News

cargo-partner eröffnet seinen bisher größten Logistikkomplex beim Flughafen Ljubljana

v.l.n.r.: Stefan Krauter, Sigrid Berka und Viktor Kastelic bei der Eröffnung des neuen Standorts Bildrecht: Ziga Intihar

Nach einer Bauphase von elf Monaten feierte cargo-partner die Eröffnung seines iLogistics Centers in der Nähe des Flughafens von Ljubljana.

Am Donnerstag, den 12. September, feierte cargo-partner die offizielle Eröffnung seines neuen iLogistics Centers in Ljubljana mit mehr als 300 Gästen. Das iLogistics Center in unmittelbarer Nähe des Flughafens von Ljubljana hatte im August den Betrieb aufgenommen. Nach einem Monat erfolgreichen Betriebes bot die Eröffnungsfeier dem Logistikanbieter eine Möglichkeit, seinen Dank gegenüber dem verantwortlichen Projektteam sowie wichtigen Kunden und Partnern in der Region zum Ausdruck zu bringen und den Erfolg gemeinsam zu feiern.

Nach kurzen Eröffnungsreden von Stefan Krauter, CEO von cargo-partner, und Viktor Kastelic, Geschäftsführer des Unternehmens in Slowenien, meldeten sich auch Sigrid Berka, Botschafterin von Österreich in Slowenien, sowie Alenka Bratušek, stellvertretende Ministerpräsidentin und Infrastrukturministerin Sloweniens, zu Wort. Schließlich lud Herr Kastelic die Mitglieder des iLogistics-Center-Projektteams auf die Bühne, um sie für die erfolgreiche Fertigstellung und Inbetriebnahme zu ehren. Das folgende Galadinner wurde von einer extravaganten Lichtshow, Live-Musik von der A-Cappella-Jazzband „Perpetuum Jazzile“ sowie einer ungewöhnlichen Tanzeinlage mit Paketen, geführt vom bekannten slowenischen Choreographen Miha Krušič, begleitet.

Viktor Kastelic, Geschäftsführer von cargo-partner in Slowenien, erklärte seine Motivationen hinter der Investition in Höhe von 28 Millionen Euro wie folgt: „Unser Ziel war es, mit einem topmodernen Logistikkomplex von diesem wichtigen strategischen Hub Gebrauch zu machen. Gleichzeitig bringen wir damit unsere Zentrale sowie unsere anderen Standorte in Ljubljana unter einem Dach zusammen. Wir haben viel Liebe in dieses Projekt gesteckt und wollen hier die besten Arbeitsbedingungen bieten, ein erstklassiger Arbeitgeber für unsere Mitarbeiter und der beste Partner für unsere Kunden sein!“

Stefan Krauter, CEO von cargo-partner, brachte seine Freude über die rasche Fertigstellung des Projekts und die wachsende Präsenz von cargo-partner in Slowenien zum Ausdruck: „Mit seiner vorteilhaften geographischen Lage ist Slowenien ein natürliches Bindeglied zwischen Zentral- und Südosteuropa. Zusätzlich bieten die Häfen von Koper und Triest eine wichtige Verbindung nach Asien sowie zum Mittelmeer. Diese bedeutende Investition wird unser bereits starkes Netzwerk und unsere langjährige Expertise in Zentral- und Osteuropa weiter festigen und die ideale Basis für kontinuierliches Wachstum bieten.“

Sigrid Berka, Botschafterin von Österreich in Slowenien, betonte die Wichtigkeit der Investition für die Entwicklung der Region und lobte cargo-partner dafür, die Bedeutung Sloweniens als aufstrebende Logistik-Drehscheibe erkannt zu haben und moderne, attraktive Arbeitsplätze zu schaffen.

Das Bauprojekt wurde in Zusammenarbeit mit den Architekten von Protim Ržišnik Perc entworfen und trotz der Komplexität und Größe des Gebäudes binnen elf Monaten fertiggestellt. Im August 2019 wurden alle Büro- und Lagerstandorte von cargo-partner in Slowenien, einschließlich der slowenischen Unternehmenszentrale, in das neue Gebäude übersiedelt. Das Koper-Office von cargo-partner bleibt nach wie vor in Sermin.

Über die Lageranlage
Mit einer Gesamtfläche von 25.000 m² ist das iLogistics Center Ljubljana einer der größten Lagerkomplexe im Land. Das Lager hat 44 LKW-Rampen und bietet über 22.000 Palettenstellplätze, ein Kleinteilelager mit 6.000 m² sowie 5.000 m² Cross-Dock- und Blocklagerfläche. Ein zusätzliches Lagergebäude mit 8.000 m² Fläche kann in einem späteren Stadium neben dem bestehenden Lager gebaut werden.

Das iLogistics Center ermöglicht die Lagerung unter temperaturkontrollierten Bedingungen und erfüllt die Anforderungen für die Lagerung und Handhabung anspruchsvollster Waren wie Pharmazeutika, medizinische Geräte, Automotive- und High-Tech-Güter. Die Hochregalgänge enthalten eine Kombination aus induktionsgeführten Schmalgang- und standardmäßigen Breitgang-Regalsystemen. Das Lager ist TAPA-konform und unterliegt einer strengen Zutrittskontrolle.

Auf der Grundlage langjähriger Erfahrung und modernsten Equipments bietet das Unternehmen in der neuen Anlage ein breites Spektrum an Kontraktlogistik-Services, einschließlich kurz- und langfristiger Lagerung, Kommissionierung, Etikettierung, Cross-Docking, Konsolidierung,
Multi-Channel-Distribution und umfassendem eFulfillment für Online-Shops.

Über das Bürogebäude
Das Bürogebäude bietet 4.000 m² Bürofläche auf vier Etagen in einer energieeffizienten Konstruktion mit integrierter intelligenter Technologie. Im zweiten und dritten Stock befinden sich die eigenen Büros von cargo-partner, während der erste Stock externen Mietern zur Verfügung steht, die von der günstigen Lage und den modernen Räumlichkeiten Gebrauch machen möchten. Im Erdgeschoss befindet sich der Empfangsschalter, geteilte Meetingräume, Büroflächen für Mieter sowie ein Erholungsbereich für die Mitarbeiter von cargo-partner.

Viktor Kastelic, Geschäftsführer von cargo-partner in Slowenien, über den Anklang, den das neue Gebäude bei den Mitarbeitern findet: „Mit seinem offenen und modernen Design bietet unsere Büroumgebung unterschiedliche Break-out-Zonen, wo sich Kollegen zur spontanen Zusammenarbeit treffen können. Zusätzlich bieten eine Cafeteria, Terrasse und Balkone weitere Gelegenheiten zur Entspannung und fördern die kreative Kommunikation. Unsere Mitarbeiter haben die neue Arbeitsumgebung mit großem Enthusiasmus begrüßt, worüber ich mich sehr freue.“

So wie das Lager sind auch die Büroräumlichkeiten gemäß den neuesten Trends gestaltet. Neben attraktiven Büros bieten großen Glasflächen und Terrassen atemberaubende Ausblicke auf die Steiner Alpen auf der einen Seite und den Flughafen auf der anderen Seite. Die begrünte Wand im Eingangsbereich ist ein weiterer Eyecatcher. Neben zahlreichen dynamisch gestalteten Ecken für Entspannung und Kommunikation sowie einer großen, modernen Küche mit einem Essbereich für 50 Personen gibt es auch einen Fitnessraum für die Mitarbeiter von cargo-partner. Das Gebäude ist mit automatischer Lichtsteuerung, einer intelligenten Klimaanlage sowie einer Zugangskontrolle für den Innenbereich ausgestattet. Vor dem Bürogebäude befinden sich Ladestationen für elektrische Autos.

Strategische Erweiterung der weltweiten Logistikkapazitäten
cargo-partner ist seit 1996 in Slowenien vertreten und hat derzeit mehr als 100 Mitarbeiter im Land. Mit seinem iLogistics Center Ljubljana schafft das Unternehmen im ersten Schritt 30 neue Arbeitsplätze und leistet einen wesentlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region. Im Jahr 2018 wurde dieser Beitrag von SPIRIT Slovenia mit dem Invest Slovenia FDI Award in der Kategorie „Logistik-Center/Hub“ geehrt.

In den vergangenen Jahren hat die cargo-partner-Gruppe stark in die Erweiterung ihrer weltweiten Kontraktlogistik-Kapazitäten investiert. Neben dem Projekt beim Flughafen Ljubljana wurden neue iLogistics Center in Sofia, Wien und Prag eröffnet und das iLogistics Center in Dunajska Streda bereits mehrmals erweitert.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: DB Schenker

Der Logistikdienstleister setzt auf Afrika als Zukunftsmarkt und wird seine Aktivitäten dort weiter verstärken.

Weiterlesen

* Seegüterumschlag erreicht 104,0 Millionen Tonnen (+ 3,2 Prozent)

* Containerumschlag steigt auf 7,0 Millionen TEU (+ 6,9 Prozent)

* Zweistelliger…

Weiterlesen

Impressionen & Interviews

Weiterlesen
Foto: DPDHL

Mit einer Sortierkapazität von bis zu 50.000 Sendungen pro Stunde im Zielzustand geht in Bochum eines der leistungsfähigsten Paketzentren Europas ans…

Weiterlesen
Alle Fotos: Verkehr / Moni Fellner

Die Leser und der Fachbereit der Internationalen Wochenzeitung Verkehr haben Günther Ofner zum „Logistik-Manager 2019“, FreightHub zum…

Weiterlesen

Der Bahnlogistiker setzt auf nachdrückliche Forcierung der Verlagerung des Verkehrs auf die umweltfreundliche Schiene

 

Weiterlesen
Foto: Hafen Rotterdam

Laut einer Studie des Hafenbetriebs Rotterdam wird die Anschaffung eines Batterie-elektrisch betriebenen Lkw im Jahr 2024 eine attraktive Option sein.

Weiterlesen
Foto: Metrans

Das Fahrzeug gehört zu einem Auftrag, der insgesamt zehn Mehrsystemlokomotiven umfasst.

Weiterlesen

Neue Verbindung stärkt das intermodale Netzwerk

 

Weiterlesen
Foto: Polsterpics / WKO

Das beste österreichische Nachwuchstalent im Bereich Spedition kommt aus der Steiermark und arbeitet für Kühne + Nagel.

Weiterlesen

Termine

VNL Logistikforum Graz 2019

Datum: 21. November 2019
Ort: Raiffeisen Landesbank Raiffeisen-Platz 1 8074 Raaba

Forschungsforum Mobilität für Alle 2019 "Mobilität für eine lebenswerte Zukunft"

Datum: 21. November 2019
Ort: Austria Trend Hotel Savoyen Vienna, Rennweg 16, 1030 Wien

FTI-Konferenz Mobilität

Datum: 25. November 2019 bis 26. November 2019
Ort: Wiener TechGate, Donau-City-Straße 1, 1220 Wien

Staatspreis Mobilität 2019

Datum: 25. November 2019
Ort: Sofiensäle, Marxergasse 17, 1030 Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.