News

AUA baut Passagierflugzeuge zu Frachtern um

Foto: Austrian Airlines
Foto: Austrian Airlines

Durch den Umbau erhöht sich die Frachtkapazität um rund 35 Prozent.

Bei Austrian Airlines pausiert der reguläre Flugbetrieb bedingt durch die Corona Krise seit dem 18. März. Rund 70 Flugzeuge hat die heimische Airline seitdem am Flughafen Wien geparkt. Doch ein großer Teil der Langstrecken-Flotte hat eine neue Bestimmung bekommen: Die Flugzeuge transportieren jetzt Luftfracht, vorrangig aus China und Malaysia nach Österreich. Dafür hat Austrian Airlines bereits in den letzten Wochen, neben der Frachtkapazität im Flugzeugbauch, auch den Platz auf den Flugzeug-Sitzen in der Passagierkabine genutzt. Aufgrund der starken Nachfrage hat die Airline den notwendigen Zertifizierungsprozess für den temporären Umbau der Passagierflugzeuge in Frachtmaschinen angestoßen. Die erste von zwei B777 wird nun bei der Austrian Technik in Wien in sogenannte „Prachter“ umgebaut.

Der Ausbau der Sitze aus Economy, Premium Economy und Business Clas wird die Frachtkapazität der Austrian-Jets um rund 35 Prozent erhöhen. Das Frachtvolumen, das im Flugzeugbauch sowie im Passagierraum transportiert werden kann, wird damit von rund 210 m3 auf bis zu 280 m3 ausgebaut. „Der Bedarf an Cargotransporten, vor allem für medizinische Schutzausrüstung, ist enorm groß. Wir machen auf unseren Langstrecken-Jets jetzt Platz für mehr Fracht. Damit überbrücken wir die Zeit, bis unser Passagiergeschäft wieder anläuft“, erklärt Austrian Airlines Chief Operating Officer Jens Ritter diesen Schritt. „Sobald die Nachfrage für Reisen wieder steigt, können wir die Flugzeuge jederzeit wieder in Passagiermaschinen umrüsten“, ergänzt er.

Rund 50 Frachtflüge durchgeführt, 45 weitere Flüge geplant
Aus Xiamen, Penang und Shanghai hat der österreichische Carrier bereits rund 50 Frachtflüge durchgeführt. Dabei wurden in Zusammenarbeit mit den Frachtspezialisten Lufthansa Cargo und time:matters Austria rund 770 Tonnen an Hilfsgütern für die medizinische Versorgung nach Österreich gebracht. 45 weitere Flüge befinden sich aktuell im Planungsstadium. Im Frachtflugplan von Austrian steht derzeit eine tägliche Verbindung nach Shanghai sowie regelmäßige Flüge nach Xiamen und Penang. Ab Anfang Mai soll das Frachtangebot auch um Flüge nach Peking und Shenzen erweitert werden. Weitere Ziele in China, aber auch in andere Ländern können kurzfristig geprüft und aufgenommen werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.