News

Erstes Containerschiff am neuen HHLA Terminal Trieste

Die „OPS Hamburg“ von HHLA PLT wurde in Triest als erstes Containerschiff abgefertigt. Foto: HHLA

Am italienischen HHLA-Mehrzweckterminal in Triest wurde das erste Containerschiff abgefertigt, die von CMA CGM befrachtete und operierte "OPS Hamburg".

Zum ersten Mal hat ein Containerschiff den italienischen Mehrzweck-Terminal „Piattaforma Logistica Trieste“ (PLT) angelaufen. Die „OPS Hamburg“ wurde schnell und effizient abgefertigt. Das Schiff wird vom führenden Schifffahrts- und Logistikunternehmen CMA CGM betrieben und ist Teil von dessen TMX3-Dienst, der die Türkei wöchentlich mit der Adria verbindet.

Antonio Barbara, Geschäftsführer von HHLA PLT: „Wir haben uns sehr gefreut, die „OPS Hamburg“ an unserem Terminal zu begrüßen. Der Name des Schiffes erinnert an die Verbindung zwischen Triest und unserem Mehrheitsaktionär HHLA in Hamburg. Das Feederschiff weiht einen neuen regelmäßigen Dienst von CMA CGM ein - den TMX3, der die Türkei mit HHLA PLT Italien im Hafen von Triest verbindet und ein wichtiger Schritt ist für unseren Terminal.“

Nachhaltige Alternative zum Straßengütertransport
Paolo Lo Bianco, Geschäftsführer von CMA CGM Italien: „Der TMX3-Dienst bietet eine der besten Transitzeiten zwischen der Westtürkei und der Nordadria - Italien und Slowenien - mit einer Fahrzeit von dreieinhalb Tagen zwischen Gemlik und Triest und vier Tagen zwischen Gemlik und Koper. Unser Service ist eine nachhaltige Alternative zum Lkw-Transport, die nicht nur den CO2-Ausstoß reduziert, sondern auch Transportdauer, Frequenz und Kosten optimiert. Intermodale Tür-zu-Tür-Lösungen, einschließlich 45-Fuß-PW-Container, ergänzen dieses Produkt.“

Der Mehrzweckterminal HHLA PLT ist ein wichtiger Bestandteil des italienischen Seehafens Triest und befindet sich in der Freihafenzone. Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat eine Mehrheitsbeteiligung an dem Terminal erworben. Die 27 ha große Hafenanlage besteht aus einem Bereich für den Umschlag von verschiedenen Stückgütern und einem neu errichteten Bereich mit ausreichend tiefen Liegeplätzen für RoRo- und Containerschiffe.

Als Logistikknotenpunkt an der Ostsee-Adria-Linie ist Triest nicht nur sehr gut mit Mittel- und Osteuropa verbunden, sondern bietet auch Verbindungen bis in den Ostseeraum. PLT wird diese strategisch wichtige Position nutzen, um den umweltfreundlichen Schienenverkehr mit dem europäischen Hinterland zu stärken.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.