News
Bild: ACstyria / Foto Pachernegg
v.l.n.r.: Die Referenten: Alexander Kösling (Daimler AG), Michael Druml (Magna), Wolfgang Kienreich (Know-Center), Markus Rieger (HYVE), Shahrzad McClary (Continental), Werner Köstler (Continental), Wolfgang Vlasaty (ACstyria), Andreas Englisch (LuK Deutschland), Maximilian Mrstik (EFS Unternehmensberatung)
Bild: ACstyria / Foto Pachernegg

Autocontact: 10. Branchentreff der Automobilindustrie

Bei der Netzwerkveranstaltung des ACstyria diskutieren über 200 Branchenvertreter über zukünftige Entwicklungen zum Thema Supply Chain Management.

Die "Autocontact" als Branchentreff der steirischen Automobilindustrie feierte heuer ihr 10-jähriges Bestehen und ging in Bad Radkersburg über die Bühne. 

Den Auftakt bildeten gestern Betriebsbesichtigungen beim slowenischen Aluminiumverarbeiter Talum und der Radkersburger Metallwarenfabrik. Im Rahmen eines Netzwerkabends mit prominenten Vertretern aus Politik und Wirtschaft wurde die Bedeutung der steirischen Automobilbranche für die Steiermark deutlich. Der neue Geschäftsführer des ACstyria Wolfgang Vlasaty und Landesrat Christian Buchmann konnten dabei 230 Gäste begrüßen.

„Der Mobilitätssektor sichert in der Steiermark über 50.000 Arbeitsplätze und ist mit einem Umsatz von rund 15 Milliarden Euro pro Jahr ein wesentlicher Motor für den Wirtschaftsstandort. Wir haben in der Steiermark Gesamtfahrzeug-Kompetenz von der Forschung und Entwicklung über das Design bis hin zur Produktion. Die Automobilindustrie ist derzeit von einem tiefgreifenden Wandel geprägt. Die Automatisierung von Fahrzeugen und die Weiterentwicklung alternativer Antriebstechnologien verändern Produktionsprozesse. Innovation ist daher in Zukunft mehr denn je der Schlüssel für Wachstum und Arbeitsplätze und hier können unsere Unternehmen im internationalen Vergleich eine führende Rolle spielen“, so Landesrat Buchmann.

Auch Wolfgang Vlasaty betonte die Wichtigkeit einer solchen Veranstaltung: „Im Rahmen der stringenten Weiterverfolgung der Mobilitätsstrategie des Landes Steiermark ist es eine wesentliche Aufgabe des steirischen Automobilclusters ACstyria, unsere Partner fit zu machen für die Herausforderungen der Zukunft. Dazu gehören selbstverständlich solch hochkarätig besetze Netzwerkveranstaltungen wie die Autocontact.“

Steirische Preisträger beim Johann Puch Automotive Award

Beim von Magna Steyr gemeinsam mit dem ACstyria verliehenen Johann Puch Automotive Award konnten auch steirische Forschungseinrichtungen und Unternehmen groß aufzeigen:

Martin Leitner (Montanuniversität Leoben) gewann in der Kategorie Open Innovation den zweiten Preis für eine Simulation des Herstellprozesses geschweißter Strukturbauteile. Jürgen Lackner und Wolfgang Waldhauser (Joanneum Research) errangen in derselben Kategorie gemeinsam mit Karl-Heinz Semlitsch (Secar Technologie GmbH) den 5. Preis mit einer Arbeit über verschleißbeständige Kohlefaser-Komposit-Bauteile.

Sieger in der Kategorie Open Innovation wurde Stéphane Foulard (TU Darmstadt), der zur Lebensdauervorhersage von Fahrzeugkomponenten ohne zusätzliche Hardware forschte. In der Kategorie Master-/Diplomarbeiten wurde David Harsch (ETH Zürich) ausgezeichnet. Das Thema seiner Arbeit: Realitätsnahe stochastische Simulation eines Blechumformteils und Metamodellierung zur Prozessregelung. Die Festrede für die Preisträger wurde von Karl-Friedrich Stracke (President Fahrzeugtechnik & Engineering bei Magna Steyr) gehalten.

Hochkarätige Referenten

Am zweiten Veranstaltungstag gaben acht spannende Vorträge einen Einblick in die Anforderungen an eine moderne Wertschöpfungs- und Lieferkette in der Automobilindustrie:

Alexander Kösling, Vice President für Supply Chain Management bei der Daimler AG referiert über das Supply Chain Management bei Mercedes-Benz Cars. Als besondere Herausforderungen sieht er u.a. die steigende Komplexität und Varianz von Fahrzeugen, die Globalisierung der Produktion sowie die fortschreitende Digitalisierung. Im Fokus steht neben der Absicherung dieser operativen Logistikfunktionen, die frühzeitige Einbindung in den Produktentstehungsprozess sowie bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des globalen Produktionsnetzwerks.

Michael Druml, Director Global Purchasing & Logistics bei Magna Steyr und Wolfgang Kienreich, Director Business and Markets (Know Center) zeigten völlig neuen Möglichkeiten von Kooperationen und Wertschöpfungen im Zeitalter von Smart Factories, Cyberphysical Systems und dem Internet der Dinge auf.

Die weiteren Referenten (Schaeffler-LuK, Continental, DHL, HYVE, Siemens, Remus, voestalpine, Bernecker + Rainer, EFS sowie der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland) spannen einen Bogen von Connected Vehicles bis zur Cyber Security.

Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion zum Thema Future Automotive Supply Chain – mit Christian Berger (CEO Marsh Austria), Peter Bernscher (Vorstand voestalpine Metal Forming), Angelika Kresch (CEO Remus), Leonhard Muigg (Digital Enterprise & I4.0 Coordination bei Siemens) und Hermann Obermair (General Manager bei Bernecker + Rainer).


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.