News

Bremen: Kaiserschleuse drei bis vier Wochen gesperrt

Foto: bremenports
Am Tor des Binnenhauptes der Kaiserschleuse werden in den kommenden Wochen Instandhaltungsarbeiten durchgeführt.
Foto: bremenports

bremenports nutzt die Sperrzeit um Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten an den Antrieben durchzuführen.

Am Tor des Binnenhauptes der Kaiserschleuse werden in den kommenden Wochen Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Zu diesem Zweck ist das 2200 Tonnen schwere Schleusentor am frühen Freitagmorgen von einem Schwimmkran zur Lloydwerft verbracht worden. Für diese Aktion war es erforderlich den Wasserspiegel im Hafen zu erhöhen. Um das Tor auszubauen waren zuvor diverse Arbeiten notwendig. So musste der Schlick auf der Tankdecke beseitigt und die Ballasttanks gelenzt werden. Das Aus- und Einbauen der schwimmenden Stahlwand ist im wahrsten Sinne eine Millimeterarbeit. 67 Millimeter Platz haben die Fachleute auf dem Schleusentor und die Besatzung des Schwimmkranes um das Betonbauwerk nicht zu rammen.

Neben den Instandhaltungsarbeiten werden am Tor technische Überarbeitungen vorgenommen. Das 57 Meter lange, 23 Meter hohe und neun Meter breite Schleusentor wird nach der Überarbeitung im Mai wieder zur Kaiserschleuse zurückgebracht, wo es dann als Reservetor am Dalben liegt. Das jetzige Reservetor wird dann eingebaut.

Parallel zu diesen Arbeiten wurden auch die 80 Tonnen schweren Unterwagen mit Hilfe des Schwimmkrans ausgebaut. Sie werden jetzt auf der Fassmer Werft baulich auf die Veränderungen am Schleusentor angepasst. Diese Arbeiten werden voraussichtlich drei bis vier Wochen dauern. Für diese Zeit muss die Kaiserschleuse für den Schiffsverkehr gesperrt bleiben. bremenports nutzt die Sperrzeit um Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten an den Antrieben durchzuführen.

Bereits vor zwei Jahren war das Außenhaupt der Schleuse saniert worden. Dabei war ein umfangreiches Maßnahmenpaket umgesetzt worden, um langfristig den störungsfreien Betrieb der Schleuse sicherzustellen. Neben dem Einbau von neuen Schienen mit einer breiteren Lauffläche und aus einer besonders harten und widerstandsfähigen Legierung ging es um den Einbau eines Messsystems in die Unterwagen, um eine optimierte Ballastierung der Schleusentore zu erreichen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: trans-o-flex

Vor dem Wechsel zu trans-o-flex arbeitete Graefe unter anderem für die Pharmagroßhändler AEP und Celesio.

Weiterlesen
Foto: Burger Hub- und Transportmittel

Mit rein elektrischem Antrieb bietet die Terminal-Zugmaschine Automotive Trailer Mover (ATM) aus Frankreich das Trailer-Handling der nächsten…

Weiterlesen
Foto: Lufthansa Cargo / Stefan Wildhirt

Beim Forum Impfstofflogistik des Aircargo Club Deutschland diskutierten Experten aus Luftfracht und Logistik über die Herausforderungen der weltweiten…

Weiterlesen
Foto: RBN Logistic Slr

Ab 10. Mai fährt das Eisenbahnlogistikunternehmen auf der Strecke zwischen Leipzig und Verona fünf Rundläufe pro Woche. Im Juni wird zudem die…

Weiterlesen
Foto: cargo-partner

Logistikunternehmen cargo-partner bietet kombinierte Schienen- und Seetransportlösungen über den „Land-Sea Corridor“ für Sendungen von und nach ganz…

Weiterlesen
Foto: Garbe Industrial Real Estate GmbH

In Giengen an der Brenz nahe Ulm entsteht ein neues Verteilerzentrum mit 5.800 m² Lagerfläche für Amazon. Baustart für das Großprojekt von Garbe…

Weiterlesen
Foto: Die Österreichische Post AG

A1, Nuki und die Österreichische Post haben eine neue Zustelllösung präsentiert, die keine Anwesenheit der Empfänger benötigt.

Weiterlesen
Foto: Innofreight IT Solutions GmbH

Digitalisierte Prozesse sollen das Eisenbahnlogistikunternehmen Innofreight auf eine noch höhere Stufe bringen. Die neu gegründete Innofreight IT…

Weiterlesen
Foto: TX Logistik

Das Eisenbahnlogistikunternehmen TX Logistik AG erhöht die Zugfrequenz zwischen Köln und Curtici von fünf auf sieben Rundläufe pro Woche. An beiden…

Weiterlesen
Foto: Contargo

Am Containerterminal der Contargo Industriepark Frankfurt-Höchst ist Anfang April erstmals ein Güterzug aus der chinesischen Provinzhauptstadt Jinan…

Weiterlesen

Termine

Air Cargo Europe 2021 - NUR ONLINE

Datum: 04. Mai 2021 bis 06. Mai 2021
Ort: Messe München - nur virtuell

transport logistic 2021 - NUR ONLINE

Datum: 04. Mai 2021 bis 06. Mai 2021
Ort: Messe München - virtuell

Onlineveranstaltung Paketzustellung L2030+

Datum: 20. Mai 2021
Ort: Online

LogiMAT 2021 - verschoben auf 2022

Datum: 22. Juni 2021 bis 24. Juni 2021
Ort: Stuttgart - virtueller Ersatz geplant

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.