News

DPD: CO2-freie Paketzustellung in Perg

Foto: Erich Sinzinger
(v.l.n.r.) Roland Glöckl <8Geschäftsführer der Schachinger Paketdienst GmbH), Michael Hofstädter (Inhaber des gleichnamigen DPD-Partnerbetriebs) und Josef Lanzersdorfer (Betriebsleiter Schachinger Paketdienst GmbH).
Foto: Erich Sinzinger

Pro Jahr werden so 25.000 Liter Diesel und rund 65 Tonnen CO2 eingespart.

Seit Monatsanfng beliefert der Paketdienstleister DPD die gesamte Bezirkshauptstadt Perg ausschließlich mit vier elektrischen Kleinbussen von Michael Hofstädter. „Schon im Testbetrieb haben wir gemerkt, dass diese Initiative bei den Endkunden gut ankommt. Vor allem von Privathaushalten haben wir positive Rückmeldungen bekommen“, freut sich Firmenchef Michael Hofstädter. Seit über 30 Jahren ist er mit seinem Unternehmen DPD-Partner. Mit 35 Fahrzeuglenkern beliefert Hofstädter die Bezirke Freistadt und Perg mit täglich rund 5.000 Paketen. Diese kommen mit dem Nachtlinienverkehr von DPD-Gesellschafter Schachinger Logistik ins Depot in Perg. Dort werden nicht nur die Pakete entladen und übernommen, sondern auch die e-Vans geladen. Welche Reichweite deren Akkus tatsächlich zulassen, hat Michael Hofstädter wochenlang im Praxiseinsatz getestet.

Die Umstellung von einem Diesel- auf einen e-Van ist nur auf den ersten Blick eine leichte, gibt Michael Hofstädter zu bedenken. Es brauche eine rund zweiwöchige Einschulung, bis die Fahrer die maximale Streckenleistung aus den Akkus holen. „Am Ende der Einschulung sinkt der Akkuverbrauch auf die Hälfte“, konkretisiert Hofstädter. Obwohl die effektive Reichweite der e-Vans 250 bis 300 Kilometer betrage, habe man die vier Einzeltouren im Stadtgebiet Perg auf maximal 200 Kilometer beschränkt. „Damit haben die Fahrer immer genug Reserve und können auch bei Minustemperaturen den Innenraum des Autos ausreichend beheizen“, erklärt Hofstädter.

Wichtige Erkenntnisse
Großes Interesse an den Erkenntnissen aus Perg hat man auch bei Schachinger Logistik. So ist Roland Glöckl, Geschäftsführer der Schachinger Paketdienst GmbH, gespannt, ob das Versprechen des Herstellers halte, dass die Kosten für Wartung, Service und Verschleißteile deutlich geringer als bei Dieselfahrzeugen seien. „Aus unserer Sicht sind zwei Entwicklungen besonders spannend: Wie entwickelt sich die Reichweite der Autos bei steigenden Temperaturen? Und wie wirkt sich der extrem hohe Dieselpreis auf die Wirtschaftlichkeitsrechnung aus?“ Beflügelt werde der Trend zum e-Van jedenfalls durch eine aktuelle Entwicklung im Paketgeschäft. Vor allem die Zustellungen an Privatpersonen haben während der Pandemie deutlich zugenommen. „Dadurch haben wir einerseits mehr Zustelladressen, andererseits aber auch weniger Pakete pro Empfänger. Dafür sind Elektrofahrzeuge prädestiniert“, argumentiert Glöckl. Der Einsatz von e-Vans auf Überlandtouren sei derzeit aufgrund der zu geringen Reichweite noch nicht wirtschaftlich. Die Belieferung der Städte Linz und Wels soll hingegen ab 2025 CO2-frei erfolgen können.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / Heider Klausner

Die RCG baut ihr Netzwerk weiter aus mit neuen TransFER-Verbindungen von Deutschland bzw. der Slowakei in die Türkei.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Tomasz Makowski

Nachtfahrverbot auf der Inntalautobahn in Tirol: Der BGL sowie andere europäische Logistikverbände und Handelskammern reichen vor dem Hintergrund…

Weiterlesen
Foto: istockphoto

Am 22. und 23. September 2022 lädt die Independent Logistics Society zum 20. Logistik Sommer in Leoben ein. Unter dem diesjährigen Event-Motto…

Weiterlesen
Foto: Fr. Meyer's Sohn

Der Hamburger Logistikunternehmen eröffnete zum runden Geburtstag eine Lagerhalle in direkter Nähe zum Hamburger Hafen.

Weiterlesen
Foto: Hermes

Neben dem Fokus auf die Elektrifizierung der Letzten Meile, sucht der Hamburger Logistiker auch an anderen Stellen entlang der Logistikkette nach…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.