News

DB Schenker: 101 Millionen Euro für Warenlager in Singapur

Foto: DB Schenker
Red Lion entstand in strategischer Lage im Airport Logistics Park von Singapur (ALPS) und ist mit 101 Millionen Euro die größte Einzelinvestition in der Geschichte von DB Schenker.
Foto: DB Schenker

Das hochautomatisierte und integrierte Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 Quadratmeter auf fünf Etagen.

DB Schenker hat mit Erfolg einen der weltweit führenden integrierten Standorte für Luftfracht und Kontraktlogistik in Betrieb genommen. Das auf Hochgeschwindigkeit spezialisierte regionale Lager mit dem Namen „Red Lion“ entstand in strategischer Lage im Airport Logistics Park von Singapur (ALPS) und ist mit 101 Millionen Euro die größte Einzelinvestition in der Geschichte von Schenker. Die weltweit fortschrittlichsten technologischen Entwicklungen der Lagerlogistik setzen neue Standards für die Kunden von DB Schenker und erfüllen dabei höchste Ansprüche an ein nachhaltiges Lagermanagement. Mit der Eröffnung von Red Lion feiert DB Schenker zugleich das 50-jährige Bestehen des Unternehmens in der „Löwenstadt“. Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker: „DB Schenker verstärkt seine Position für die Region APAC. Mit unserem neuen Logistikzentrum werden wir für unsere Kunden noch zuverlässiger und schneller. Die Rekord-Investition in Red Lion markiert für DB Schenker einen beispiellosen Meilenstein in unserer fast 150-jährigen Unternehmensgeschichte. Wir sind glücklich und stolz, Singapur als das Herzstück unserer Logistik in Asien damit weiter zu stärken.“ 

Red Lion untermauert Schenkers Position als größter und fortschrittlichster Logistikdienstleister im ALPS. Das hochautomatisierte und integrierte Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m2 auf fünf Etagen – das entspricht sieben Fußballfeldern. Ein neu entwickeltes Warehouse Management System und eine synchronisierte IT-Plattform verbinden die verschiedenen Automatisierungstechniken. Die Produktivität des Lagers liegt damit im Vergleich zu manuellen Prozessen um bis zu 100 Prozent höher. Die Integration von Luftfracht und Kontraktlogistik an einem Standort reduziert zudem die Vorlaufzeit für Kunden um 40 Prozent. Eingehende Fracht wird effizient über ein Balldeck abgewickelt. Durch Palettenheber und Very Narrow Aisles (VNA) werden die Lagerkapazitäten optimal genutzt. Das Multi-Shuttle-System und die Kartondurchlauflager werden durch Goods-to-Person- und Pick-To-Light-Technologien, Förderbandsysteme und autonome Transportfahrzeugen ergänzt. In Red Lion kommt zudem erstmals ein von DB Schenker selbst entwickeltes, auf Robotertechnik basierendes Etikettiersystem zum Einsatz. Drei Roboterarme etikettieren Produkte unterschiedlichster Größe, Form und Konfiguration mit Hilfe von 3D-Vision-Technologie. David Christmas, Vorstand für Kontraktlogistik von DB Schenker APAC: „Unser neues Lager setzt durch seine technologischen und digitalen Innovationen neue Rekorde. Es bedient Kunden mit hohen Bedürfnissen nach kurzen Vorlaufzeiten und schneller Abwicklung. Unsere Automatisierung und Robotik werden den gesamten Prozess der Warenbearbeitung revolutionieren. So ebnen wir den Weg auf unserer kontinuierlichen Reise hin zu einer vollständig digitalen Lieferkette in der Kontraktlogistik.“


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.