News

cargo-partner erweitert sein Intermodal-Angebot

cargo-partner baut sein Angebot an intermodalen Transportlösungen für ganz Europa und die Türkei aus.
Fotos: cargo-partner
Fotos: cargo-partner

Zusätzlich zu seinen Schienentransportlösungen zwischen Asien und Europa hat das Logistikunternehmen sein Angebot nun um intermodale Services für Transporte innerhalb Europas, einschließlich der Türkei, Großbritanniens und Irlands, erweitert. Durch die nahtlose Integration von Schienen- und Straßentransport bietet der intermodale Verkehr erhebliche Vorteile in Bezug auf Kosteneffizienz, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit.

Als Antwort auf den anhaltenden Lkw-Fahrer und häufige Staus an den europäischen Grenzen hat cargo-partner eine Reihe von intermodalen Transportlösungen entwickelt, die ein breites Netz von EU- und Nicht-EU-Ländern abdecken.

Intermodal als nachhaltiger Transportmodus
Für seine intermodalen Transportlösungen setzt cargo-partner 45 Fuß breite Palettencontainer und 13,6 Meter lange Sattelauflieger ein. Der Hauptlauf erfolgt auf der Schiene, wobei die Güter ohne Umladung zwischen den Verkehrsträgern befördert werden. Das spart nicht nur Kosten, sondern minimiert auch die Umweltbelastung. So bietet der intermodale Transport ein CO₂-Einsparpotenzial von bis zu 80 Prozent gegenüber dem konventionellen Lkw-Transport.

Hoher Bedarf an verlässlichen und effizienten Alternativen
„Dank seiner Effizienz und Zuverlässigkeit ist der intermodale Transport eine ideale Wahl für verschiedene Branchen“, erklärt Vladislav Kovačovský, Corporate Product Manager Intermodal bei cargo-partner. „Branchen wie Mode, Elektronik, Automobil und allgemeine Industriegüter können erheblich von der Kosteneffizienz und dem reduzierten ökologischen Fußabdruck profitieren.“
Der Bedarf an solchen innovativen Lösungen wurde durch aktuelle logistische Engpässe ausgelöst, wie beispielsweise der jüngste Lkw-Stau an der Grenze Hamzabeyli/Kapetan Andreevo zwischen der Türkei und Bulgarien. Diese Ereignisse unterstreichen den Bedarf an alternativen Transportmethoden, die dabei helfen können, die zunehmenden Straßenüberlastungen und Verzögerungen an den Grenzen zu umgehen.

Flexible Routing-Optionen für europaweite Tür-zu-Tür-Abdeckung
Das intermodale Angebot von cargo-partner umfasst flexible Routing-Optionen mit regelmäßigen Abfahrten von und nach Österreich, Tschechien, Ungarn, Polen, Rumänien, der Slowakei, Slowenien, der Türkei sowie Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Darüber hinaus werden Belgien und die Niederlande als Gateways für Transportlösungen nach Großbritannien und Irland genutzt.

Stabile Preise
Der intermodale Verkehr eignet sich besonders für Langstreckentransporte von mindestens 1.000 Kilometern und punktet mit wettbewerbsfähigen Transitzeiten und stabilen Preisen über längere Zeiträume hinweg. Unterstützt durch ein dichtes Netzwek europäischer Eisenbahn-Hubs und nahtlose Tür-zu-Tür-Verbindungen gewährleisten die intermodalen Lösungen von cargo-partner Zuverlässigkeit und Effizienz für Transporte von und in verschiedene Regionen.
„Unser integrierter Ansatz von kombiniertem Straßen- und Schienentransport bietet eine nachhaltige Alternative, die die Straßen entlastet und reibungslose Transportprozesse gewährleistet“, so Vladislav Kovačovský.

Vermeidung der überlasteten Straße
Angesichts des anhaltenden Lkw-Fahrermangels, der sich in den kommenden Jahren noch verschärfen dürfte, und der Tatsache, dass bereits heute Zehntausende von Fahrern stellen unbesetzt sind, bietet die intermodale Logistik eine praktikable Lösung, um den Druck auf den traditionellen Straßengüterverkehr zu verringern. Durch die Nutzung der Schiene als Hauptverkehrsträger können Unternehmen ihre Abhängigkeit von überlasteten Straßennetzen verringern und gleichzeitig den wachsenden Transportbedarf effizient abdecken.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: IVECO

Eine Analyse des italienischen National Research Council (CNR) in Zusammenarbeit mit IVECO bestätigt, dass Bio-CNG nicht nur die optimale Lösung für…

Weiterlesen

Die HÖRMANN Intralogistics Solutions GmbH beruft den erfahrenen Intralogistiker Rainer Baumgartner ab dem 1. Juli 2024 als weiteren Geschäftsführer…

Weiterlesen

In der Hafenstadt an der Warnow gingen im ersten Halbjahr 2024 insgesamt 15,52 Millionen Tonnen Fracht über die Kaikanten. Damit konnte allerdings das…

Weiterlesen
Foto: Hyster

Hyster stellt einen 2-in-1-Stapler vor, der die Vorteile von Niederhubkommissionierer und Mitfahrgabelhubwagen in sich vereint. Der neue…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

Die Wiener Transport- und Logistikbranche warnt vor den Auswirkungen der Komplettsperre auf der Bahnstrecke bei Passau für Umwelt und Wirtschaft.

Weiterlesen
Foto: ELVIS AG

Mit Wirkung zum 1. Juli 2024 ist Andreas Welle von der Gesellschafterversammlung der ELVIS Teilladungssystem GmbH zum Geschäftsführer bestellt worden.

Weiterlesen
Foto: Contargo GmbH & Co. KG

Anfang Juli feierte das Container-Hinterlandlogistik-Netzwerk Contargo einen Meilenstein der E-Mobilität: Die Flotte der batteriebetriebenen schweren…

Weiterlesen

E.ON und MAN Truck & Bus bringen gemeinsam den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Nutzfahrzeuge in Deutschland und Europa einen entscheidenden Schritt…

Weiterlesen

Der Spezialist für Höhenzugangstechnik in Niedersachsen, die SGL-Arbeitsbühnen- und Staplervermietung, wurde mit 1. Januar 2024 vollumfänglich in die…

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post AG hat die Umstellung ihrer Lkw-Flotte von Diesel auf Hydrotreated Vegetable Oils (HVO) erfolgreich abgeschlossen. HVO ist…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Emokon

Datum: 11.09.2024 bis 12.09.2024
Ort: ÖAMTC Teesdorf

IAA Transportation 2024

Datum: 17.09.2024 bis 22.09.2024
Ort: Messegelände Hannover

ILS2024 - Internationaler Logistik Sommer 2024

Datum: 17.09.2024 bis 19.09.2024
Ort: Live Congress Leoben

WOF Summit

Datum: 18.09.2024 bis 19.09.2024
Ort: Flughafen Wien, AirportCity Space

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs