News

DKV will in Österreich expandieren

Volkmar Link, Geschäftsführer DKV Austria bei der Präsentation seiner Ausbaupläne. (Bildrecht: Bernd Winter)

Neben der Gründung einer eigenen Niederlassung in Wien soll der Kundenstock in Österreich ausgebaut werden.

"Österreich ist für die DKV vor allem aus zwei strategischen Gründen von wesentlicher Bedeutung. Auf der einen Seite ist es ein ganz wichtiges Transitland und auf der anderen Seite ist Österreich ein sehr attraktiver Inlandsmarkt mit Wachstumspotential", so Volkmar Link, Geschäftsführer von DKV Austria zu Beginn seiner Ausführungen im Pressegespräch. DKV Euro Service ist der Marktführer für die bargeldlose Unterwegsversorgung des Transportgewerbes auf Europas Straßen, mit mehr als 100.000 Akzeptanzstellen in 42 europäischen Ländern. Die zwei Zielmärkte sind der Schwerlastverkehr und seit einigen Jahren auch zunehmend der Pkw- und Transportflottenmarkt.

Tankkarten
Mit der klassichen DKV-Tankkarte deckt DKV laut eigenen Angaben 94 Prozent aller Tankstellen in Deutschland ab (in Österreich liegt dieser Wert bei 68 Prozent - bis Ende 2020 will man hier rund 75 Prozent bereits abdecken). Neben der klassischen DKV-Tankkarte werden zunehmend auch die sogenannten "DKV +charge Card" vertrieben. Damit kann neben dem bargeldlosen Benzin und Diesel Auftanken auch Elektrofahrzeug geladen werden. In diesem boomenden Markt will DKV bis Ende 2020 in Summe 100.000 eLadepunkte in Europa versorgen können. In Österreich sind es derzeit 2.000; bis Ende 2020 sollen es dann laut Volkamr Link bereits 4.000 sein. Mit der DKV Card Climate können Unternehmen ihre CO2-Emissionen zu 100 Prozent kompensieren. Auch hier wächst, laut Volkmar Link, die Nachfrage aufgrund des steigenden Umweltbewusstseins der Unternehmen stark an.  

Mautboxen
DKV hat gemeinsam mit T-Systems, Siemens und Mercedes (geeignet sowohl für die Mikrowellen- als auch für die GPS-Technologie) eine neue europaweit gültige Mautbox entwickelt, die sogenannte "DKV Box Europe", die nun schrittweise in ganz Europa ausgerollt werden soll. Bereits angebunden sind die Länder Belgien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Portugal, Spanien, Liefkenshoektunnel (Belgien), Warnowquerung und Herrentunnel (Deutschland). In Vorbereitung sind derzeit Italien, Norwegen, Polen, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Auf die DKV Box Europe können auch Mehrwertdienste aufgebucht werden, wie u.a. Track & Trace, diverse Analysemöglichkeiten und automatische Alarme.

DKV 2030
Bis 2030 soll das Betätigungsfeld der DKV deutlich Richtung Osten weiterentwickelt werden - u.a. verstärkt in Türkei und weiter in Richtung Asien (Georgien, Armenien, etc.). 

 

 

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.