News

Die Breakbulk Europe findet 2021 nicht statt

Foto: Hyve Group / Breakbulk Europe
Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird auch die Breakbulk Europe in diesem Jahr nicht stattfinden
Foto: Hyve Group / Breakbulk Europe

Die weltweit größte Veranstaltung für die Projektladungs- und Breakbulk-Industrie, die Breakbulk Europe, wurde abgesagt und wird erst wieder 2022 stattfinden. Veranstaltungsort wird dann Rotterdam (Niederlande) sein.

Großveranstaltungen sind in Deutschland nach wie vor verboten, und die Wahrscheinlichkeit, dass bis Mai diese Beschränkungen rechtzeitig für die Veranstaltung aufgehoben werden, ist sehr gering, so dass eine Absage unumgänglich war, teilte der Veranstalter Hyve Group PLC vor kurzem mit.

Es wurde zwar in Erwägung gezogen, die Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, aber da die Reisebeschränkungen wahrscheinlich noch einige Monate bestehen bleiben werden, hat man in Absprache mit den Kunden die Entscheidung getroffen, für dieses Jahr die Breakbulk Europe ganz abzusagen.

Digitaler Ersatz
Allerdings gibt es derzeit Planungen für ein digitales Programm der Breakbulk Europe, das am 19. und 20. Mai, dem bisherigen Messetermin, stattfinden soll. „Auch wenn wir uns in diesem Jahr nicht persönlich treffen können, lade ich alle, die in der Vergangenheit an der Breakbulk Europe teilgenommen haben, und die Unternehmen, die in Zukunft teilnehmen möchten, ein, an der virtuellen Veranstaltung teilzunehmen“, sagte Bradley Smeeton, Event Director der Breakbulk Europe.

Neuer Veranstaltungsort
Die Breakbulk Europe wird im nächsten Jahr vom 17. bis 19. Mai 2022 nicht in Bremen, sondern in Rotterdam stattfinden. Der Umzug nach Rotterdam ist Teil des zuvor angekündigten Plans, die Veranstaltung unter den führenden maritimen Städten rotieren zu lassen. Am Veranstaltungsort, dem Rotterdam Ahoy, das an den Hafen von Rotterdam angrenzt, werden sechs Hallen mit einer zusätzlichen Fläche von 5.000 m2 zur Verfügung stehen.

„Als Europas größter maritimer Hotspot wird Rotterdam der Breakbulk Europe den bestmöglichen Rahmen und die beste Inspiration bieten, um die führende Position der Veranstaltung weiter auszubauen“, so Allard Castelein, Chief Executive Officer des Hafenbetriebs Rotterdam.

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.