News

DHL Express setzt Stärkung seines Luftfrachtnetzes fort und kauft acht zusätzliche Boeing-777-Flugzeuge

Foto: DHL Express
Das weltgrößte und leistungsstärkste zweistrahlige Frachtflugzeug - die B777 - unterstützt das zukünftige Wachstum und ist außergewöhnlich zuverlässig
Foto: DHL Express

Der Unternehmensbereich Express von Deutsche Post DHL Group investiert in neue Frachtflugzeuge, um das kontinuierliche Wachstum mit internationalen, zeitkritischen Sendungen zu unterstützen

DHL Express und Boeing gaben heute bekannt, dass das global tätige Logistikunternehmen acht weitere neue Boeing-777-Frachtflugzeuge bestellt hat. Die ersten Auslieferungen der neuen B777F-Maschinen sind für 2022 geplant.

„Obwohl die gegenwärtige Gesundheitskrise viele Lebensbereiche zum Stillstand gebracht hat, gibt es beim Welthandel keine Pause“, sagt John Pearson, CEO von DHL Express. „Unser weltweites E-Commerce-Volumen hat sich im vierten Quartal um mehr als 40 Prozent erhöht. Mit dem Kauf von acht neuen Großraum-Frachtflugzeugen unterstreichen wir unsere Überzeugung, dass E-Commerce ein anhaltender Megatrend ist. Wir wollten deshalb frühzeitig reagieren und 2021 mit dieser Investition in unsere Zukunft starten.“

Die B 777F ist das weltgrößte und leistungsfähigste zweistrahlige Langstrecken-Frachtflugzeug mit einer Reichweite von 9.200 km und einem maximalen Frachtvolumen von 102.010 kg. Es gilt als außergewöhnlich zuverlässig. Darüber hinaus leisten die Flugzeuge einen Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen von DHL Express: Verglichen mit den älteren B747-400 senkt die kraftstoffsparende Technologie der B777 die CO2-Emissionen um bis zu 18 Prozent.

„Wir wollen unseren Kunden die höchste Qualität und die effizientesten Dienstleistungen bei schnellstmöglichen Laufzeiten bieten. Durch die Modernisierung unserer Flotte wollen wir auch unseren CO2-Ausstoß senken. Die Boeing 777 trägt zur Erreichung unseres Nachhaltigkeitsziels von null Emissionen bis 2050 Boeingbei“, so Travis Cobb, EVP Global Network Operations and Aviation bei DHL Express.

„DHL profitiert seit mehr als zehn Jahren von der erstklassigen Reichweite und Effizienz des 777-Frachters. DHL will mit diesem neuen Auftrag sein Geschäft ausbauen und sein Engagement stärken, um durch nachhaltigen Einsatz Menschen zu verbinden und Leben zu verbessern. Dies gilt besonders heute, da DHL eine systemkritische Rolle bei der Verteilung des Covid-19-Impfstoffes spielt und die gestiegene Nachfrage nach Expressfracht bedient“, so Ihssane Mounir, Senior Vice President für Commercial Sales & Marketing bei Boeing. 

Boeing prognostiziert einen erheblichen Anstieg in der Nachfrage nach neuen und umgerüsteten Frachtflugzeugen und geht von einem Flottenwachstum von über 60 Prozent in den nächsten 20 Jahren aus. Aus diesem Grund haben beide Unternehmen ergänzende Optionen und Kaufrechte für vier weitere Maschinen vereinbart.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.