News

Bahn: Revision als Kundenservice

Bild: VTG
Mit der Mobilen Revision sollen VTG-Kunden bei erhöhter Verfügbarkeit des rollenden Materials Zeit und Kosten sparen
Bild: VTG

Das Werk kommt zum Waggon: Die VTG Rail Europe GmbH bietet mit MoRe – der Mobilen Revision – einen neuen Kundenservice.

Nicht der Wagen muss für die entsprechenden Untersuchungen ins Werk, sondern das Werk kommt zum Wagen. Anstelle einer stationären Instandhaltung im Werk werden mit der Mobilen Revision MoRe Waggonrevisionen vor Ort durchgeführt, so zum Beispiel direkt beim Kunden oder auch an Be- und Entladestellen. Das reduziert zum einen die Ausfallkosten des Wagens, zum anderen werden Transportkosten gespart und die Waggons sind wieder umgehend für den Einsatz verfügbar.

„Mit der Mobilen Revision MoRe gehen wir noch mehr auf die Bedürfnisse der Kunden ein“, erklärt Sven Wellbrock, Leiter des Geschäftsfelds Rail Europe der VTG, und ergänzt: „Die Vorteile dieser Innovation liegen auf der Hand: Der Kunde spart Zeit, Kosten und kann die Verfügbarkeit seiner Waggons flexibler planen.“

Insbesondere die Verkürzung der Ausfallzeit auf nur noch drei Tage stellt für die Nutzer der Waggons einen großen Vorteil dar. Dies hat bei VTG Rail Europe zu einer starken Nachfrage nach diesem Revisionsmodell geführt. Mithilfe einer entsprechenden Vorplanung und Vorratshaltung von mobilem Equipment und entsprechenden Ersatzteilen können die Mobilien Revisionen europaweit angeboten werden.

Für alle Wagentypen können die üblichen Revisionen G 4.8 und G 4.2 mit unterschiedlichen Komponenten durchgeführt werden – dies sind die Pakete MoRe 1 und MoRe 2. Darüber hinaus sind Druckprüfungen im Paket MoRe 3 für Schüttgut- und Kesselwagen sowie Funktionsprüfungen im Paket MoRe 4 für Güterwagen möglich, auch hier mit entsprechenden Komponenten.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.