News

Emirates SkyCargo: Eine Milliarde für die Luftfracht

Foto: Emirates SkyCargo
Foto: Emirates SkyCargo

Zwei neue Boeing 777-F sollen im April und Juni 2022 in die Flotte aufgenommen werden.

Emirates SkyCargo wird im Jahr 2022 zwei neue Boeing 777F in seine Flotte aufnehmen und zwischen 2023 und 2024 vier Boeing 777-300ER Passagierflugzeuge in Frachtflugzeuge umbauen. „Die letzten zwei Jahre haben die Bedeutung der Konnektivität von Lieferketten und der Verfügbarkeit von Luftfrachtkapazitäten in den Vordergrund gerückt“, so Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman und Chief Executive der Emirates Airline und Group. „Durch die Kapazität unserer Großraumflotte spielt Emirates eine Schlüsselrolle bei der Versorgung von Verbrauchern auf der ganzen Welt mit lebenswichtigen Gütern. Wir sind daher stolz, eine Investition in Höhe von eine Milliarde US-Dollar für den weiteren Ausbau unserer Frachterkapazitäten anzukündigen.“

Emirates SkyCargo hat mit Boeing einen Kaufvertrag über zwei neue Boeing 777-F unterzeichnet, die im April und Juni 2022 ausgeliefert werden sollen. Die beiden neuen Frachtflugzeuge werden das Angebot von Emirates SkyCargo erweitern und so eine höhere Agilität und Flexibilität im Betrieb ermöglichen. Zudem hat das Unternehmen mit Israel Aerospace Industries (IAI) eine Vereinbarung zur Umrüstung von vier Boeing 777-300ER Passagierflugzeugen in Vollfrachter getroffen. Die Vereinbarung beinhaltet auch eine Option für weitere Boeing 777-300ER-Umrüstungen zu einem späteren Zeitpunkt. Das Umrüstungsprogramm für die vier Flugzeuge wird Anfang 2023 beginnen und voraussichtlich 2024 abgeschlossen sein. Die umgerüsteten Frachtflugzeuge bieten bis zu 10 zusätzliche Palettenpositionen im Vergleich zu den Boeing 777-F-Produktionsfrachtern und ermöglichen den Transport von Fracht mit geringerer Dichte, einschließlich E-Commerce-Gütern. Die Nutzlastkapazitäten des umgebauten Flugzeugs kommen denen der Boeing 777-F Serienfrachter sehr nahe.

Zusätzlich zu ihren Frachtflugzeugen bietet Emirates auch Kapazitäten im Frachtraum ihrer Passagierflugzeuge an. Während der COVID-19-Pandemie reagierte Emirates SkyCargo auf die steigende Nachfrage nach dem Transport von lebenswichtigen Gütern wie PSA, medizinischen Hilfsgütern und Lebensmitteln. In diesem Sinne führte die Airline reine Frachtflüge mit ihren Passagiermaschinen durch. In den Boeing 777-300ER-Flugzeugen wurden die Sitze in der Economy Class ausgebaut, um zusätzlichen Platz für Fracht zu schaffen. Emirates SkyCargo verfügt derzeit über eine Flotte von 16 solcher Minifrachtern.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.