News

Digitale Innovationen gegen den Fachkräftemangel in der Luftfracht

Foto: Aircargo Club Deutschland
Harald Sieke, Abteilungsleiter Luftverkehrslogistik des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik, bei der aktuellen Veranstaltung des Aircargo Club Deutschland in Frankfurt am Main.
Foto: Aircargo Club Deutschland

Der zunehmende Onlinehandel erhöht die Komplexität von Lieferprozessen. Harald Sieke, Abteilungsleiter Luftverkehrslogistik des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik, referierte bei einer aktuellen Veranstaltung des Aircargo Club Deutschland über die Potenziale der Digitalisierung.

Durch die Digitalisierung und Automatisierung vieler Prozesse kann die Luftfracht bedarfsgerechter operieren und Ressourcen schonen. Zudem entlasten autonome Systeme menschliche Arbeitskräfte bei ihren täglichen Aufgaben. Auf diese Weise lässt sich auch die zunehmende Komplexität besser bewältigen. Bei einer aktuellen Veranstaltung des Aircargo Club Deutschland (ACD) in Frankfurt am Main ging es um dieses Thema und digitale Innovationen in der Luftfracht. Harald Sieke, Abteilungsleiter Luftverkehrslogistik des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik, referierte über aktuelle Forschungsprojekte. Er ist davon überzeugt, dass neue Technologien weitreichende Verbesserungen mit sich bringen werden: „Wir erleben gerade den Beginn des Zeitalters der Künstlichen Intelligenz und damit grundlegende Veränderungen. Vor allem die Automatisierung ist ein wichtiges Thema, denn sie trägt letztendlich dazu bei, den Fachkräftemangel spürbar zu reduzieren und die gesamte Luftfracht effizienter zu organisieren. Auf diese Weise erhalten wir die Leistungsfähigkeit dieser für uns alle wichtigen Branche.“

Während der Veranstaltung bezog sich Sieke unter anderem auf eine Studie des Fraunhofer Institut IML zur Erforschung des Potenzials von elektrischen fahrerlosen Transportsystemen (eFTS) an Flughäfen. Mithilfe solcher Systeme lassen sich viele Abläufe vereinfachen und effizienter gestalten. Allerdings ist es nicht immer möglich oder sinnvoll, alle Bereiche zu automatisieren. Vielmehr ergänzen sich Mensch und KI-Prozesse gegenseitig. Sieke sieht darin große Chancen: „Eine digital vernetzte und automatisierte Logistik ist nicht nur hoch effizient, sondern bringt auch völlig neue Berufsfelder mit sich und macht die Arbeitswelt wesentlich komfortabler.“ Für Christopher W. Stoller, Präsident des Aircargo Club Deutschland, gibt es in diesem Bereich jedoch noch Nachholbedarf: „Der Umgang mit der Künstlichen Intelligenz wird für die Fachkräfte von morgen immer wichtiger. Diesen Aspekt muss die Branche stärker hervorheben, um das Image zu verbessern und sie für die junge Generation attraktiver zu machen“.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.