News

Erste Tests mit autonomen Lkw auf öffentlichen Straßen

Foto: Iveco Group / Plus
IVECO S-WAY mit PlusDrive-Antrieb
Foto: Iveco Group / Plus

IVECO und Plus schließen die erste Phase des autonomen Lkw-Pilotprojekts ab und sind bereit für öffentliche Straßentests in Europa. Mit dem Pilotprojekt wird der Weg für die industrielle Produktion von teil- und vollautonomen Lkw geebnet.

In dieser ersten Phase konzentrierten sich IVECO und Plus auf die tiefgreifende technische Integration und Tests auf geschlossenen Strecken und konnten diese nun erfolgreich abschließen.

Projektpartner Plus ist im Silicon Valley ansässig und weltweit führend in der Technologieentwicklung des autonomen Fahrens. Das Unternehmen verfügt über einen differenzierenden Ansatz für die Einführung einer leistungsstarke, sicheren und vollständig fahrerlosen Technologie und arbeitet mit großen Flottenunternehmen sowie Fahrzeugstellern in den USA und China zusammen. Plus gestaltet mit seiner innovativen Technologie den Lkw-Verkehr sicherer, effizienter und nachhaltiger und wurde für seine innovative Technologie bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet

Technische Machbarkeit erwiesen
Mit dem Abschluss der ersten Phase haben die beiden Partner nun einen Meilenstein erreicht und konnten hierdurch die technische Machbarkeit unter Beweis stellen sowie in weiterer Folge die Bereitschaft des IVECO-Modells IVECO S-WAY mit PlusDrive-Antrieb für die nächste wichtige Phase des Pilotprojekts, nämlich die Durchführung öffentlicher Straßentests, demonstrieren. Diese Errungenschaft ebnet IVECO und Plus den Weg für die Produktion eines teilautonomen Produkts als ersten Schritt und zur Vorbereitung der Produktion vollständig autonomer Fahrzeuge.

Nächste Transport-Generation steht bereit
Marco Liccardo, Chief Technology & Digital Officer bei der Iveco Group, erklärte: „Unser Pilotprojekt mit Plus beschleunigt unseren Fortschritt in Richtung eines zunehmend automatisierten Lkw. Indem wir das umfassende Know-how von IVECO im Bereich Nutzfahrzeuge und die führende Rolle von Plus in der autonomen Fahrtechnologie nutzen, verbessern wir unsere Fähigkeit, die nächste Generation von innovationsgetriebenen, sicherheitsverbesserten und nachhaltigen Transportlösungen zu entwickeln und später zu vermarkten.“

Zweiter Schritt: Praxiserfahrungen sammeln
„Die Möglichkeit, sicher, kooperativ und schnell von der Anfangsphase zur öffentlichen Straßenerprobung überzugehen, wird durch die umfangreiche praktische Erfahrung von Plus bei der Bereitstellung autonomer Fahrtechnologie für Kunden und Partner ermöglicht. In Kombination mit dem Fertigungs-Know-how des Teams der Iveco Group bilden wir eine starke Partnerschaft. Wir freuen uns darauf, mit öffentlichen Straßentests in ganz Europa zu beginnen, um Erfahrungen in der Praxis zu sammeln und auf die Serienproduktion hinzuarbeiten“, sagte Shawn Kerrigan, Mitbegründer und COO von Plus.

Die ersten öffentlichen Straßentests mit Fahrzeugen, die von speziellen Sicherheitsfahrern überwacht werden, finden in mehreren europäischen Ländern statt, darunter Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. Die Vielfalt des Geländes, der Straßenneigung, des Wetters und der Fahrszenarien trägt dazu bei, die Fähigkeiten und Funktionen der autonomen Fahrtechnologie von Plus kontinuierlich zu erweitern.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.