke, Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Arbeit und Internationales der Stadt Wien, betonte beim 21. Luftfahrtsymposium die unverzichtbare Rolle der Luftfahrt für Wirtschaft und Tourismus.
Julian Jäger, Vizepräsident des Aviation Industry Austria und Vorstand der Flughafen Wien AG, hob beim Branchentreff am Airport die hohe Resilienz in Krisen und die gute Zusammenarbeit der Branche hervor.
Peter Malanik, Geschäftsführer des größten nationalen Luftfahrtdachverbands „Aviation Industry Austria“, wies auf die Notwendigkeit von Luftfahrt für die Wettbewerbsfähigkeit des Landes hin.
Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.
Fotos: AI Austria / Martin Steiger
Über 150 Gäste kamen beim 21. Luftfahrtsymposium im AirportCity Space am Flughafen Wien zusammen, um aktuelle Themen der Luftfahrt zu diskutieren und sich auszutauschen.
Fotos: AI Austria / Martin Steiger

Hochkarätige Vertreterinnen und Vertreter aus Luftfahrt, Politik und Wirtschaft kamen am 5. Dezember 2023 beim 21. Luftfahrtsymposium des Branchenverbands Aviation Industry Austria (AIA) im AirportCity Space am Flughafen Wien zusammen. Im Mittelpunkt standen die Bedeutung des Luftverkehrs zur Standortqualität, die durch den Luftverkehr für die Gesamtwirtschaft entwickelten, technischen Innovationen und die Bedeutung eines verlässlichen Luftverkehrs in Krisen.

Peter Hanke (Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Arbeit und Internationales der Stadt Wien), Francesco Sciortino (COO von Austrian Airlines), Valerie Hackl (Managing Director Austro Control), Julian Jäger und Günther Ofner (Vorstände der Flughafen Wien AG), Katharina List (CEO F-List), Hannes Hecher (CEO Schiebel), Alexander Vagacs (CEO Avconjet), Barbara Achleitner (Managing Director DHL Air Austria) und viele weitere Experten diskutierten dabei die Top-Themen der Branche. Mittels Videobotschaft sprach sich auch Martin Kocher, Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft, für die Weiterentwicklung der Luftfahrt aus.

Trends und Innovationen
Das Luftfahrtsymposium 2023 bot eine spannende Auseinandersetzung mit zentralen Themen der Luftfahrt, etwa mit der Bedeutung von Flugverbindungen für die Wettbewerbsfähigkeit des Landes und den Wirtschaftsstandort sowie die Rolle der Luftfahrt für die Versorgungssicherheit in Krisen. Diskutiert wurden außerdem internationale Trends, zukunftsweisende technische Innovationen, die auch für Wirtschaftszweige außerhalb des Luftverkehrs relevant sind, und warum Luftfahrt für alle wichtig ist, auch für diejenigen, die wenig oder gar nicht selbst fliegen. 

Wichtiger Wirtschaftsmotor
„Die Luftfahrt ist ein wesentlicher Teil der Mobilität und der Vernetzung – in der Gegenwart und in der Zukunft. Sie ist nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsmotor, sondern trägt auch entscheidend zum internationalen Austausch und zur Völkerverständigung bei. In Österreich sind wir in der außergewöhnlichen Situation, dass sich ein Firmennetzwerk an innovativen Luftfahrtunternehmen gebildet hat, das weltweit führend Service- und Technologielösungen für die Mobilität von morgen entwickelt. Wir haben als Service- und Technologiepartner einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil und haben uns bei der Etablierung neuer Lösungen weltweit einen Namen gemacht. Gemeinsam können wir dazu beitragen, die Luftfahrt – nicht nur in Österreich, sondern global – noch nachhaltiger zu machen“, sagt Robert Machtlinger, Präsident der AI Austria und CEO der FACC AG.

Für nachhaltigere Luftfahrt braucht es dringend Unterstützung
„Die österreichische Luftfahrt hat in der Krise ihre Resilienz bewiesen und verzeichnet wieder Wachstum. Darauf können wir gemeinsam als Branche stolz sein. Der Flughafen Wien ist einer der pünktlichsten Hubs in Europa und bietet eine exzellente Konnektivität mit vielen Direktdestinationen. Dabei wachsen wir nachhaltig – seit Jänner 2023 führen wir unseren Flughafenbetrieb CO2-neutral und investieren bereits in unser nächstes Klimaziel: NetZero bis 2033. Damit die Luftfahrt noch nachhaltiger wird, braucht es richtige Rahmenbedingungen, Forschungsförderung und dringend Unterstützung sowie Investition in Dekarbonisierung und Herstellung von nachhaltigem Treibstoff“, ergänzt Julian Jäger, Vizepräsident des AI Austria und Vorstand der Flughafen Wien AG.

Standortsicherung – Innovation – Krisenbewältigung
„Die Luftfahrt ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Wettbewerbsfähigkeit des Landes. Wirtschaft und Tourismus brauchen gute Konnektivität. Ohne Luftfahrt wäre Wien keine Kongressstadt, kein Sitz der Vereinten Nationen und es gäbe nicht hunderte Niederlassungen ausländischer Unternehmen in Österreich“ meint Peter Malanik, Geschäftsführer der AI Austria, und fügt hinzu: „Luftverkehr bedeutet Standortsicherung, Innovation und Krisenbewältigung – Leistungen, auf die die Luftfahrt zu Recht selbstbewusst verweisen kann.“

21. Luftfahrtsymposium am Flughafen Wien
Abgehalten wurde das 21. Luftfahrtsymposium im AirportCity Space auf dem Flughafen Wien. Die Eventlocation inmitten des Flughafen-Standorts bot den passenden Rahmen für eine spannende Auseinandersetzung zu Luftfahrtthemen. Neben Vertretern aus der Politik und Wirtschaft holte das Symposium auch Experten aus der internationalen und nationalen Luftfahrtbranche zum Airport, um einen tiefen Einblick in aktuelle Themen der Branche zu bieten. Etwa 150 Gäste kamen beim Event zusammen, um sich zu informieren und mit Experten auszutauschen.
Veranstalter des Symposiums war der Dachverband der Österreichischen Luftfahrtindustrie – AI Austria: Aviation Industry Austria. Die Organisation ist die größte Interessenvertretung der österreichischen Luftfahrt und bündelt die Anliegen und Interessen der Luftfahrtindustrie, wie etwa von Flughäfen, Airlines, der Luftfahrtzulieferindustrie und Business Aviation; derzeit vertritt sie direkt oder indirekt rund 100 Mitgliedsunternehmen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an, das mit einem LNG-Hybridantrieb unterwegs ist, und bunkert im…

Weiterlesen

Im Zuge personeller Veränderungen beruft das dänische Transport- und Logistikunternehmen Torge Koehnke zum Geschäftsführer der DSV Air & Sea Germany…

Weiterlesen
Foto: trans-o-flex

Martin Reder übernimmt ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) bei dem auf die Branchen Pharma, Kosmetik, Konsumgüterelektronik und andere…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs