News

Effiziente Transportalternativen für Versender von Schwergut

Schwergutumschlag an Bord des IMPERIAL-Baris-Binnenschiffs „Hanse“ in Hamburg. Mit zwei neuen Linien bindet der Schwergutspezialist IMPERIAL Baris den Hafen Hamburg an die Elb- und Rheinhäfen an. (Foto: IMPERIAL Baris)

IMPERIAL Baris eröffnet neue Linien auf Elbe und Rhein

Hersteller und Versender schwerer, überdimensionaler Maschinen und Anlagen haben neue Transportalternativen auf Rhein und Elbe. Ab sofort können sie ihre Schwergutladung über ausgewählte Terminals und Hafenanlagen an Rhein und Elbe disponieren. Binnenschiffe der neuen Linien „Rhein-Hamburg-Linie“ und „Elbe-Shuttle- Service“ bringen die Ladung in den Hafen Hamburg. Betreiber der neuen Linien ist der Schwergutspezialist IMPERIAL Baris GmbH, ein Tochterunternehmen der IMPERIAL Shipping Group.

Mit der neuen Transportalternative reagiert IMPERIAL Baris auf ein wachsendes Problem der Versender aus dem Großanlagen- und Maschinenbau. Zunehmend behindern reparaturbedürftige Fernstraßen und abgelastete Brücken den Transport von Schwergütern auf den Trassen zum Hafen Hamburg. Daraus resultierende Umwege verkomplizieren und verlängern den Schwerguttransport. Entsprechend aufwendiger wird das polizeiliche und zivile Begleitverfahren, von teuren zusätzlichen bürokratischen Genehmigungsverfahren ganz zu schweigen.

Für Transporte mit der „Rhein-Hamburg-Linie“ können Versender ihr Schwergut an folgenden Terminals und Hafenanlagen andienen: Düsseldorf, Neuss, Krefeld, Duisburg, Voerde, Mülheim an der Ruhr, Gelsenkirchen und Dortmund. Der „Elbe-Shuttle-Service“ lädt in Melnik und Decin (Tschechische Republik) sowie in Dresden und Magdeburg. In jedem der genannten Häfen bündelt IMPERIAL Baris das Schwergut und transportiert es auf modernen Binnenschiffen in den Hamburger Hafen – regelmäßig, umweltfreundlich, vorbei an Staus, Straßenbaustellen und ohne kostenaufwendige Genehmigungs- und Begleitverfahren.

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Weltweit bleibt die Orchestrierung von Lieferketten eine große Herausforderung. Das geht aus einer neuen Studie von InterSystems, einemAnbieter von…

Weiterlesen
Foto: F. Laeisz

Die Rostocker Reederei F. Laeisz hat die Softwarelösung von Kaiko Systems zur Zustandsüberwachung auf den 18 Schiffen ihrer Flotte ausgerollt, wie die…

Weiterlesen
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs