DB Schenker starten mit Icelandair China-Shuttle zwischen Schanghai und München

Copyright: Deutsche Bahn AG / Icelandair

Zum Start sind 45 Flüge von Schanghai Pudong nach München vorgesehen, im vollen Betrieb in 12 Rotationen pro Woche. Dabei kommen drei umgerüstete Passagiermaschinen des Typs Boeing 767 von Icelandair zum Einsatz.

Kapazitäten gegen den Engpass: DB Schenker hat eine neue, tägliche Luftfracht-Verbindung zwischen Schanghai und München eingerichtet. Dabei kommen drei exklusiv für den globalen Logistikdienstleister umgerüstete Passagiermaschinen des Typs Boeing 767 von Icelandair zum Einsatz. Die ersten Flüge des China-Shuttles brachten diese Woche bereits Dutzende Tonnen Medizingüter nach Europa.

„Wo Kapazitäten fehlen, schaffen wir sie. DB Schenker baut mit dem China-Shuttle auch das globale Versorgungsnetz im Kampf gegen Corona weiter aus“, sagt Thorsten Meincke, Vorstand für Luft- und Seefracht bei DB Schenker. „Mit diesen zusätzlichen Flügen haben wir flexibel und in kürzester Zeit unsere Handlungsfähigkeit in der Krise bewiesen.“

Das China-Shuttle richtet sich speziell an Kunden, die im Einsatz gegen die Ausbreitung des Coronavirus medizinische Ausrüstung wie Masken oder Schutzanzüge aus China importieren. Bereits jetzt wurden hierfür Buchungen über mehrere tausend Kubikmeter Fracht entgegengenommen. Die Lead Time bis zur Auslieferung am Zielort beträgt fünf bis sieben Tage. Zum Start sind 45 Flüge von Schanghai Pudong nach München vorgesehen, im vollen Betrieb in 12 Rotationen pro Woche. Ein Ausbau des Shuttles und weitere Verbindungen, z.B. zweimal wöchentlich nach Chicago, sind in Vorbereitung. 

Der Kooperationspartner Icelandair hat für DB Schenker die drei Passagiermaschinen umgerüstet und dabei die Passagiersitze ausgebaut. Dadurch entstehen mehr als 200 Kubikmeter Laderaum im Rumpf sowie auf dem Passagierdeck. 

Ein Video dokumentiert den Umbau: https://youtu.be/vM5TBZoJpp0

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: LH Cargo

Durch den Einsatz von SAF wird der fossile CO2-Ausstoß eines Fluges mit herkömmlichem Kerosin vollständig vermieden.

Weiterlesen
Foto: DFDS

Eine neue Frachtfährlinie zwischen Dunkerque und Rosslare bietet Lastwagen und ihren Fahrern einen direkten und papierlosen Transport zwischen…

Weiterlesen
Foto: Saloodo!

Durch die globale Plattform wird nicht nur der Funktionsumfang erweitert, sondern auch die einzelnen Märkte miteinander verknüpft.

Weiterlesen
Foto: BLG Logistics

BLG Logistics und SecureSystem erproben gemeinsam eine neu entwickelte Technologie für den störungsfreien Warenfluss.

Weiterlesen
Foto: Felbermayr

Das Unternehmen erweitert sein Angebot im Sinne technischer Lösungen für die Schwergutbranche.

Weiterlesen
Foto: Duisport / Frank Reinhold

Duisport schreibt trotz Krise positive Zahlen. Verkehr sprach mit CEO Erich Staake, wie das gelungen ist, und über deren Zukunftspläne in China sowie…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / Marek Knopp

Dank der neuen Kooperation kann die aktuelle Auslastung der Rollenden Landstraße online abgerufen werden.

Weiterlesen

Der Fachbeirat und die Leser der Internationalen Wochenzeitung Verkehr haben gewählt. Wir gratulieren allen Gewinnern herzlich!

Weiterlesen
Foto: TX Logistik

Die TX Logistik AG baut ihre Schienengüterverkehre von und nach Skandinavien aus.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Gorodenkoff

In der Obersteiermark bereitet sich ein Export-Konsortium auf die nachhaltige Verlagerung der Warenan- und Ablieferung von der Straße auf die Schiene…

Weiterlesen

Termine

Moving Slovenia 4.0

Datum: 10. Dezember 2020
Ort: Online

TransRussia 2021

Datum: 12. April 2021 bis 14. April 2021
Ort: Moskau

BVL Logistik Dialog 2021

Datum: 22. April 2021 bis 23. April 2021
Ort: t.b.a.

Europäischer Schienengipfel 2021

Datum: 29. April 2021 bis 30. April 2021
Ort: Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.