News

Condor hebt ab - im Dienste von DHL Express

Foto: Condor
Seit April 2020 transportiert Condor in Ermangelung an Urlaubern E-Commerce-Waren und medizinische Schutzausrüstung
Foto: Condor

Pakete statt Passagiere: Deutschlands beliebtester Ferienflieger Condor hebt ab sofort mit vier Boeing 767 im Auftrag von DHL Express, dem weltweit führenden Anbieter von Express-Dienstleistungen, ab. Die ersten Fracht-Flüge im Rahmen der Partnerschaft starteten diese Woche.

Die Condor-Flieger werden in Europas größtem DHL Express Hub in Leipzig abgefertigt und transportieren die Sendungen auf insgesamt drei Routen nach Shannon in Irland, Mailand-Malpensa in Italien und Köln. Perspektivisch ist auf diesen Flügen auch der Transport von Covid-19-Impfstoffen möglich. Die Partnerschaft ist zunächst bis Ende Mai befristet.

Flexibilität ist das Gebot der Stunde
„Wir haben bereits im letzten Jahr vermehrt Cargo-Flüge durchgeführt und unsere Expertise hier ausgebaut. Wir freuen uns sehr, jetzt auch mit einem so erfahrenen Partner wie DHL Express zusammenzuarbeiten“, sagt Christian Schmitt, COO von Condor. „Die Partnerschaft zeigt auch, dass Condor sich in besonderen Situationen flexibel an Gegebenheiten anpassen kann und so in Zusammenarbeit mit DHL einen wichtigen Teil zur internationalen Lieferkette beiträgt.“

Mehr Service-Qualität und kürzere Laufzeiten
„Diese feste Partnerschaft zwischen Cargo und Passage ist bislang einzigartig“, ergänzt Markus Otto, Senior Vice President Aviation Europe bei DHL Express. „Sie ermöglicht uns noch schneller und flexibler auf die weiterhin hohe Kundenachfrage nach internationalem Express-Versand zu reagieren. Durch die zusätzlichen Condor-Kapazitäten können wir unsere Service-Qualität und unsere Laufzeiten weiter verbessern und unseren Wachstumskurs fortsetzen.“

Sonnenbrille ist „out“ – Mund-Nasen-Schutzmaske ist „in“
Bereits seit April vergangenen Jahres führt Condor vermehrt Frachtflüge durch und hat bislang neben E-Commerce-Waren hauptsächlich medizinische Schutzausrüstung wie Millionen von Mund-Nasen-Schutzmasken, Schutzanzüge und Handschuhe transportiert.
In diesem Zuge wurde auch ein Teil der Boeing 767-Flotte zu reinen Frachtflugzeugen umfunktioniert und die Sitze ausgebaut. Zwischenzeitlich waren 14 von 16 Boeing 767 ausschließlich für Fracht-Flüge im Einsatz. Hierfür hat Condor spezielle Cargo-Supervisor ausgebildet und eingesetzt, die eine reibungslose Durchführung sicherstellen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.