News

CRAISS Ungarn initiiert neue Relation durch Europa

Foto: CRAISS Generation Logistik
Die ungarische CRAISS-Gesellschaft investiert in innovative Fahrzeugkonfigurationen für eine wirtschaftlichere Tourenplanung. Ein Beispiel ist der Doppelstock-Megatrailer mit Zwischenschienen, der einen effizienten Transport von nicht stapelbarer Ware ermöglicht.
Foto: CRAISS Generation Logistik

Ausbau der Auslands-Relationen: Die CRAISS Gruppe integriert eine feste Verbindung vom Standort Ungarn über Deutschland nach Portugal in den Fahrplan. Dank der Kooperation mit einem deutschen Kunden realisiert der Transport- und Logistikexperte jetzt wöchentliche Fahrten, die von insgesamt drei Fahrern geführt werden. Im Zuge der Internationalisierung plant der Logistikdienstleister außerdem einen weiteren Standort im Westen Ungarns.

„Ungarn und Portugal sind wichtige Märkte für uns und für viele unserer deutschen Kunden ebenfalls. Wir verzeichnen seit Jahren wachsende Warenströme. Für einen deutschen Hersteller haben wir jetzt ein Transportangebot zwischen Ost- und Westeuropa geschaffen“, sagt Mark Mitterhuber, Geschäftsführer der ungarischen CRAISS Generation Logistik Kft. Das Speditions- und Logistikunternehmen verfügt bereits über mehr als 25 Jahre Erfahrung im osteuropäischen Raum.

Teil der Internationalisierungsstrategie
Bisher hat die ungarische CRAISS-Gesellschaft überwiegend den Warenfluss zwischen osteuropäischen Zulieferern und der deutschen Automotive-Branche bedient. Durch die neue Portugal-Verbindung sei ein wichtiger Meilenstein gesetzt, welcher als Vorbild für weitere Schritte in der Internationalisierung dienen soll.

6.000 Kilometer
Die neue Lkw-Transportroute des schwäbischen Logistikers umfasst über 6.000 Kilometer und verbindet mehrere Standorte. Sie gehört zu den längsten Strecken im Fahrplan. Die Trucks starten jeden Freitag in Ungarn. Der erste Fahrer transportiert die Fracht innerhalb Ungarns zur westlichen Landesgrenze. Dort übernehmen zwei Hauptfahrer das Fahrzeug und bringen es über Deutschland nach Portugal. Der gesamte Transport, hin und zurück, dauert von Freitag bis Samstag der folgenden Woche, also acht Tage. Optionale Zwischenstopps sind möglich.

Schnell und planungssicher mit drei Fahrern
„Durch das spezielle Modell mit drei Fahrern sowie die Aufteilung der Route gewährleisten wir die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten und sorgen gleichzeitig für den schnellstmöglichen Transport der Ware“, erklärt Mitterhuber. Mit dem festen Abfahrtstag sowie dem Zugriff auf vorhandene Strukturen am eigenen Standort in Jászkisér soll CRAISS-Kunden jederzeit die nötige Planungssicherheit geboten werden.

Ökonomische Tourenplanung
Zudem erweitert das ungarische CRAISS-Team, welches in den vergangenen Jahren von 20 auf 41 Mitarbeitende gewachsen ist, sein Serviceangebot stetig um maßgeschneiderte Transportlösungen. Mit Investitionen in innovative Fahrzeugkonfigurationen zielt das Familienunternehmen auf eine ökonomischere Tourenplanung ab. Ein Beispiel ist der Doppelstock-Megatrailer mit Zwischenschienen, der nicht stapelbare Ware effizient transportiert und gleichzeitig die maximale Auslastung ermöglicht. 

Weiterer Standort geplant
CRAISS Ungarn Geschäftsführer Mitterhuber ist zufrieden mit den jüngsten Entwicklungen des Auslands-Geschäfts: „Die durchweg positive Lage in Jászkisér sowie unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Vertretern der Automotive- und Stahlbranche nehmen wir zum Anlass, die Planung eines weiteren Standortes in West-Ungarn und weitere Internationalisierungsmaßnahmen zu forcieren.“


Das könnte Sie auch noch interessieren

In einer Zeit, in der der Druck zur Reduzierung von CO₂-Emissionen in allen Verkehrssektoren stetig zunimmt, steht auch die Luftfrachtbranche vor…

Weiterlesen
Foto: time:matters GmbH

Die time:matters GmbH wird künftig am Shanghai Pudong Airport ein Courier Terminal für die Abwicklung von Kurier- und Express Luftfrachtsendung…

Weiterlesen
Foto: privat

Leopold Foll wird ab dem 1. Juli 2024 als neuer Geschäftsführer in die 3LOG premium logistics GmbH einsteigen und gemeinsam mit Thomas Kopp und Helena…

Weiterlesen
Foto: Aussenwirtschaft Austria

Im Rahmen der Exporters' Nite 2024 der Österreichischen Wirtschaftskammer wurde die FACC AG mit dem Exportpreis in Silber ausgezeichnet. Die…

Weiterlesen
Foto: TLF Real Estate

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat eine Bestandsimmobilie im Duisburger Hafen neu vermietet. Einziehen wird der Wormser Logistiker TST. Das…

Weiterlesen

Am 17. Juni 2024 wurde eine neue Wasserstofftankstelle im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg eröffnet. Dieses zukunftsweisende Projekt,…

Weiterlesen
Foto: HHM / Ahmadi

Mit der Unterschrift des tschechischen Präsident Petr Pavel ist das zwischen der deutschen und tschechischen Regierung geschlossene Abkommen „Über die…

Weiterlesen

Dachser Austria hat Anfang Juni die Absichtserklärung für das Projekt „Zero Emission Transport“ unterzeichnet, mit der sich das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: RCG / Groox

Seit mittlerweile 20 Jahren beweisen die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) und das Entsorgungsunternehmen FCC Austria Abfall Service AG, wie nachhaltige…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

Am 1. Juli wird Markus Panhauser neuer CEO von DHL Global Forwarding in Deutschland und der Schweiz. In seiner neuen Rolle übernimmt er die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

transport logistic China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

air cargo China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

Emokon

Datum: 11.09.2024 bis 12.09.2024
Ort: ÖAMTC Teesdorf

IAA Transportation 2024

Datum: 17.09.2024 bis 22.09.2024
Ort: Messegelände Hannover

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs