News

Dakosy: App für die Gefahrgutdeklaration

Foto: Dakosy
Foto: Dakosy

Die App wird für Android- und iOS-Endgeräte verfügbar sein.

Das Hamburger Softwarehaus Dakosy erweitert das Versenderportal INFr8, das die gesetzlich vorgeschriebene DGD (Dangerous Goods Declaration) digitalisiert und standardisiert, um eine mobile App. Damit werden die Prozesse schneller, transparenter und sicherer. Als eDGD kann die Gefahrgutdeklaration frühzeitig überprüft und bei Bedarf schnell korrigiert werden. So werden Zeitverzögerungen vermieden und ein nahtloser Durchlauf der Gefahrgüter gewährleistet. „Unsere Kunden erwarten, dass wir ihre Prozesse verstehen und intelligente Lösungen für ihre Anforderungen entwickeln. Dabei haben sich mobile Anwendungen bewährt, die sich in den Arbeitsalltag unserer Auftraggeber integrieren. Deshalb war es ein logischer Schritt, dass wir das Versenderportal INFr8 dahingehend erweitern“, sagt Anne Ebeling, Projektleiterin für INFr8 bei Dakosy. Und weiter: „Mit der App ermöglichen wir die Vernetzung und Transparenz entlang der gesamten Prozesskette noch einfacher und zielgerichteter. Die Anwender wollen proaktiv und vor allem zeitgenau informiert zu werden, wenn es zu Ungereimtheiten bei der Dokumentation kommt. Das können wir mit der mobilen Lösung für INFr8 bestens erfüllen.“

Die App ist im Aufbau an das Design der INFr8-Webanwendung angelehnt. Dazu gehört neben einer konfigurierbaren Übersicht zu laufenden Vorgängen auch ein Dashboard, das unter anderem die erreichten logistischen und technischen Meilensteine anzeigt. Push-Benachrichtigungen informieren die Nutzer beispielsweise über zurückgewiesene eDGD (elektronische Dangerous Goods Declaration) und andere aktuelle Ereignisse. Mittelfristig soll die App um weitere Funktionen erweitert werden. Im Fokus steht vor allem die Vernetzung aller Verkehrsträger, insbesondere jener für die Luft- und Seefahrt. Aber auch die Bereitstellung von IATA-Checklisten und deren Aufbereitung für mobile Endgeräte soll in der zweiten Ausbaustufe der App realisiert werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.