News

cargo-partner verdoppelt Kapazität in Dunajská Streda

Der offizielle Spatenstich für die Erweiterung des iLogistics Centers erfolgte in Anwesenheit von (v.l.n.r.): Mario Velazquez, Alena Blahútová (Corporate Director Real Estate von ATL Immoinvest), Bettina Trojer (Wirtschaftsdelegierte der Österreichischen Botschaft), Stefan Krauter (Gründer und Geschäftsführer von cargo-partner), Johannes Wimmer (Botschafter von Österreich in der Slowakei) und Tibor Majzún (Geschäftsführer Slowakei und Regional Director North East Europe bei cargo-partner).
cargo-partner erweitert das Logistikzentrum um eine dritte Lagerhalle.
Die Lagerkapazität wird sich von derzeit 27.600 auf 50.000 Palettenplätze erhöhen.
Die Inbetriebnahme soll im vierten Quartal 2024 erfolgen.
Fotos: cargo-partner
Fotos: cargo-partner

Am 14. November gab das internationale Transport- und Logistikunternehmen den offiziellen Startschuss für den Bau der dritten Lagerhalle in seinem iLogistics Center in Dunajská Streda, Slowakei. Mit der Erweiterung wird die Lagerkapazität von derzeit 27.600 auf 50.000 Palettenplätze nahezu verdoppelt. Mit der Fertigstellung der neuen Anlage wird cargo-partner 60 bis 70 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen.

cargo-partner ist seit 30 Jahren in der Slowakei tätig und gehört zu den führenden Logistikunternehmen des Landes. Die slowakische Firmenniederlassung erwirtschaftete im Jahr 2022 einen Umsatz von fast 140 Millionen Euro und beschäftigt derzeit mehr als 200 Angestellte an seinen Standorten in Bratislava, Dunajská Streda, Žilina und Košice.

Kapazitätserweiterung auf 34.300 m²
Das iLogistics Center in Dunajská Streda wurde 2012 eröffnet und seitdem schrittweise erweitert, um der wachsenden Nachfrage nach Logistiklösungen gerecht zu werden. Mit der letzten Erweiterung im Jahr 2020 wurde die Lagerkapazität auf 18.200 m² erhöht. Der bevorstehende Bau der dritten Halle stellt die vierte und letzte Phase des Projekts dar und wird die Lagerkapazität des Logistikkomplexes auf dem insgesamt 60.000 m² großen Grundstück auf 34.300 m² erhöhen.

Energieeffizienz im Fokus
Das neue Lagergebäude der Klasse A wurde mit besonderem Augenmerk auf Energieeffizienz konzipiert. Es wird 22.400 Palettenplätze auf 14.600 m² sowie einen baulich abgetrennten Bereich von 1.500 m² enthalten, der als staubfreies Lager oder als Arbeitsbereich genutzt werden kann. Die Anlage wird über 22 Laderampen und zwei Einfahrtstore für eine effiziente Be- und Entladung verfügen. Geplant ist auch die Installation einer zweiten KLT-Waschanlage zusätzlich zu der bereits vorhandenen Anlage.

Direkte Verbindung zum Metrans-Terminal
Die direkte Anbindung an das benachbarte Metrans-Bahnterminal ermöglicht eine Zeitersparnis von ein bis zwei Tagen beim Warenumschlag, was erhebliche ökologische und wirtschaftliche Vorteile mit sich bringt. „Dank unserer Anbindung an das intermodale Terminal können wir Container, die per Bahn aus den Häfen Bremerhaven, Hamburg, Koper, Rotterdam, Triest und Istanbul ankommen, direkt in unserem Lager entladen, so dass kein Lkw-Transport mehr nötig ist. Unser Cross-Dock-Hub verfügt über neun Tore zum Be- und Entladen von Containern sowie ein separates Tor für schwere und übergroße Güter“, so Tibor Majzún, Geschäftsführer Slowakei und Regional Director North East Europe bei cargo-partner. Derzeit ist cargo-partner das einzige Unternehmen in der Slowakei, das diesen Service anbietet.

Spatenstich für die neue Lagerhalle
Die Inbetriebnahme ist für das vierte Quartal 2024 geplant. In der ersten Phase wird cargo-partner 20 neue Mitarbeiter einstellen, doch sobald die neue Halle vollständig in Betrieb ist, wird sich diese Zahl voraussichtlich auf 60-70 Stellen erhöhen.
Der offizielle Spatenstich erfolgte in Anwesenheit von Johannes Wimmer, Botschafter von Österreich in der Slowakei; Bettina Trojer, Wirtschaftsdelegierte der Österreichischen Botschaft, und  Alena Blahútová, Corporate Director Real Estate von ATL Immoinvest.
Stefan Krauter, Gründer und Geschäftsführer von cargo-partner, betonte die Bedeutung des iLogistics Centers: „Unser slowakisches Team gehört zu den Top-Performern unserer Firmengruppe und unsere Kollegen haben das Potenzial von Dunajská Streda als wichtige intermodale Drehscheibe erkannt sowie genutzt, um es zu einem florierenden Logistikzentrum zu machen. Dunajská Streda ist heute einer unserer wichtigsten Schienentransport-Hubs in Europa und von hier aus beliefern wir führende OEM in verschiedenen Ländern Zentraleuropas mit Automobilkomponenten. Mit der Erweiterung um eine dritte Lagerhalle setzen wir unsere Erfolgsgeschichte mit erstklassigen Logistikstandorten auch in Dunajská Streda fort. Der Ausbau erfolgt unter Federführung des zentralosteuropäischen Logistikimmobilienspezialisten ATL.“

Lagerhaltung und Logistik
Das cargo-partner iLogistics Center in Dunajská Streda verfügt derzeit über eine Kapazität von 27.600 Palettenstellplätzen auf 18.200 m², wovon über 11.000 m² als Zollfreilager genutzt werden. Basierend auf jahrelanger Erfahrung im Umgang mit Automobil- und Industriekomponenten, High-Tech-Maschinen sowie überdimensionalen Gütern und Projektsendungen bietet das cargo-partner-Team eine Reihe von Mehrwertservices für verschiedene Branchen. Neben dem Lager in Dunajská Streda betreibt cargo-partner auch ein zweites Lager in Bratislava mit einer Kapazität von 14.000 Palettenplätzen auf 8.200 m².


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: IVECO

Eine Analyse des italienischen National Research Council (CNR) in Zusammenarbeit mit IVECO bestätigt, dass Bio-CNG nicht nur die optimale Lösung für…

Weiterlesen

Die HÖRMANN Intralogistics Solutions GmbH beruft den erfahrenen Intralogistiker Rainer Baumgartner ab dem 1. Juli 2024 als weiteren Geschäftsführer…

Weiterlesen

In der Hafenstadt an der Warnow gingen im ersten Halbjahr 2024 insgesamt 15,52 Millionen Tonnen Fracht über die Kaikanten. Damit konnte allerdings das…

Weiterlesen
Foto: Hyster

Hyster stellt einen 2-in-1-Stapler vor, der die Vorteile von Niederhubkommissionierer und Mitfahrgabelhubwagen in sich vereint. Der neue…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

Die Wiener Transport- und Logistikbranche warnt vor den Auswirkungen der Komplettsperre auf der Bahnstrecke bei Passau für Umwelt und Wirtschaft.

Weiterlesen
Foto: ELVIS AG

Mit Wirkung zum 1. Juli 2024 ist Andreas Welle von der Gesellschafterversammlung der ELVIS Teilladungssystem GmbH zum Geschäftsführer bestellt worden.

Weiterlesen
Foto: Contargo GmbH & Co. KG

Anfang Juli feierte das Container-Hinterlandlogistik-Netzwerk Contargo einen Meilenstein der E-Mobilität: Die Flotte der batteriebetriebenen schweren…

Weiterlesen

E.ON und MAN Truck & Bus bringen gemeinsam den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Nutzfahrzeuge in Deutschland und Europa einen entscheidenden Schritt…

Weiterlesen

Zusätzlich zu seinen Schienentransportlösungen zwischen Asien und Europa hat das Logistikunternehmen sein Angebot nun um intermodale Services für…

Weiterlesen

Der Spezialist für Höhenzugangstechnik in Niedersachsen, die SGL-Arbeitsbühnen- und Staplervermietung, wurde mit 1. Januar 2024 vollumfänglich in die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Emokon

Datum: 11.09.2024 bis 12.09.2024
Ort: ÖAMTC Teesdorf

IAA Transportation 2024

Datum: 17.09.2024 bis 22.09.2024
Ort: Messegelände Hannover

ILS2024 - Internationaler Logistik Sommer 2024

Datum: 17.09.2024 bis 19.09.2024
Ort: Live Congress Leoben

WOF Summit

Datum: 18.09.2024 bis 19.09.2024
Ort: Flughafen Wien, AirportCity Space

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs