News

Flughafen Wien mit ehrgeizigem Plan für die Luftfracht

Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, erzählt im Gespräch mit dem Aircargo Club Deutschland, wie der Flughafen Wien mit Investitionen in die Infrastruktur, in die Mitarbeiterweiterbildung und die Digitalisierung sämtliche Krisen in den letzten Jahren meistern konnte.
Fotos: Flughafen Wien AG
Fotos: Flughafen Wien AG

Obwohl die Luftfracht nach wie vor boomt, stellte der vergangene Sommer die gesamte internationale Branche aufgrund der Nachwehen der Corona-Pandemie, der Sanktionen als Folge des Ukrainekrieges sowie Personalproblemen bei den Abfertigungsunternehmen erneut vor große Herausforderungen. Doch im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern steht der Flughafen Wien dank jahrelanger Investitionen in den Standort auf Wachstumskurs, berichtete Julian Jäger. Der Vorstand der Flughafen Wien AG sprach beim Aircargo Club Deutschland in Frankfurt am Main über seine Strategie und die zukünftigen Pläne für den Airport.

„Wir setzen am Flughafen Wien schon seit vielen Jahren auf eine hohe Abfertigungsqualität und schnelle Prozesse. Ob Ramp-, Cargo (Pharma)- oder Passagehandling: Am Flughafen Wien steuern wir alle Prozesse aus einer Hand. Wir haben die Coronapandemie genutzt, um unsere Mitarbeiter verstärkt auch in anderen Bereichen zu qualifizieren. So ist es uns möglich, sie abteilungsübergreifend einzusetzen und dort für Abhilfe zu schaffen, wo das Arbeitsaufkommen sehr hoch ist. Diese Cross-Qualifikationen haben uns nicht nur während der Pandemie geholfen, um unseren Standort voll funktionsfähig zu erhalten, sondern uns jetzt auch gut durch den schwierigen Sommer gebracht“, erklärte Jäger.

Infrastruktur ausgebaut
Zusätzlich zu den Investitionen in die Mitarbeiter investierte der Flughafen Wien in den vergangenen Jahren verstärkt in seine Infrastruktur. Das 1.750 m² große Vienna Pharma Handling Center wurde 2018 eröffnet. Daneben wurde das Air Cargo Center sowie das Speditionsgebäude um 1.300 m² bzw. 1.200 m² erweitert und eine neue Kategorie-F-Position direkt vor dem Warehouse geschaffen. Darüber hinaus profitiert der Flughafen Wien von einer 24-Stunden-Betriebserlaubnis sowie von einer exzellenten geografischen Lage. Diese geografische Lage helfe dem Airport auch bei der Rekrutierung von Fachkräften, so Jäger. 23 Länder können durch das dichte Road-Feeder-Service-Netz innerhalb von eineinhalb Tagen erreicht werden. In den vergangenen zwei Jahren konnte sich der Flughafen Wien so in seiner Drehscheibenfunktion nach Osteuropa für Güter der Elektronik- und Automobilindustrie behaupten.

Tonnagen im Steigen
Auch in diesem Jahr entwickeln sich die Tonnagen vielversprechend. Die Tonnage in den ersten sieben Monaten 2022 liegt mit 145.339 Tonnen nur noch acht Prozent unter dem Vorkrisenjahr 2019 und leicht unter dem Vorjahr (-0,8 Prozent). Insbesondere im Bereich Belly-Cargo verzeichnete der Airport trotz Verzögerungen bei der Wiederaufnahme der Langstreckenverbindungen ein starkes Wachstum von 67 Prozent. Im Gegensatz waren der Nur-Fracht-Verkehr (-16 Prozent) und das Trucking Aufkommen (-6 Prozent) leicht rückläufig. Laut ACI-Ranking im ersten Halbjahr 2022 belegt der Flughafen Wien damit den 20. Platz der größten Frachtflughäfen in Europa.

Weitere Steigerungen durch Digitalisierung
Doch damit nicht genug. Julian Jäger hat ehrgeizige Wachstumspläne für den Flughafen Wien: „Schnelle Abfertigungszeiten und hohe Qualität zeichnen den Flughafen Wien aus. Hieran wollen wir den kommenden zehn Jahren anknüpfen und das Frachtgeschäft auf 300.000 Tonnen pro Jahr steigern.“ Dabei soll auch die Digitalisierung helfen. Doch dank des 150-Köpfe starken internen IT-Teams sieht Jäger auch hier den Flughafen Wien bereits gut aufgestellt.

„Der Flughafen Wien ist ein gutes Beispiel dafür, wie gute Mitarbeiterqualifikation dazu beitragen kann, Mitarbeiter zu halten und dadurch Krisen besser zu meistern. Insbesondere für die Luftfracht mit ihren speziellen Herausforderungen ist das Thema Personal ein erfolgsentscheidender Faktor“, sagt Christopher Stoller, Präsident des Aircargo Club Deutschland.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.