News

Asfinag investiert 2017 über 1 Mrd. Euro

Bild: Asfinag
(v.l.n.r.) Asfinag Vorstand Klaus Schierhackl, Verkehrsminister Bernd Leichtfried, Asfinag Vorstand Klaus Schedl
Bild: Asfinag

Verkehrs- und Tunnelsicherheit im Fokus

1,2 Milliarden Euro investiert die Asfinag 2017 in Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen.  Davon gehen 530 Millionen in den Neubau von Strecken und zweiten Tunnelröhren, 470 Millionen fließen in die Erneuerung bestehender Straßen und Tunnel. Neben „klassischen“ Baumaßnahmen erfolgt heuer auch die Neuerrichtung des Lkw-Mautsystems.

Ein weiterer Fokus der Investitionen liegt auf über 30 Großprojekten für mehr Tunnelsicherheit im hochrangigen Netz. Die Asfinag errichtet entweder zusätzliche zweite Röhren oder modernisiert bestehende Tunnelanlagen. So gehen heuer 320 Millionen Euro alleine in Tunnelsicherheitsprojekte.

Neubauvorhaben 2017

Für die S 7 Fürstenfelder Schnellstraße im Abschnitt West zwischen Riegersdorf und Dobersdorf sind die Bescheide aus der Umweltverträglichkeits-Prüfung (UVP) und den nachgelagerten Genehmigungsverfahren rechtskräftig. Im Herbst beginnen die Hauptbauarbeiten. Geplante Verkehrsfreigabe ist 2022, die ASFINAG investiert 485 Mio. Euro.

Ab März nimmt die Asfinag den zweiten Schritt zum Ausbau der S 36 Murtal Schnellstraße zwischen St. Georgen ob Judenburg und Scheifling in Angriff. Bis zum Herbst 2020 werden insgesamt sechs Kilometer neu gebaut beziehungsweise die bestehende Bundesstraße auf das Sicherheitsniveau einer Schnellstraße ausgebaut. Die Investition beträgt 105 Mio. Euro.

Positiv verlaufen die letzten Genehmigungsverfahren bei der S 3 Weinviertler Schnellstraße. Bereits im Sommer soll der Bau des elf Kilometer langen Abschnittes zwischen Hollabrunn und Guntersdorf beginnen. Die Asfinag investiert in den Neubau 132 Mio. Euro.

Im Plan liegt die Asfinag seit 2015 mit dem Weiterbau der A 5 Nord Autobahn im Abschnitt Nord (Schrick – Poysbrunn). Im Dezember steht die Verkehrsfreigabe an. (Investition: 283 Mio. Euro, exkl. 21 Mio. Euro Drittfinanzierung durch EU).

2017 bringt Verkehrsfreigaben an Pyhrnstrecke

An der A 9 Pyhrn Autobahn bei Klaus im südlichen Oberösterreich gibt die Asfinag im September vier Tunnel mit einer Gesamtlänge von 6,4 Kilometern für den Verkehr frei, dann läuft die Erneuerung der bestehenden Röhren: Spering- und Falkenstein-, Klauser und Traunfried-Tunnel werden bis Ende 2018 fertiggestellt (Investition Tunnelkette Klaus: 166 Millionen Euro).

Bereits im Juli erfolgt – ebenfalls an der A 9 – die Freigabe der neuen Röhre für den acht Kilometer langen steirischen Gleinalmtunnel. Bis 2019 ist die bestehende Röhre saniert und somit die letzte „Engstelle“ an der Pyhrnachse beseitigt (Investition: 260 Mio. Euro.

Ebenfalls zweiröhrig wird der Tiroler Perjentunel an der S 16 Arlberg Schnellstraße, aktuell ist die Hälfte der Vortriebsarbeiten in den Berg abgeschlossen. Ende 2018 ist die Freigabe der neuen Röhre vorgesehen – ein Jahr später soll die Gesamtverkehrsfreigabe erfolgen. (Investition: 130 Millionen Euro).


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Weltweit bleibt die Orchestrierung von Lieferketten eine große Herausforderung. Das geht aus einer neuen Studie von InterSystems, einemAnbieter von…

Weiterlesen
Foto: F. Laeisz

Die Rostocker Reederei F. Laeisz hat die Softwarelösung von Kaiko Systems zur Zustandsüberwachung auf den 18 Schiffen ihrer Flotte ausgerollt, wie die…

Weiterlesen
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs