News

DHL investiert in Afrika

(Bild: Deutsche Post DHL)

Rund 47 Mio. Euro investiert DHL in die Region Südafrika, um das Geschäft dort weiter auszubauen.

DHL Express ist in 51 südafrikanischen Ländern und Gebieten aktiv und investiert in 2015 über 17 Millionen Euro in den Ausbau von Logistikeinrichtungen und Transportsysteme, während DHL Global Forwarding und DHL Supply Chain bereits im Oktober 2014 bekannt gegeben hatten, dass sie gemeinsam über 30 Millionen Euro in neue Logistikzentren, Computersysteme und Serviceprozesse in Südafrika investieren werden.

In Johannesburg errichtet DHL Global Forwarding für rund 16 Millionen Euro ein 12.000 m2 großes, TAPA ‚A' zertifiziertes Lagergebäude, verbunden mit einem 5.500 m2 großen Bürokomplex. An gleicher Stelle wird DHL Supply Chain ein 25.000 m2 umfassendes Warenlager in Betrieb nehmen, das vordringlich für Kunden aus den Bereichen Technology und Konsumgüter ausgelegt ist.

Frank Appel, der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL Group, hat in diesen Tagen die DHL Ländergesellschaften in Südafrika und Nigeria besucht, um sich über die Geschäftsentwicklung vor Ort zu informieren. Appel: "Aktuell tragen unsere Umsätze in den sogenannten Emerging Markets zu rund 20 Prozent zum Gesamtumsatz des Konzerns bei, dieser Anteil soll bis zum Jahr 2020 auf rund 30 Prozent gesteigert werden. Dabei setzen wir weiterhin auf organisches Wachstum und investieren bevorzugt in entwicklungsfähige Regionen. DHL ist in Afrika bereits gut aufgestellt, aber wir sehen sehr gute Möglichkeiten unsere Präsenz südlich der Sahara noch deutlich zu erhöhen. So ist Südafrika aufgrund der exzellenten geographischen Lage das Zugangstor zum gesamten Kontinent, während Nigeria sich durch das wachsende Bruttoinlandsprodukt und einen breit gefächerten Markt auszeichnet."


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.