News

DHL Supply Chain rollt neueste Version der Datenbrillen weltweit aus

Foto: DHL Supply Chain
Mit längeren Laufzeiten, schnelleren Prozessoren und kürzerer Ladedauer sind die neuen Datenbrillen für den industriellen Einsatz nochmals optimiert.
Foto: DHL Supply Chain

Als einer der ersten Kunden weltweit, setzt DHL für das virtuell unterstützte Kommissionieren, das Vision Picking, künftig auch die Glass Enterprise Edition der zweiten Generation ein.

Im Zuge der unternehmensweiten Digitalisierungsstrategie weitet DHL Supply Chain den Einsatz von Datenbrillen und Wearables weiter aus. Als einer der ersten Kunden weltweit, setzt DHL für das virtuell unterstützte Kommissionieren, das Vision Picking, künftig auch die Glass Enterprise Edition der zweiten Generation ein. "Mit der zweiten Generation der Glass Enterprise Edition können wir unseren Kunden und Mitarbeitern nun noch leistungsstärkere, technisch optimierte Datenbrillen zur Verfügung stellen. Besonders vielversprechend ist für uns im industriellen Einsatz auch die Möglichkeit der Objekterkennung. Mit der entsprechenden Software lassen sich so nicht mehr nur Barcodes auslesen, Produkte lokalisieren und entsprechende Ablagefächer anzeigen; künftig lassen sich mit den Datenbrillen zusätzlich auch komplexe Objekte identifizieren und so leichter kommissionieren. Davon versprechen wir uns weitere Produktivitätssteigerungen, von denen unsere Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen profitieren", erklärt Markus Voss, COO und CIO von DHL Supply Chain. Zu den Verbesserungen der neuesten Generation der Datenbrillen zählen neben einer längeren Akkulaufzeit, ein doppelt so schnellerer Prozessor und eine kürzere Ladedauer. Zudem sind die Geräte laut Hersteller deutlich robuster. Allesamt Verbesserungen, die dem industriellen Einsatz in der Intralogistik Rechnung tragen. 

Augmented Reality führt im Lagerbetrieb zu einem effizienteren Kommissionierprozess. Durch die intuitive und benutzerfreundliche Bedienbarkeit ist zudem die Akzeptanz bei den Mitarbeitern besonders groß."Datenbrillen und auch andere wearables wie Ringscanner und Smart Watches werden bei uns in den Lagern bereits kommerziell eingesetzt", so Voss. Der erfolgreiche Einsatz von Datenbrillen in der Kontraktlogistik überzeugt auch andere Geschäftsbereiche von DHL. Künftig wird auch DHL Express Datenbrillen in seinen Hubs einsetzen. Datenbrillen, die sogenannten Smart Glasses, sind bei DHL Supply Chain schon seit 2015 sehr erfolgreich im Lagerbetrieb im Einsatz. Nach Testläufen in USA, Europa und in Großbritannien hat der Kontraktlogistiker diese Technologie in den vergangenen Jahren Stück für Stück weiter ausgerollt und setzten das sogenannte Vision Picking - also das Kommissionieren mit Hilfe von Augmented Reality - heute in fast allen Regionen ein. Auch DHL Express setzt Datenbrillen inzwischen an seinen Frachtdrehkreuzen in Brüssel, Belgien, und am Flughafen Los Angeles, USA, ein. Weitere Einsätze sind zudem an den US-amerikanischen Flughäfen von New York, Cincinnati und Chicago geplant.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.