News

Die Zukunft der Logistik

TIMOCOM und Roland Berger veröffentlichen FreightTech Whitepaper

TIMOCOM hat heute gemeinsam mit Roland Berger ein Whitepaper zur Entwicklung und Definition von "FreightTech" innerhalb der Logistikbranche veröffentlicht. Es identifiziert aktuelle und aufkommende digitale Technologien, die laut der Unternehmensberatung in den kommenden fünf Jahren die gesamte Wertschöpfungskette beeinflussen und verändern werden. Hierzu wurden unter anderem über 90 Unternehmen und 100 europäische Start-ups analysiert und durch Einzelinterviews mit Branchenexperten und bestehenden Marktteilnehmern ergänzt.

Das Whitepaper zeigt u. a. auf, wie Logistikunternehmen durch die Implementierung innovativer Frachttechnologien profitieren können:
- Maximierung des Preisniveaus und des Marktanteils durch die Bereitstellung eines neuen Werteniveaus für Kunden.
- Steigerung der Kosteneffizienz in Betriebsabläufen und Verkaufsprozessen durch den Aufbau optimierter Datenflüsse.
- Innovationen anderer Marktteilnehmer zur Ausschöpfung und Weiterentwicklung von Wachstumschancen nutzen.

Das Whitepaper kategorisiert den FreightTech Sektor in folgende drei Bereiche:
- Integration - umfasst die Nutzung von Cloud Computing, digitalen Ökosystemen wie Logistikplattformen oder Blockchain-Ledgern, um Marktteilnehmer zu verbinden und Prozesse zu standardisieren.
- Automatisierung - umfasst sowohl statische als auch mobile Systeme wie 3D-Druck und autonome Fahrzeuge und vereinfacht die Einhaltung verschiedener Vorschriften.
- Intelligenz - umfasst Big-Data-Verarbeitung und -Analyse zur Berechnung einer optimalen Liefer- und Distributionsplanung, künstliche Intelligenz und Machine Learning zur Vorhersage von Planungsabweichungen sowie Sensorik und Konnektivität zur Verfolgung und Sortierung von Waren, um eine Echtzeitvisualisierung der Lieferkette zu ermöglichen.

"Wir glauben an eine Zukunft, in der integrative Lösungen wie unser Smart Logistics System und die digitale Transformation zur ganzheitlichen Vernetzung über Branchengrenzen hinweg führen", kommentiert Tim Thiermann, Geschäftsführer von TIMOCOM. Seit jeher Wegbereiter neuer Technologien und digitaler Pionier der Logistikbranche, plant TIMOCOM maßgeblich zur Etablierung des FreightTech Sektors in Europa beizutragen. "Daher werden wir bis 2030 rund 100 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investieren", so Thiermann. Im Fokus stehen dabei Logistik-Anwendungen, die die digitale Transformation in der europäischen Logistik vorantreiben werden.

"Die Digitalisierung verändert die Logistikbranche radikal - nicht nur technologisch, sondern auch strategisch", sagt Co-Autor und Roland Berger-Partner Marc Pisoke. "Daten aus verschiedenen Quellen können miteinander verbunden werden; zeitgleich ermöglicht die Automation immer effizientere Logistikprozesse. Dadurch entstehen innovative Geschäftsmodelle sowie ein ganzes Ökosystem mit neuen Anbietern von modularen Logistiklösungen. Etablierte Logistikunternehmen sollten daher ihre Geschäftsmodelle entsprechend anpassen, um den Marktanschluss nicht zu verpassen."

Das komplette Whitepaper steht als kostenloser Download unter folgendem Link zur Verfügung: https://www.timocom.de/freighttech2020

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Müller

Aus dem einstigen Joint Venture Q Logistics wurde Bexity. Um zu erfahren, wie es mit dem Unternehmen weitergehen wird, sprach Verkehr mit Anna-Theresa…

Weiterlesen
Foto: HHM / Dietmar Hasenpusch

Mit der Eisenbahn wurden 2019 insgesamt 2,7 Millionen TEU zwischen den Terminals im Hamburger Hafen und Terminals im Binnenland transportiert.

Weiterlesen

Nachdem die kurzfristig verfügbare Kapazität für Straßentransporte in Europa im Dezember 2019 stark rückläufig war, wurde am Spotmarkt zu Jahresbeginn…

Weiterlesen
Foto: Präsidentenamt der Republik Kasachstan

Als Drehscheibe der Belt and Road Initiative (BRI) wurde die Verkehrsinfrastruktur in Kasachstan umfangreich modernisiert.

Weiterlesen
Foto: Schwarzmüller Gruppe

Hüffermann wird im laufenden Geschäftsjahr vollständig in die Schwarzmüller Gruppe konsolidiert.

Weiterlesen

Die neuen Modelle versprechen bis zu acht Prozent weniger Verbrauch und deutlich reduzierte CO2-Emissionen

 

Weiterlesen
Foto: DB Schenker

Das Angebot umfasst die diskrete und exklusive On-Demand-Lieferung von sensiblen und eiligen Modewaren.

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr

In beiden Richtungen sind immer donnerstags zusätzliche Verladungen möglich.

Weiterlesen
Foto: Port of Rotterdam

Ein Pilotprojekt widmet sich dem Klimaschutz in der Binnenschifffahrt.

Weiterlesen
Foto: Kumho Tyre / Fiege

Die meisten Kunden innerhalb Deutschlands werden zukünftig innerhalb von 24 Stunden beliefert.

Weiterlesen

Termine

Coronavirus und seine Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft und Logistikbranche

Datum: 25. Februar 2020
Ort: FH des BFI Wien Wohlmutstraße 22 1020 Wien

Material Handling & Logistics Conference (MHLC) Europe 2020

Datum: 08. März 2020 bis 09. März 2020
Ort: Mövenpick Hotel, Flughafenstraße 43 + 50, 70629 Stuttgart (Deutschland)

LogiMAT 2020

Datum: 10. März 2020 bis 12. März 2020
Ort: Messe Stuttgart, Deutschland

VNL-Powerday Smart Logistics - Fokus Start-ups

Datum: 17. März 2020
Ort: weXelerate, Praterstraße 1, 1020 Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.