News

DHL Freight eröffnet neues Frachtterminal für den Landverkehr in Sofia

(v.l.n.r.:) Pavel Pavlov, Country Manager DHL Global Forwarding Bulgaria; Zsolt Toth, Managing Director DHL Freight Slovakia, Hungary and Balkans; Uwe Brinks, CEO DHL Freight; Kaloyan Stefanov, Managing Director DHL Freight Bulgaria, und Hermann Filz, CEO DHL Global Forwarding Eastern Europe. Foto: DHL Freight

Im neuen Terminal kommen innovative Technologien sowie eine moderne Lagerverwaltungssoftware zum Einsatz, durch die die Logistikkapazitäten für alle Services weiter ausgebaut werden.

DHL Freight hat ein neues Frachtterminal in der bulgarischen Hauptstadt Sofia eröffnet. Pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum von DHL Freight in Bulgarien ersetzt das neue Terminal den alten Standort. Damit begegnet DHL Freight nicht nur den wachsenden Transportvolumen im Landverkehr, sondern stellt auch die Einhaltung der hohen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards von Deutsche Post DHL Group sicher.

"Mit dem neuen DHL Freight-Terminal verstärken wir unser osteuropäisches Netzwerk um ein weiteres wichtiges Frachtdrehkreuz im Landverkehr, das insbesondere unseren Kunden in der Region Sofia einen schnellen und einfachen Zugang zu Logistik- und Transportlösungen bieten wird", so Uwe Brinks, CEO von DHL Freight. "Unser Ziel ist es, unsere Logistikservices nicht nur konstant zu modernisieren und zu verbessern, sondern unsere Lieferketten auch nachhaltiger zu gestalten."

Mehr Innovationen, mehr Effizienz, mehr Arbeitsplätze
Im neuen Terminal kommen innovative Technologien sowie eine moderne Lagerverwaltungssoftware zum Einsatz, durch die die Logistikkapazitäten für alle Services weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus bietet das Terminal verschiedene Umschlagseinrichtungen mit elf automatisierten und zwei speziellen Rampen für Lieferfahrzeuge, ein Gefahrgutlager, ein Zolllager sowie einen Logistikbereich mit 3.000mHochregallager für mehr als 6.000 Paletten. Dank der idealen Infrastrukturanbindung des neuen Standorts, ist ein reibungsloser und schneller Warentransport nach Sofia und in die Region gewährleistet. Dezidierte Parkplätze und eine moderne Hoflogistik gewährleisten eine effiziente Abfertigung der Lkw. Insgesamt schafft DHL am neuen Standort mehr als 100 Arbeitsplätze. 

Nachhaltigkeit und Klimaschutzmaßnahmen
Mit dem neuen Terminal in Sofia investiert DHL Freight auch in nachhaltige Technologien, alternative Antriebssysteme und nachhaltige Kraftstoffe. Darüber hinaus ist das Gebäude mit modernen Klimasystemen ausgestattet, um den Energieverbrauch zu minimieren und effektiv zu steuern, zum Beispiel durch passive Kühlung, energieeffiziente, verbrauchsarme HLK-Anlagen und moderne Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung, die ebenfalls zur Verringerung der Umweltbelastung beitragen. 

Der Terminal-Neubau in Sofia fällt mit dem 25-jährigen Jubiläum von DHL Freight als einem der führenden Logistikexperten in Bulgarien zusammen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.