News

Auch deutsche EVU spüren Corona-Krise

Deutsche Bahn AG / Uwe Miethe

Bei den intermodalen Verkehren können derzeit die Rückgänge (verursacht durch die Fahrzeugindustrie) teilweise durch die höhere Nachfrage, Straßentransporte aller Art auf die Schiene zu verlagern, kompensiert werden.

Bei TX Logistik mit Sitz in Troisdorf, einem Tochterunternehmen der italienischen Staatsbahnen, wird die Situation als „absolut herausfordernd“ bezeichnet. Der Betrieb – 20.000 Züge im Jahr – laufe stabil und habe Kapazitäten für weitere Transporte. Auch die Grenzübertritte für die intermodalen Schienentransporte würden ohne Beeinträchtigungen funktionieren.

Durch die Werksschließungen der Hersteller ruhen im Moment die Autotransporte. Die Buchungslage bei den intermodalen Verkehren zeige, dass die durch den Shutdown der Fahrzeugindustrie verursachten Rückgänge durch die höhere Nachfrage, Straßentransporte aller Art auf die Schiene zu verlagern, momentan teilweise kompensiert werden. Wegen des weiteren Herunterfahrens von Produktionsstätten in Europa müssten alle Entwicklungen täglich neu bewertet werden, um schnell auf Veränderungen reagieren zu können, heißt es bei TX Logistik.  

So wie dort spürt auch die den Häfen von Köln, Neuss und Düsseldorf gehörende Rheincargo die Auswirkungen der Krise: Ganz ähnlich tendiere „alles mit Automotivbezug gegen Null“, sagt Unternehmenssprecher Christian Lorenz gegenüber Verkehr. Die Heizöltransporte hingegen würden allerdings zulegen, teilweise aufgrund stärkerer Nachfrage, teilweise als Übernahme von der Straße. 20 Millionen Tonnen befördert Rheincargo im Jahr. Im Containerverkehr lege der kontinentale Transport zu, während die Transporte aus China nun krisenverzögert einlangten, sagt Lorenz.

 „Bis jetzt läuft es normal weiter“, heißt es seitens der Havelländischen Eisenbahn (HVLE), die knapp außerhalb von Berlin zu Hause ist. Sie fährt 120 Ganzzüge in der Woche mit Schwerpunkt Deutschland, vornehmlich Baustoffe, Getreide, Holz und Dünger.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.