News

Ekol und UBV starten Kooperation

Foto: Ekol
Pietro Porro (li.) and Alfio Centocinque bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.
Foto: Ekol

Ziel ist es, Barcelona sechs mal pro Woche mit fünf Hauptzielen in Nord- und Mittelitalien zu verbinden.

Ekol und die UBV Group haben eine exklusive Kooperationsvereinbarung unterzeichnet mit der sie (startend ab 2020) ihre Marktposition in Europa stärken wollen. UBV ist ein großes internationales Sammelgutunternehmen und italienischer Marktführer im internationalen Sammelgutgeschäft. Ekol Logistics ist ein 3PL-Unternehmen, das sich nicht nur auf umfassende Logistikdienstleistungen, sondern auch auf den Intermodal Transport spezialisiert hat.  "Beide Unternehmen wollen eine langfristige Zukunft für ihre Mitarbeiter und Kunden schaffen. UBV verfügt über Niederlassungen in wichtigen Industriebereichen, die uns helfen werden, eine bessere Effizienz in der Entwicklung unserer Depotlager zu erreichen, insbesondere auf der letzten Meile zu unseren Kunden", kommentiert Ahmet Musul, Vorsitzender von Ekol, die Kooperation. Der Fokus der Kooperation wird vorerst auf Spanien und der Türkei gesetzt. Ziel ist es, Barcelona sechs mal pro Woche mit fünf Hauptzielen in Nord- und Mittelitalien zu verbinden. Darüber hinaus ist es geplant, tägliche Verbindungen auch zu anderen Hauptgebieten Spaniens wie Madrid, Saragossa, Valencia, das Baskenland und Galicien anzubieten.

"Ekol Spanien ist eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Spanien im internationalen Sammelgutgeschäft. Wir bieten mehr als 100 Sammelgutlinien in ganz Europa an. Die Prognosen für 2019 gehen von einem Umsatz von 48 Millionen Euro und 250.000 abgewickelten Sendungen aus", sagt Alfio Centocinque, General Manager of Freight bei Ekol Spanien. Beide Unternehmen haben sich auf einen Wachstumsplan geeinigt und planen, in drei Jahren 300.000 Aufträge pro Jahr abzuwickeln. "Ich bin sehr stolz auf dieses Joint Venture. Durch die Verbindung beider Unternehmen sind wir zum Marktführer auf dem Landweg in Europa geworden", sagt Pietro Porro, Chairman der UBV Group. Spanien ist einer der stärksten Märkte von UBV, das den Ziel verfolgt die Qualität zu verbessern und das Volumen zu erhöhen, weshalb die Zusammenarbeit mit Ekol strategisch ist.

Beide Unternehmen planen auch ein 96-Stunden-Service zwischen der Türkei und Italien. Ekol wird seine Präsenz in Italien mit neu eingerichteten Ekol-Frachtdiensten beibehalten. Nach Spanien und der Türkei liegt der Schwerpunkt dieser strategischen Zusammenarbeit auf der Evaluierung der Zusammenarbeit mit Ekol Ungarn - einem weiteren starken Mitglied der Ekol-Gruppe.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.