News

Deutschland: 30 Milliarden Kilometer Maut im Jahr 2015

Toll Collect betreibt das einzige Mautsystem in Europa mit zwei volllastfähigen Erhebungsverfahren: automatisch über Satellitenkommunikation und Mobilfunk sowie manuell an rund 3.500 Mautstellenterminals und im Internet. (Bild: Toll Collect)

Im letzten Jahr wurden in Deutschland 300.000 Fahrzeuge neu für die Maut registriert.

Toll Collect, der deutsche Mautbetreiber, hat seit dem Start der Lkw-Mautpflicht in Deutschland am 1. Januar 2005 für den Bund insgesamt mehr als 44 Milliarden Euro eingenommen.  Im vergangenen Jahr stiegen die abgerechneten Kilometer von 28 Mrd. Kilometer auf knapp 30 Mrd. Kilometer an. Zu dem Anstieg trugen einerseits die Ausweitung der Mautpflicht auf weitere 1.100 Kilometer Bundesstraßen und die Absenkung der Gebührenpflicht auf Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht (zGG) bei.

Andererseits ist der Zuwachs auch ein Ausdruck für die gute konjunkturelle Situation im vergangenen Jahr. Bedingt durch die Mautausweitung haben sich 2015 rund 30.500 neue Firmen bei Toll Collect mit annährend 300.000 Fahrzeugen registrieren lassen. Darunter waren sowohl Nutzfahrzeuge ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht als auch Lkw ab 12 Tonnen. Von den 300.000 Fahrzeugen, die neu registriert wurden, kommen rund die Hälfte aus Deutschland.

Neben den beiden Projekten zur Ausweitung der Lkw-Maut wurden 2015 die Tarife geändert. Und das gleich zwei Mal: Im Januar 2015 wurde zum einen ein gesonderter Tarif für die Euro-6-Fahrzeuge eingeführt, zum anderen setzen sich seit diesem Zeitpunkt die Mauttarife aus zwei Mautteilsätzen zusammen - einen für die Infrastrukturabgabe und einen für die Kosten der Luftverschmutzung, die die Lkw verursachen. Letzterer ist von der Schadstoffklasse abhängig. Für Lkw der Schadstoffklasse Euro 6 werden keine Kosten für die Verursachung von Luftverschmutzung berechnet. Die zweite Tarifanpassung wurde im Oktober 2015 planmäßig umgesetzt: Hierbei ging es um die Erweiterung der Achsklassen von ursprünglich zwei auf vier.

Laut Toll Collect ist der Betrieb des Mautsystems seit 2005 kontinuierlich kostengünstiger geworden. Dank fortlaufender Optimierungen des Systems sanken die Betreiberkosten von rund 19 Prozent 2004/2005 auf durchschnittlich 12 Prozent in den letzten Jahren.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.