News

Geodis bietet Luftfrachtkapazitäten für den Korridor Asien-Europa an

Foto: GEODIS
Foto: GEODIS

Im Rahmen seines Own Controlled Network (OCN) bietet das Unternehmen einen regelmäßigen Flugplan für Frachtflüge von China nach Europa an und garantiert Kunden damit einen zuverlässigen Service.

Im März dieses Jahres startete Geodis mit Ad-hoc Flügen auf der Verbindung China-Europa. Im Juni folgte dann ein wöchentlicher Charterdienst als Reaktion auf sinkende Kapazitäten, verbunden mit einer wachsenden Nachfrage nach Frachtraum während der Pandemie. Da Frachtraum immer noch knapp ist, sowohl in Fracht- als auch Passagiermaschinen, hat der Logistikdienstleister nun einen dauerhaften Flugplan bis in das nächste Jahr hinein angekündigt. Mit wöchentlichen Direktflügen bietet Geodis jeden Montag von Shanghai (PVG) und jeden Sonntag von Amsterdam (AMS) seinen neuen Dienst an. Damit reagiert das Unternehmen auf den zu erwartenden Post-Covid Aufschwung und eine saisonal starke Nachfrage im vierten Quartal. Mit der Einrichtung des China-Europa-China Dienstes beläuft sich die Gesamtinvestition des Unternehmens in das Own Controlled Network (OCN) auf über 70 Millionen Euro.

Bisher wurden mehr als 400 Flüge in Asien, Europa, Nord- und Lateinamerika erfolgreich absolviert. Zu den Kunden, die einen solchen Service in Anspruch nehmen, gehört insbesondere ein europäischer Autohersteller, der sein Werk in China mit Teilkomponenten ausstattet. Auch Lenovo nutzt den AirDirect Mexico-Service auf der Strecke Hongkong / Guadalajara sowie die wöchentlichen Direktflüge zwischen Shanghai und Amsterdam. Geodis sorgt dabei für einen sicheren und zuverlässigen Transport der Produkte und unterstützt das Unternehmen bei der pünktlichen Lieferung seiner Komponenten an Fabriken und Endprodukte an die Kunden. „Für unsere Kunden in China ist es nicht nur wichtig, kontinuierlich eine ausreichende Kapazität sicherzustellen, sondern auch, dass ihr Frachtpartner das Transportservice-Netzwerk einschließlich des Flugbetriebs kontrolliert“, sagt Onno Boots, Regional President und CEO von Geodis für den asiatisch-pazifischen Raum. „OCN ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie wir die Kontrolle über unser multimodales Netzwerk erweitern. Darüber hinaus prüfen wir Optionen, um eine Verbindung zwischen China und Indien herzustellen und Hongkong und Singapur in das Netzwerk zu integrieren. Diese Bemühungen zielen darauf ab, einen Hub zu installieren, der sich nahtlos in unser Asia Road Network einfügt“, so Boots.

Post-Covid
„Sowohl die Drehkreuze in Amsterdam als auch in Shanghai sind ideal für die Koordination von Ladungen mit mehreren Ursprungs- und Zielorten. Unser operatives Netzwerk in Europa und Asien ist darauf ausgelegt, die Konnektivität zu maximieren und unseren Kunden volle Flexibilität in Bezug auf Abhol- und Lieferpunkte zu bieten“, sagt Stanislas Brun, SVP Global Air Freight. „Die Regelmäßigkeit und Zuverlässigkeit dieses neu eingerichteten Dienstes wird Herstellern und Einzelhändlern helfen, ihr Geschäft zu regenerieren, wenn sich die Weltwirtschaft nach Covid-19 erholt. Wir hoffen, ihnen dabei zu helfen, weitere Unterbrechungen der Lieferkette zu verhindern und somit dem Drang zur Steigerung des Lagerbestands und den daraus resultierenden Kosten entgegenzuwirken“, sagt Brun.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: LH Cargo

Durch den Einsatz von SAF wird der fossile CO2-Ausstoß eines Fluges mit herkömmlichem Kerosin vollständig vermieden.

Weiterlesen
Foto: DFDS

Eine neue Frachtfährlinie zwischen Dunkerque und Rosslare bietet Lastwagen und ihren Fahrern einen direkten und papierlosen Transport zwischen…

Weiterlesen
Foto: Saloodo!

Durch die globale Plattform wird nicht nur der Funktionsumfang erweitert, sondern auch die einzelnen Märkte miteinander verknüpft.

Weiterlesen
Foto: BLG Logistics

BLG Logistics und SecureSystem erproben gemeinsam eine neu entwickelte Technologie für den störungsfreien Warenfluss.

Weiterlesen
Foto: Felbermayr

Das Unternehmen erweitert sein Angebot im Sinne technischer Lösungen für die Schwergutbranche.

Weiterlesen
Foto: Duisport / Frank Reinhold

Duisport schreibt trotz Krise positive Zahlen. Verkehr sprach mit CEO Erich Staake, wie das gelungen ist, und über deren Zukunftspläne in China sowie…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / Marek Knopp

Dank der neuen Kooperation kann die aktuelle Auslastung der Rollenden Landstraße online abgerufen werden.

Weiterlesen

Der Fachbeirat und die Leser der Internationalen Wochenzeitung Verkehr haben gewählt. Wir gratulieren allen Gewinnern herzlich!

Weiterlesen
Foto: TX Logistik

Die TX Logistik AG baut ihre Schienengüterverkehre von und nach Skandinavien aus.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Gorodenkoff

In der Obersteiermark bereitet sich ein Export-Konsortium auf die nachhaltige Verlagerung der Warenan- und Ablieferung von der Straße auf die Schiene…

Weiterlesen

Termine

Moving Slovenia 4.0

Datum: 10. Dezember 2020
Ort: Online

TransRussia 2021

Datum: 12. April 2021 bis 14. April 2021
Ort: Moskau

BVL Logistik Dialog 2021

Datum: 22. April 2021 bis 23. April 2021
Ort: t.b.a.

Europäischer Schienengipfel 2021

Datum: 29. April 2021 bis 30. April 2021
Ort: Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.