News

Digitale Ad-hoc-Zugbestellung ist live

Graphik: ÖBB RCG
MIKE bietet digitale Services rund um den Warentransport und laufend neue Funktionalitäten für die digitale Abwicklung der Transporte.
Graphik: ÖBB RCG

Ab sofort können Pilotkunden der ÖBB Rail Cargo Group (RCG) nicht nur geplante, sondern auch Ad-hoc-Züge verwalten. Möglich macht das MIKE, der digitale Assistent der RCG.

MIKE unterstützt Kunden, Partner und Mitarbeiter mit digitalen Services rund um den Warentransport und macht die Abwicklung von Verkehren – von der Transportanfrage bis zur Abrechnung – einfacher, effizienter und transparenter. MIKE wird laufend weiterentwickelt: Erst vor wenigen Monaten ging das erste Feature der digitalen Ganzzugsbestellung in MIKE Ordering in den Pilotbetrieb. Jetzt ist das zweite Feature live – das Management und die Bestellung von Ad-hoc-Zügen.

Agil und kundenorientiert
Im Unterschied zu Planzügen sind die Prozesse rund um Ad-hoc-Züge äußerst dynamisch. Eine einheitliche und aktuelle Datengrundlage für alle Beteiligten ist daher von höchster Bedeutung. In enger Zusammenarbeit mit einem Pilotkunden, dem Fahrzeuglogistiker Hödlmayr, sowie RCG-Experten wurde das neue Feature ganz im Sinne eines agilen und kundenorientierten Ansatzes entwickelt.

Ordering
Ab sofort können Pilotkunden kurzfristige Bedarfe melden, für die rasch und effizient Ressourcen sichergestellt werden müssen. Dabei ist es entscheidend, dass alle Beteiligten stets Zugriff auf die aktuellen Bestellinformationen haben und die Kommunikation reibungslos verläuft. Genau hier setzt MIKE an: Das Modul „Ordering“ bietet eine einheitliche Sicht auf Kundenanforderungen, ermöglicht eine klare Nachverfolgung des Leistungsabrufs und umfasst weitere essenzielle Funktionen.

Bestellung vereinfacht
Die Umstellung auf die neue Funktionalität erleichtert Kunden die Bestellung zusätzlicher Verkehre mit nur wenigen Klicks. Daten können dabei aus vordefinierten Vorlagen übernommen werden. Während des Bearbeitungsprozesses erhält der Kunde kontinuierlich Informationen über den Status der Bestellung und kann nach erfolgreicher Bestätigung sogar den Frachtbrief erstellen. Nach der Pilotphase mit Hödlmayr, soll die neue Funktion auf weitere Anwendungsfälle ausgerollt werden.

Schritt für Schritt in die digitale Zukunft
Diese Innovation ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Digitalisierung der Ganzzugsabwicklung und bringt uns unserem Ziel einen entscheidenden Schritt näher: Die Nutzung des Schienengüterverkehrs einfacher und komfortabler zu machen und damit die nachhaltige Verkehrswende voranzutreiben.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an, das mit einem LNG-Hybridantrieb unterwegs ist, und bunkert im…

Weiterlesen

Im Zuge personeller Veränderungen beruft das dänische Transport- und Logistikunternehmen Torge Koehnke zum Geschäftsführer der DSV Air & Sea Germany…

Weiterlesen
Foto: trans-o-flex

Martin Reder übernimmt ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) bei dem auf die Branchen Pharma, Kosmetik, Konsumgüterelektronik und andere…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs