News

Breakbulk Europe 2019 startet

Foto: Breakbulk Europe / Bremenports
Foto: Breakbulk Europe / Bremenports

Breakbulk Europe, die weltweit größte Veranstaltung für die Breakbulk-Industrie, öffnet heute in der Messe Bremen ihre Pforten. Erwartet werden voraussichtlich 11.000 Besucher aus 120 Ländern. Breakbulk Europe 2019 kehrt zum zweiten Mal nach Bremen zurück. Der Größe bietet zwar einen Wettbewerbsvorteil, in eine Brancher, die sich ständig weiterentwickelt, reicht sie jedoch nicht aus. "Wir haben auf die Rückmeldungen unserer Kunden von der letztjährigen Veranstaltung gehört und alle Anstrengungen unternommen, um eine Erfahrung zu liefern, die ihre Erwartungen erfüllt und hoffentlich übertrifft", sagt Nick Davison, Portfolio Direktor bei der ITE Group.. „Breakbulk Europe wird ein besseres VIP-Erlebnis, ein stärkeres und vielfältigeres Content-Angebot, mehr Bereiche für unsere Community zum Netzwerken, einen kostenlosen Transport für alle Teilnehmer in der Stadt, eine neue Halle ... ich könnte gehen und weiter!", zählt Davison auf. Der Wert, den Unternehmen in diesem Spezialmarkt auf der Breakbulk Europe erzielen können, hat sich weiter ausgebreitet. Das bezeugen die 80 neuen Ausstellern unter den mehr als 550 Teilnehmern der Messe. "Breakbulk Europe wird seine ersten russischen, dänischen und kroatischen Häfen als Aussteller haben", sagt die Direktorin der Veranstaltung, Maleha Khan. "Es geht nicht nur um mehr Aussteller, sondern darum, die richtigen Aussteller zur Teilnahme zu ermutigen.

„Die Aussteller auf der Messe spiegeln die neuen Möglichkeiten, die sich auf der ganzen Welt eröffnen, wider", sagt Khan. Eine umfassende Marktforschung wurde durchgeführt, um die Themen zu identifizieren, die während der zweitägigen Konferenz in zwei Themenbereichen diskutiert werden sollen. Die Hauptbühne in Halle 4 wird sich dabei auf Geschäftsstrategien, Fallstudien und branchenspezifische Themen konzentrieren, während der neue Technologie und Innovation Hub in Halle 6 sich mit Tools für Veränderungen befassen wird. Mehr als 70 Experten werden referieren.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der Bahnlogistiker setzt auf nachdrückliche Forcierung der Verlagerung des Verkehrs auf die umweltfreundliche Schiene

 

Weiterlesen
Foto: Hafen Rotterdam

Laut einer Studie des Hafenbetriebs Rotterdam wird die Anschaffung eines Batterie-elektrisch betriebenen Lkw im Jahr 2024 eine attraktive Option sein.

Weiterlesen
Foto: Metrans

Das Fahrzeug gehört zu einem Auftrag, der insgesamt zehn Mehrsystemlokomotiven umfasst.

Weiterlesen

Neue Verbindung stärkt das intermodale Netzwerk

 

Weiterlesen
Foto: Polsterpics / WKO

Das beste österreichische Nachwuchstalent im Bereich Spedition kommt aus der Steiermark und arbeitet für Kühne + Nagel.

Weiterlesen
Foto: Unsplash.com / Ryan Parker

Das Vienna Research Forum veröffentlicht erstmals seine Zahlen für den Bestand an Logistik-, Produktions- und Industrieflächen in Wien und Umgebung.

Weiterlesen
Foto: Bernd Winter

Fritz Müller, Geschäftsführer und Eigentümer von Müller Transporte sowie Logistik-Manager 2015, sah bei seinem Besuch im Silicon Valley neue Zugänge…

Weiterlesen

Beim 17. Infrastruktursymposium von Future Business Austria wurde der neue Österreichische Infrastrukturreport 2020 präsentiert

Weiterlesen

Der Freigegenstand "Logistik" nimmt Fahrt auf

Weiterlesen
Foto: Saloodo!

Weitere Expansion für Anfang 2020 geplant, um Versender und Transportunternehmen in Afrika südlich der Sahara zu verbinden.

Weiterlesen

Termine

Vorankündigung - Wirtschaftsmission Serbien: Trends und Entwicklungen in der Logistik

Datum: 18. November 2019 bis 19. November 2019
Ort: Belgrad, Serbien

Forum Green Rail Logistics Austria

Datum: 19. November 2019
Ort: WU Wirtschaftsuniversität Wien, Gebäude EA, Sky Lounge, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien

Logistik care & fair

Datum: 19. November 2019
Ort: Hafen Lounge am Hafen Wien, Seitenhafenstraße 15, 1020 Wien

Abschlussveranstaltung "Logistik 2030+"

Datum: 20. November 2019
Ort: Wirtschaftskammer Wien, Straße der Wiener Wirtschaft 1, 1020 Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.