News

DB Schenker stärkt Luftfracht für Deutschland mit Global Flight Operations Program

Foto: Adobe Stock / DB Schenker
Foto: Adobe Stock / DB Schenker

Das Global Flight Operations Program verbindet Frankfurt und China viermal pro Woche.

DB Schenker hat sein neues Global Flight Operations Program gestartet. Mit exklusiven Vollcharter-Flügen entstehen stabile Verbindungen zwischen Frankfurt und führenden Wirtschaftsräumen der Welt wie China, USA, Naher Osten und Indien. Während die Luftfrachtkapazitäten aufgrund fehlender Passagierflüge stark beeinträchtigt bleiben, schafft dieses neue Angebot zuverlässige Frachtoptionen für die Kunden von DB Schenker, die aus Deutschland und ganz Europa exportieren. Das Global Flight Operations Program knüpft an frühere Vollcharter-Angebote von DB Schenker an, wie zum Beispiel den Covid-19-China Shuttle. Roland Dressler, Executive Vice President Luftfracht für DB Schenker Deutschland & Schweiz: „Da die Pandemie weltweit noch nicht unter Kontrolle ist, erwarten wir, dass sich die Passagierflüge und die Laderaumkapazitäten innerhalb der nächsten zwölf Monate nicht normalisieren werden. Ich bin daher sehr stolz, dass unser Flugplan mit exklusiven Vollcharter-Flügen den Importeuren und Exporteuren in Deutschland und Europa eine zuverlässige Luftfrachtlösung bietet. Der unermüdliche Einsatz unseres Teams ermöglicht es unseren Kunden, ihre Lieferketten stabil zu halten.” Das Global Flight Operations Program verbindet Frankfurt und China viermal pro Woche, wobei Peking, Shanghai (zwei mal die Woche) und Zhengzhou bedient werden. Mit zwei wöchentlichen Flügen nach Chicago und einem Flug nach Atlanta werden zudem Kunden auf transatlantischen Routen bedient. Darüber hinaus sind Verbindungen nach Kanada über den Chicago Air Hub von DB Schenker und nach Lateinamerika über den Miami Air Hub eingerichtet. Dubai und Indien sind mit einer wöchentlichen Verbindung an die bestehenden transatlantischen Charterkapazitäten zwischen Frankfurt und den USA angebunden. 

Frankfurt als Hauptsitz von Jet Cargo bildet dabei die Basis für die Steuerung des globalen Luftfrachtflugbetriebs von DB Schenker. Mit dem Standort im Herzen Europas profitieren Kunden beim Im- und Export ihrer Fracht auch von der Anbindung an das europäische Landverkehrsnetz Nummer eins, das zu 100 Prozent von DB Schenker kontrolliert wird. Bereits seit Beginn dieses Jahres hat DB Schenker Air Freight zahlreiche Vollcharter-Flüge realisiert, um Kapazitätsengpässe und Nachfragespitzen während des weltweiten Ausbruchs der 19-Pandemie zu überwinden. Insgesamt stellte DB Schenker 1.190 Flüge zur Verfügung, um seinen Kunden in dem herausfordernden Marktumfeld Kapazitäten zu sichern. Darunter waren 72 Flüge des China-Shuttles von DB Schenker, die von unserem Partner Icelandair mit umgebauten Boeing 767-Passagierflugzeugen durchgeführt wurden. 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.