News

DB Schenker eröffnet komplett solarbetriebenes Logistikzentrum in Dubai

Copyright DB Schenker

Zentrale Logistikdrehscheibe im Nahen Osten mit 33.000 m² Logistikfläche

DB Schenker hat heute in Dubai sein erstes vollständig mit Solarenergie betriebenes Logistikzentrum eröffnet. Das 33.000 m2 große Distributionszentrum DLC II befindet sich im Logistikareal Dubai South, in unmittelbarer Nähe zum Al Maktoum International Airport. Das DLC II dient als zentrale regionale Logistikdrehscheibe für internationale Kunden, darunter das Konsumgüterunternehmen Unilever als DB Schenkers größter Partner vor Ort.

Nach einer ersten erfolgreichen Zusammenarbeit in Saudi-Arabien haben DB Schenker und Unilever den neuen Mega-Standort in Dubai im Beisein Seiner Exzellenz Khalifa Al Zaffin (Executive Chairman, Dubai Aviation City Corporation und Dubai South) offiziell eingeweiht. An der Feierlichkeit nahmen eine hochrangige Delegation von Unilever sowie Xavier Garijo (Vorstand Kontraktlogistik DB Schenker), Christopher Smith (CEO DB Schenker MEA), Ako Djaf (Leiter Kontraktlogistik/SCM Middle East & Africa) und zahlreiche weitere Gäste teil.

Xavier Garijo sagte: „Das DLC II zeigt: Wir planen und handeln nachhaltig. Das macht uns zu einem weltweit führenden Logistikanbieter. Wir nutzen Ressourcen auf ökologisch sinnvolle Weise, um CO2-Emissionen und Kosten zu senken. Nachhaltigkeit ist für unsere Kunden und uns ein echter Wettbewerbsvorteil.“

Der Bau des Logistikzentrums in Dubai, das vollständig mit Solarenergie betrieben wird, ist Teil einer Reihe von „Eco Warehouses" bei DB Schenker. Weitere „Eco Warehouses“ befinden sich in Singapur, Helsinki, Klagenfurt, Tilburg und Dortmund. Zudem rüstet DB Schenker derzeit schrittweise alle Logistikgebäude auf Energie sparende LED-Beleuchtung um.

Das temperaturgeführte neue Logistikzentrum in Dubai bietet auf seinen 33.000 m2 Platz für 90.000 Euro-Paletten und besitzt ein 3.000 m2 großes Zwischengeschoss für Mehrwertdienste. Zum Leistungsspektrum gehören Gefahrgutlagerung, Mehrwertdienste, Distributions- und Lieferdienste sowie See- und Luftfracht. Das DLC II befindet sich in einem der wichtigsten Zollfreigebiete der Region. Direktverbindungen zum Jebel Ali Port, dem größten Seehafen im Mittleren Osten, und zum Al Maktoum International Airport ermöglichen schnelle und unkomplizierte Transporte. Mit der Fertigstellung des DLC II ist die zweite von drei Phasen des Wachstumsplans für den Ausbau der Kontraktlogistik in Dubai abgeschlossen. Insgesamt sollen bis 2021 rund 80.000 m2 Logistikflächen für DB Schenker geschaffen werden.

Nachhaltigkeit in der Kontraktlogistik

DB Schenker möchte im Umweltschutz eine Vorreiterrolle übernehmen, indem es sich zum führenden Anbieter von grünen Logistikdienstleistungen entwickelt. Der Logistikdienstleister unterstützt zudem die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Im Mai 2019 eröffnete DB Schenker mit dem neuen Oslo City Hub sein erstes kohlenstoffarmes Stadtverteilzentrum in Norwegen. Die neuesten Terminals und City Hubs von DB Schenker in ganz Europa sind nahezu klimaneutral und erfüllen die neuesten Energieeffizienzanforderungen.

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.