News

Breakbulk Europe bleibt Bremen treu

Foto: Hyve Group
Zu der diesjährigen Breakbulk Europe werden mehr als 600 Aussteller und 10.000 Fachleute aus mehr als 120 Ländern erwartet.
Foto: Hyve Group

Die weltweit größte Messe der Hafenwirtschaft wird 2021 zum vierten Mal in Folge in Bremen stattfinden.

"Es bereitet uns große Freude, 2021 nach Bremen zurückzukehren, einer Stadt, die über die Grenzen hinausgeht und Breakbulk-Experten aus mehr als 3.800 Unternehmen willkommen heißt", sagt Nick Davison, Portfolio-Direktor für Breakbulk-Veranstaltungen der Hyve Group (ehemals ITE Group). Die weltgrößte Spezialmesse zum Thema „Breakbulk“ fand bereits 2018 und 2019 in der Hansestadt an der Weser statt und auch dieses Jahr werden die Hallen auf der Bürgerweide vom 26. bis 28. Mai wieder zum Treffpunkt der internationalen Hafenwirtschaft. Nun wurde verkündet, dass die Messe auch 2021 der Stadt treu bleiben wird. Damit hat sich Bremen in einem umfangreichen Bewerbungsverfahren durchgesetzt. 

Seit dem Umzug nach Bremen im Jahr 2018 ist Breakbulk Europe erheblich gewachsen. 89 Prozent der Aussteller der letztjährigen Messe haben bis zum Ende der Veranstaltung Flächen gebucht für die heurige Breakbulk Europe. Neben vielen Wiederholungsausstellern werden heuer 70 neue Unternehmen ausstellen, darunter Sarens, Ceva Logistics, DP World und Airbus – Der Flugzeughersteller will die Messe nutzen, um seine Beluga XL-Flugzeuge zu bewerben.  Zu der diesjährigen Veranstaltung werden mehr als 600 Aussteller und 10.000 Fachleute aus mehr als 120 Ländern erwartet. Als Aussteller sind unter anderem dabei Öl- und Gasunternehmen, Anlagenbauer, Frachtführer, Häfen- und Logistikunternehmen, Spezialtransporteure sowie verbundene Dienstleistungsunternehmen. Neu im Programm sind professionelle Workshops, die sich auf Spezialgebite wie zum Beispiel das Risikomanagement konzentrieren werden, der Bildungstag für lokale Studenten und diejenigen, die neu in der Branche sind oder in die Branche einsteigen wollen, sowie das erste europäische "Women in Breakbulk"-Frühstück, das Teil der globalen Netzwerkplattform für weibliche Fachkräfte der Breakbulk-Branche ist, erklärt Davison.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.